Zeitgeschichte beiderseits der Mauer – Briefmarkensammlungen mit dem Thema Berlin 1960-1969

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Zeitgeschichte beiderseits der Mauer – Briefmarkensammlungen mit dem Thema Berlin 1960-1969

Briefmarken zweier deutscher Staaten

Als Philatelie bezeichnet man die Form von Forschung, die sich mit den Briefmarken beschäftigt. Seit dem ersten Erscheinen der Postwertzeichen – wie Briefmarken früher und manchmal auch heute noch bezeichnet werden - bis zum heutigen Tage können sich sowohl Erwachsene ebenso wie Kinder für die kleinen bunten Sammelobjekte begeistern. Dabei variieren die Preise, die Großhändler und Sammler für einfache und besondere Marken ausgeben, enorm. Gerade seltene Briefmarken können einen enormen Wert erreichen und sind von Philatelisten rund um den Globus heiß begehrt. Oftmals spezialisieren sich Sammler auf eine bestimmte Zeit der Geschichte und versuchen, alle Marken dieser Zeit zu finden und zusammenzuführen. Eine durchaus beliebte Epoche sind die Berliner Jahre 1960 bis 1969. Nicht nur die geschichtlichen Hintergründe der in zwei Nationen geteilten Stadt sind dabei wichtig, die Briefmarken dieser Zeit können auch mit besonderen Motiven und interessanter Farbgebung überzeugen. Vor allem die abgebildeten Persönlichkeiten, sowie die Auswahl an wichtigen Gebäuden der Berliner Architektur sind bei Sammlern sehr beliebt. Viele dieser Marken finden Sie natürlich bei eBay.

Geschichtliche Hintergründe der Berliner Briefmarken

In den 1960er Jahren war Berlin eine Stadt mit vielen Ereignissen, die unter anderem weltpolitische Krisen und eine Zuspitzung des Konfliktes zwischen Ost- und Westblock beinhalteten. Nachdem 1949 die Bundesrepublik Deutschland im Westen und die Deutsche Demokratische Republik im Osten gegründet worden waren, wurde Berlin aufgeteilt und war Hauptspielplatz des Kalten Krieges, dessen Konflikt in dem Bau der Berliner Mauer im Jahre 1961 gipfelte. Auch heute noch finden sich auf den Berliner Briefmarken Zeugnisse dieser Zeit: Nicht nur die Mauer ist ein beliebtes Motiv, auch wichtige Persönlichkeiten – nationale und internationale – sind ein beliebtes Motiv. Selbstverständlich werden die Postwertzeichen nicht nur als Pre-Paid-Zahlungsmittel eingesetzt, sondern verfolgten damals wie heute oft auch ein propagandistisches Ziel, das das Volk von den Idealen überzeugen sollte. Nachdem die Stadt von den Ereignissen des Zweiten Weltkrieges stark gezeichnet war, versuchte man etwaigem nationalsozialistischem Gedankengut entgegenzuwirken. Zunächst oblag diese Aufgabe den vier Siegermächten, die jedoch dem deutschen Volk nach und nach mehr Eigenverantwortung übertrugen. Indem man nicht mehr Personen und Gebäude aus der NS-Zeit auf Briefmarken zeigte, sondern versuchte, Gegner des Nazi-Regimes als Vorbilder hinzustellen, konnten und können Postmarken ein gutes Mittel zur Verbreitung von Idealen darstellen.

Berliner Briefmarken mit qualitativen Unterschieden

Natürlich unterscheiden sich Postwertzeichen – selbst wenn sie das gleiche Motiv haben – voneinander. Gerade bei älteren Modellen wird das deutlich: Der Zahn der Zeit hat an ihnen genagt und Wind und Wetter haben manchmal ihre Spuren auf den Briefmarken hinterlassen. Dadurch wirkt zum Beispiel die Farbe etwas ausgebleicht oder verwaschen, kleine Risse oder fehlende Zähne am Rand der Marke sind ebenfalls ein Gebrauchszeichen. Wenn Sie den Wert einer Marke bestimmen möchten, dann sind diese Faktoren unter anderem ausschlaggebend. Dabei sollten Sie sich merken, dass vor allem Risse stark wertmindernd sind und sogar zur Wertlosigkeit einer Postmarke führen können. Bei wertvollen Briefmarken versuchen manche Spezialisten diese zu reparieren beziehungsweise zu restaurieren, doch wirkt sich dies ebenfalls stark wertmindernd auf den Preis aus. Die höchste Qualitätsstufe hat eine Briefmarke, wenn sie als „postfrisch“ gekennzeichnet ist. Dann wurde sie nämlich noch nicht benutzt und sollte wie direkt aus der Postfiliale wirken. In diesem Zustand ist sie also am besten erhalten und hat damit auch im Normalfall den höchsten Sammlerwert.

Das Gegenteil zur postfrischen Marke ist natürlich eine gestempelte Marke, die bereits einmal den Postweg hinter sich hat. Die meisten Briefmarken, die für Sammler relevant und interessant sind, wurden bereits einmal genutzt und haben deshalb einen Stempel. Das liegt natürlich daran, dass viele Marken erst Jahrzehnte später an Wert gewinnen, da sie erst dann ein Zeugnis der Vergangenheit sind oder aus anderen Gründen als besonders wichtig empfunden werden. Eine Ausnahme bilden die Briefmarken mit Sonderstempel, die mitunter sogar höhere Preise als postfrische Marken erzielen können. Außerdem sind Sonderstempel auch für spezielle Sammlungen von unschätzbarem Wert und komplettieren diese. Auch Sondermarken können bereits mit ihrem Erscheinungstermin einen gewissen Wert erreichen, der über den aufgedruckten Postwert hinaus geht. Diese Sondermarken erscheinen zu besonderen Anlässen und Festen und werden nur eine kurze Zeit in Umlauf gebracht. Diese finden Sie natürlich bei eBay.

Ersttagsbriefe und Bedarfsbriefe

Viele Briefmarken der 1960er Jahre aus Berlin kleben auch heute noch auf Briefen und Postkarten der damaligen Zeit und werden so verkauft. Dies hat verschiedenste Gründe, zum Beispiel wird so versucht, die Echtheit der Marke nachzuweisen. Wenn Stempel, Marke und Brief mit den Standards der damaligen Zeit übereinstimmen, dann ist man vor Fälschungen sicherer. Auch nostalgische Gründe sorgen dafür, dass ein Brief, der zum Beispiel von Deutschland in die USA geschickt wurde oder von dort gekommen ist, einen höheren, mitunter sehr persönlichen Wert bekommt. Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwei Arten von Briefen: Bei sogenannten Bedarfsbriefen handelt es sich um alltägliche Post zwischen Privatpersonen, Firmen oder ähnlichen Empfängern. Diese sind im Normalfall mit der richtigen Gebühr versehen worden, weshalb sich auf ihnen nur eine limitiere Art von Briefmarken finden lässt. Möchten Sie die Marken vom Brief lösen, empfiehlt sich ein Wasserbad, in das der Brief gelegt wird, woraufhin sich nach einiger Zeit der Kleber vom Papier löst. Zum Trocknen sollten Sie die Marke mit der gummierten Seite nach oben legen.

Die andere Sorte von Briefen, die für Philatelisten – also Briefmarkensammler und -kenner – von Bedeutung sind, sind die sogenannten Ersttagsbriefe. Dabei handelt es sich um Post, bei der eine Briefmarke noch am selben Tag ihres ersten Erscheinens aufgeklebt und abgestempelt worden ist. Dieser Sonderfall bietet für Sammler ein komplett eigenes Feld, weshalb sich manche komplett auf Ersttagsbriefe und deren Briefmarken spezialisieren und ganze Sammlungen um dieses Feld herum aufbauen. Eine Ersttagsmarke ist dementsprechend auch preislich gesehen höher angesiedelt. Viele dieser Briefe und Marken finden Sie bei eBay.

Berliner Briefmarkensätze und Einzelmarken

Wenn Sie auf der Suche nach Briefmarken sind, dann sollten Sie sich zunächst fragen, ob Sie eine einzelne Briefmarke haben möchten, oder gleich einen ganzen Satz. Wenn Sie einen oder mehrere Sätze kaufen möchten, bekommen Sie die Briefmarken so, wie Sie sie auch zur damaligen Zeit in einem Postamt gekauft hätten: Mehrere Marken der gleichen Wertigkeit zusammengefasst, die sich lediglich in Farbe oder Motiv unterscheiden können, aber nicht müssen. Oftmals bekommt man, wenn sich das Motiv unterscheidet, zu einem Themengebiet passende Marken. So wurde zum Beispiel 1969 ein Sondersatz zum 125-jährigen Jubiläum des Berliner Zoos herausgebracht, der aus vier Marken bestand, die je ein anderes Tier des Zoos zeigten. Bei nicht postfrischen Sätzen kann es vorkommen, dass ein Sammler einzelne Briefmarken gesammelt und wieder zu dem ursprünglichen Satz zusammengesetzt hat. Dann wurde jedoch mindestens eine der im Satz enthaltene Marke zuvor genutzt und auch gestempelt.

Natürlich können Sie die meisten Briefmarken auch als Einzelmarke kaufen, was den Vorteil hat, dass Sie einerseits keine ungewollten Marken mitkaufen müssen, andererseits sind Sie auch wesentlich freier in der Wahl des Themas der Sammlung. Wenn Sie also zum Beispiel Marken zum Thema „Der Berliner Zoo“ sammeln, dann ist der Kauf des Satzes mit diesen Marken eine gute Investition. Lautet das Thema jedoch „Seelöwen“, dann ist lediglich eine Einzelmarke aus dem Satz von Interesse, wohingegen die restlichen drei Briefmarken nicht relevant wären. Doch auch andere Gründe sprechen für den Kauf von Einzelmarken: Oftmals haben Sie gar keine andere Wahl, als auf einzelne Marken zurückzugreifen, da die dazu passenden Sätze nicht mehr vorhanden oder komplett sind.

Große und kleine Sammlungen der 1960er Jahre

Natürlich können Sie bei eBay auch gleich komplette – und auch nicht komplette – Sammlungen kaufen, die sich mit Briefmarken der Jahre 1960 bis 1969 beschäftigen und aus Berlin stammen. Dabei gibt es die verschiedensten Themen: Manche Sammlungen beinhalten zum Beispiel alle Sondermarken aus dieser Zeit, andere wiederum haben es sich zur Aufgabe gemacht, einfach jedes Postwertzeichen einzugliedern, wiederum andere beziehen sich auf ein einziges Jahr. Auch die Größe der zu kaufenden Sammlungen unterscheidet sich stark: Manche bestehen aus lediglich ein paar wenigen Briefmarken, andere im Gegensatz dazu aus hunderten. Einige sind komplett postfrisch, andere mit Stempel versehen. Für jedes Sammlerherz ist etwas dabei. Wenn Sie auf der Suche nach noch spezielleren Sammlungen sind, sollten Sie sich die Spezialsammlungen näher ansehen. Diese beschäftigen sich zum Beispiel mit bedeutenden deutschen Persönlichkeiten oder mit Vollstempeln, also mit Briefmarken, auf denen der Stempel komplett zu sehen ist und nicht nur zu einem bestimmten Prozentsatz.

Guter Einstieg als neuer Philatelist

Egal, ob Sie als Neuling gerade erst mit dem Sammeln beginnen oder bereits als erfahrener Sammler viel Ahnung mit sich bringen: Eine gute Möglichkeit, eine neue Sammlung zu beginnen, sind die sogenannten Posten und Lots. Dabei handelt es sich um eine nicht weiter definierte Anzahl von Briefmarken, die zum Verkauf stehen. Wenn es sich lediglich um einige wenige Marken handelt, spricht man von einem Lot, wohingegen der Posten eine große Menge an Postwertzeichen bezeichnet. Der Vorteil von diesen Posten und Lots besteht darin, dass man ohne viel suchen zu müssen, eine bereits gute Grundlage für eine eigene Sammlung bekommen kann – und dies meist sogar noch kostengünstiger, als wenn man die Briefmarken einzeln kaufen würde. Außerdem besteht immer die Möglichkeit, gerade bei sehr großen Posten eine Rarität zu finden und dadurch ein enormes Schnäppchen zu machen. Viele dieser Briefmarken können Sie bei eBay erstehen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden