Zecken sehr gefährlich

Aufrufe 146 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sie sind nur sehr klein,aber in diesem Sommer werden sie zu grosser Gefahr.Durch den milden Winter haben viele Zecken überlebt.Sie können sehr gefährlich werden.Verstecken tun sie sich vor allem in Wäldern und auf Wiesen. Sie lassen sich nicht (wie viele glauben )von Bäumen  fallen,sondern lauern in Gras und Büschen und springen auf uns.Vorsicht also auch in Freibädern,Parks,auf Spiel,-und Sportplätzen.Zecken lieben dunkle ,feuchte Stellen.So krappeln sie meist in Richtung Achseln,Kniekehlen,Bauchfalten,Nabel und hinter den Ohren.Dort stechen sie dann zu und saugen sich mit Blut voll.Den Stich spürt man nicht.Deshalb ist es wichtig,den Körper immer genau zu untersuchen,um gleich die Zecke zu entfernen.Man kann sich dagegen Impfen lassen .Aber ansonsten hilft nur aufpassen ganz besonders bei Kindern.Am besten bevor sie ins Freibad oder in den Wald gehen ,die Haut mit ein paar Tropfen Teebaumöl aus derApotheke betupfen.

Ein absolut sicherer Schutz gibt es leider nicht.Aber man kann denoch einiges tun um Zeckenstiche zu vermeiden.

Auf die richtige Kleidung achten.Helle Kleidung ist sinnvoll da man die Zecken darauf gut erkennen kann.

Die bekanntesten Krankheiten die Zecken übertragen können sind FSME eine schwere Form der Hirnhauentzündung.Ausserdem gibt es noch über 50 weitere Krankheiten die weltweit von Zecken übertragen werden können.Die meisten sind aber sehr selten.

Wie kann ich mich vor FSME schützen?

Da es keine Therapie gegen die FSME gibt,ist es besonders wichtig,infektionen von vorneherein zu verhindern .Zum einem sollte man daher natürlich versuchen ,Zeckenstiche zu vermeiden.Das richtige Verhalten kann vor Zeckenstiche schützen,sie lassen sich aber nicht völlig verhindern.Daher wird eine Zeckenimpfung empfohlen .Dies ist ein Schutz gegen FSME

Die FSME Viren können sofort nach dem Stich in die Wunde übergehen,da sie sich in den Speicheldrüssen der Zecken befinden.Auch das sofortige entfernen der Zecke kann also eine Ansteckung nicht sicher verhindern.    

Im Grunde werden bei derFSME Impfung dem Imunsystem abgetötete FSME-VIREN präsentiert .Der Körper produziert daraufhin spezielle Abwehrstoffe die in der Lage sind bestimmte oberflächenproteine des FSME-Virus zu erkennen und sie an sich zu binden.Sollten nach einer vollständigen FSME Impfung durch einen Zeckenstich erneut FSME-Viren in den Körper gelangen,erkennt das Imunsystem mit Hilfe der Antikörper diese Eindringlinge und zerstört sie .Dadurch werden die FSME-Viren beseitigt und können keinen Schaden im Körper anrichten.Man spricht in diesem Fall von der aktiven FSME-Impfung,da der Körper selbst die Abwehrstoffe produziert,die zur Bekämpfung der Viren notwendig ist.

                                             

foto:Quelle:wikipedia

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden