Zauberer für Kindergeburtstage: die beliebtesten Zaubertricks

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Zauberer für Kindergeburtstage: die beliebtesten Zaubertricks

Unerklärliche magische Dinge üben von jeher eine besondere Faszination auf Kinder aus. Dennoch hatte der Zauberer auf dem Kindergeburtstag lange Zeit ein etwas verstaubtes Image. Spätestens, seitdem die Geschichten von Harry Potter die Welt erobert haben, ist ein Zauberer jedoch wieder ein tolles Kindergeburtstags Geschenk. Zauberei liegt wieder voll im Trend. Doch welche Tricks kommen heutzutage auf Kindergeburtstagen besonders gut an? Wir stellen Ihnen hier einige vor.

 

Karten und Ringe – die Klassiker unter den Zaubertricks

Vom Kaninchen im Hut bis zur zersägten Frau – klassische Zaubertricks haben ihren ganz eigenen Charme. Zum absoluten Standard, den jeder Zauberer beherrschen muss, gehören Kartentricks. Dabei sorgen oft schon einfache Tricks für verblüffende Wirkungen. Für kleine Kinder sind Kartentricks allerdings häufig noch nicht so spannend. Magische Ringe dagegen, die durch Glasplatten gleiten, verschwinden, auftauchen und miteinander verschmelzen, bringen auch die Kleinsten zum Staunen. Ein klassischer Trick, der Kinder immer wieder begeistert, ist der schwebende Tisch. Wie von Geisterhand getragen, schwebt er in der Luft und sorgt für kugelrunde Kinderaugen. Ebenso gehören Tricks mit Seilen und Münzen zum Repertoire jedes traditionellen Zauberers.

 

Magische Illusionen – schmelzende Schlüssel, Gedankenlesen und mehr

Für größere Kinder sind die klassischen Zaubertricks dann aber doch schon oft ein alter Hut. Um die anspruchsvolleren Geburtstagsgäste zu unterhalten, müssen also unglaubliche Zaubertricks her. Gedankenlesen, feste Gegenstände, die sich auf einmal verbiegen, oder Dinge, die verschwinden – Zaubertricks stehen für das Unerwartete und Außergewöhnliche. Je professioneller hier die Vorstellung ist, umso größer ist der Unterhaltungsfaktor. Denn besonders wichtig ist es, dass sich die Tricks nicht so leicht durschauen lassen. Nur so bleibt die magische Illusion erhalten und die Kinder haben ungetrübten Spaß.

 

Kleine Hexen und Zauberer greifen zum Zauberstab – ein magischer Geburtstag selbst gemacht

Anstatt die Vorführung durch einen Zauberer zu organisieren, können die kleinen Gäste auch selbst den Zauberer-Umhang überwerfen. Bewaffnet mit einem Zauberkasten oder einem Zauberbuch, studieren die Kinder ihre eigenen Zaubertricks ein. Und am Ende gibt es eine Vorführung, bei der jeder mitwirken kann. Auch für kleine Kinder gibt es dabei schon viele geeignete Tricks. Vom Luftballon, der trotz Nadelstich nicht platzt, bis zum magischen Bild – ein zauberhafter Auftritt ist garantiert. Umhang, Zauberstab und vielleicht sogar ein Zylinder sind dabei tolle Mitnahme-Geschenke für die Gäste.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden