Zanderfischen in der Elbe

Aufrufe 79 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo zu Dir dem Zanderfischer in der Elbe und allen die es einmal versuchen wollen.Ich fische nun schon ein paar Jahre in der Elbe bei Geesthacht.Da ich aber aus Oldenburg komme,ist es mir leider nicht wöchentlich vergönnt in diesem fantastischen Gewässer zu fischen.Was ich jedoch ,wenn ich mal dort bin erleben darf,ist ein paar Anekdoten wert.Ich fische dort mit einer geflochtenen Schnur der Klasse 0,14.Köder sind ausnahmslos die Attraktor von -Profi Blinker,wobei ich nur in der Gewichtsklasse variere(auflaufend bzw.ablaufendes Wasser)Auflaufend 10gr-20gr.Ablaufend durchweg 15gr.Man sollte das Gewicht des Bleikopfes nicht zu hoch wählen,um auch dem vorsichtig beißenden Zander die Möglichkeit zu geben,den vermeintlichen Koderfisch noch einsaugen zu können.

Ich fische ausschließlich von den Buhnen,da ich so die Möglichkeit habe alle Bereiche abzuklopfen.Nach dem Auswurf und dem Absinken auf den Gewässergrund beginne ich mit dem Einholen des Attraktors.Dabei wird die Spinnrute(ich benutze die Sportex in der Länge von 2,90m,eine Shimano Spinnrolle mit Doppelkurbel und Kampfbremse)etwa waagerrecht zu Körper geführt.Die Schnur befindet sich dabei zwischen den Fingern der Rechten Hand.So wird jeder kleine Zupfer bemerkt,und mit einen Anschlag quittiert.Des weiteren sollte nach dem Auswurf gleich der Kontakt zu Köder gesucht werden(Straffen der Schnur)um auch Bisse beim Absinken erfolgreich bemerken zu können.Den bisher größten Elbzander von 19 Pfd.fing ich gegen Abend beim Absinken des Köders in etwa 3m. Wassertiefe bei Ablaufendem Wasser.Meinen bis dahin größten Elbhecht von 21Pfd.dagegen bei völligem Niedrigwasser. Wichtig ist die täuschend echte Führung des benutzenden Köders.Es muß ein erkrankter bzw.verletzter Futterfisch vorgegaukelt werden.Daher den Köder mit langsamen Zupfbewegungen einholen.So wird es dann sicher zum Traumzander gereichen.Sicher wird man ein paae Würfe machen müssen,um das richtige Gefühl zu bekommen.Dann wird es keinen mehr loßlassen-DAS ZANDERFIEBER-All denen die sich auch einmal in der Kunst oder dem Können des Zanderfangs versuchen wollen,wünsche ich ein freundliches-PETRI-HEIL.

                                                                                   Jürgen aus Oldenburg/Oldbg.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber