Zahlungsverweigerung, weil bei amazon billiger bekommen

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo Leute,
vorab eins: keine Ahnung warum oben F (für fett) und K (für kursiv) stehen, denn die funktionieren bei mir hier nicht, daher konnte ich die Zitate auch nicht markieren, denn An- und Abführung funktionieren ja leider auch nicht :-(

Aber jetzt zu meinem Bericht: Hier mal wieder ein absoluter Grund jemanden bei ebay zu sperren: Aber fange ich von vorne an: Ich habe einen Artikel zum Startpreis von 33,33 Euro (einfach der Schnapszahl wegen habe ich diesen Preis gewählt), natürlich als die Einstellgebühr 0,00 Euro betrug. Es ging ein Gebot um 13:53:28 Uhr ein, das zwar noch 12 Stunden vor Auktionsende war, aber man höre und staune, um 14:01 ist eine Mail über ebay gekommen mit dem Betreff: Rücknahmen: …… hat eine Nachricht zu Die Sims 3 - Wii-Spiel - NEU + OVPArtikelnummer 270708544148 gesendet.

Darin stand: ich nehme mein gebot zurück,danke
ich habe es neu bei amazin für 25,00 euro bekommen
danke

Nun, ich war beruflich unterwegs, so dass ich die Mail erst nach Auktionsende vorgefunden habe und halt auch nicht darauf reagiert habe. Allerdings denke ich, dass es auch gar keinen Grund gab zu reagieren, denn man soll ja vor Gebotsabgabe überlegen, ob man/frau den Artikel wirklich will.

Also, nach Auktionsende kommen ja die automatischen Mails bzgl. der Ersteigerung. Eine Zahlungsinformation habe ich nicht gesendet, denn wer auf Jetzt bezahlen geht, findet bei mir alles, was er für die weitere Abwicklung benötigt, also warum soll ich die Leute mit noch mehr Mails zuschmeißen?

Nächste Mail vom Käufer war mit folgendem Betreff: Versand: ....... hat eine Nachricht zu Die Sims 3 - Wii-Spiel - NEU + OVPArtikelnummer 270708544148 gesendet.
Darin stand dieses Mal: ich habe ihnen doch schon geschrieben bevor die aktion abgelaufen ist das ich vom kauf zurück getreten bin
Nun gut, ich also geantwortet: Guten Morgen,
da ich erst vor 1,5 Stunden von einer Dienstreise zurückgekommen bin, hatte ich die Woche keine Zeit meine Mails abzurufen und finde Ihre beiden Mails erst jetzt.
Aber selbst wenn ich die erste früher gefunden hätte, bleiben doch die AGBs und Grundsätze von ebay bestehen und die finden Sie hier: http://pages.ebay.de/help/buy/bid-retract.html
Ihre Begründung den Artikel anderweitig günstiger zu bekommen schließen die Rücknahme Ihres Gebotes eindeutig aus, ein falscher Betrag kann auch nicht sein, da es sich um den Startpreis handelt, ein falscher Artikel kann es ebenfalls nicht sein, da sie genau diesen anderweitig beziehen wollen.
Somit tut es mir leid, dass Sie nicht VOR Gebotsabgabe alle anderen Möglichkeiten eines anderweitigen Erwerbs geprüft haben. Ihre Zahlung erwarte ich daher bis zum 04.03.2011.
Ein schönes Wochenende und viele Grüße

Es ging also noch weiter, um nicht zu sagen, heute immer noch. Die nächsten unqualifizierten Mails der Käuferseite erspare ich Euch hier, denn der springende Punkt ist doch, dass ein Gebot nicht aus dem Grund ich habe es neu bei amazin für 25,00 euro bekommen zurückgezogen werden darf, unter dem o.g. Link zu finden, egal wie viel Zeit noch bis Auktionsende ist oder nicht, hier reicht allein der Grund, dass das Streichen eines Gebotes nicht rechtens ist.

Als am besagten Freitag das Geld nicht auf dem Konto war, habe ich einen Fall bei ebay draus gemacht und statt ebay zu antworten erhielt wieder ich eine Mail vom Käufer:
Hallo.
Es wurde 2 tage vor Ende der Auktion vom Kauf zurück getreten.
Daher wird auch keine Zahlung erolgen. Bitte brechen sie die Transaktion ab, dann erhalten sie auch ihre Verkaufsprovision zurück.
Mit freundlichen Grüßen

Glaubt mir, es nervt, es geht hier nicht um die Verkaufsprovision, sondern um die Spielregeln bei ebay und wenn ich schusselig bin, dann ist das halt so, und ich muss die ersteigerten Artikel abnehmen, das ist dann mein Problem. Aber ich persönlich, schaue vor einem Gebot ob ich es wo anders günstiger bekomme und nicht binnen 10 Minuten nach Gebotsabgabe. Keiner hat etwas dagegen, wenn jemand den falschen Betrag eingibt, aber so geht das ja mal gar nicht. Der Weg war ja auch der falsche, denn ein Gebot streichen binnen kürzester Zeit ist jederzeit möglich, wenn man den richtigen Weg geht, aber doch nicht so. Selbst wenn der Käufer angeklickt hätte, falschen Betrag eingegeben, hätte man nichts machen können, selbst wenn es gelogen gewesen wäre. Aber der Weg über Gebot streichen ist doch hier definitiv nicht gegangen worden, denn dann wird doch von Seiten ebays diese Streichung ausgeführt.

Aber ich habe dann nochmals geantwortet und zwar wie folgt:

Hallo,
ich werde die Transaktion nicht abbrechen, Sie sind aufgefordert auf den Fall zu reagieren, tun Sie es einfach.
Sie hatten kein Recht vom Kauf zurück zu treten, aber das habe ich Ihnen ja schon ausführlich geschrieben, ebenso dass ich bis heute die Zahlung erwarte.
Wenn es weiterhin keinen Zahlungseingang geben wird, übergebe ich auch diesen Fall meinem Anwalt und dann wird es für Sie nur noch teurer, wäre nicht das erste Mal, dass ein solches Verfahren zu meinen Gunsten endet.
Mit freundlichem Gruß

Warum werde ich mit Mails bombardiert, anstatt das besagte Person einfach auf den Fall reagiert und ebay eine Antwort schreibt? Angst, dass es Sanktionen von dort gibt?

Letzte Antwort von heute:
Tun sie was sie nicht lassen können.
Man hat bei jedem Kaufvertrag das Recht zurückzutreten, selbst bei einem privatverkauf bei Ebay.
Lassen sie sich von ihrem Anwalt beraten.
Mit freundlichen Grüßen

Also ich warte jetzt einmal die Tage ab, die der Käufer zur Antwort hat und schauen wir mal, wie es danach weitergeht. Hoffe einmal, dass ebay konsequent ist und Sanktionen verhängt, denn wir Verkäufer haben ja nicht mehr das Recht der negativen Bewertung. Nun, den Namen des Käufers darf ich Euch hier ja nicht nennen, aber nen Tipp, wo Ihr diesen findet doch sicherlich und das ist, haltet Euch fest, in meinen Bewertungen, denn ich habe noch vor dem Zahlungsfristen-Freitag eine positive Bewertung mit dem Text super,danke (am 03.03.11 um 14:19 Uhr) erhalten. Das ist nach dem nicht erlaubten Gebotsstreichen, die zweite verbotene Sache, denn das ist Manipulation von Bewertungen. Nicht, dass ich mich nicht über positive Bewertungen freuen, aber der Käufer lässt es doch so aussehen, als wäre die Auktion ganz normal verlaufen und alles in Ordnung, dabei ist gar nichts in Ordnung, da der Verlauf ja nicht einmal abgeschlossen ist. Nee, nee, nee.

So denn, wie gesagt, ich warte weiter ab und da ich Rechtsschutz versichert bin, werde ich die Angelegenheit nämlich tatsächlich meinem Anwalt übergeben und dann wird es halt noch teurer. Es kann doch nicht sein, dass die Käufer hier machen können was sie wollen. Gesperrt habe ich das Mitglied für künftige Auktionen im Übrigen jetzt auch, denn auf solche Aktionen kann ich getrost verzichten.

Für heute soll es das einmal gewesen sein.

Mein Fazit: Wir Verkäufer sollten den nicht zahlenden Käufern einfach einmal ihre Grenzen aufzeigen, wer versichert ist, braucht nur einen Termin und die Angelegenheit zu beschreiben, danach macht der Anwalt den Rest. Außerdem sollte nach einer Fall-Öffnung wegen nicht bezahlter Artikel endlich wieder eine Negativbewertung für Käufer durch uns Verkäufer her oder wenigstens eine automatische durch ebay. Das kann doch nicht so schwer sein zu programmieren, nicht bezahlt ist NEGATIV !

Viele Grüße
mama_claudia


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden