Yu-Gi-Oh! Fälschungen erkennen - Teil 4 - Booster

Aufrufe 14 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

5 Sonstiges

5.1 Gefälschte Booster

Gefälscht:

Original:


Merkmale:
    * Fälschungen tragen meist das alte Konami-Logo (links oben).
    * Bei manchen fehlt auch die Ausgabenangabe / Sprachbereich (rechts oben).
    * Oft ist der Druck verschwommen und die Farben wirken unnatürlich.
    * Booster "Struktur des Decks" existiert nicht.

5.2 Gefälschte Starter- / Structure-Decks

Gefälscht:


Original:

Merkmale:
    * Bei manchen ist eine runde Ausstanzung in der Mitte der Box. Wenn es eine solche Ausstanzung gibt, dann ist sie bei originalen Startern immer eckig.
    * Falls eine Öffnung vorhanden ist, dann ist dadurch meist eine gefälschte Karte zu sehen, die in diesem Deck nicht als Holo-Version enthalten sein sollte.
    * Meist glitzern diese Starter auch recht stark.
    * Oft existiert die Starter-Bezeichnung auch nicht als Starter.

5.3 Relative Karten-Merkmale / Indizien

Hier noch kurz Merkmale, die die meisten Karten tragen oder Merkmale, die vom subjektiven Eindruck abhängig sind:
    * Ca. 95% aller Karten tragen links unten eine Nummer (GBA-Code). Sollte diese fehlen, dann ist das ein Indiz für eine Fälschung. Bei dem oben abgebildeten Tausenddrache fehlt aber die Nummer und er ist trotzdem keine Fälschung.
    * Bei einigen Fälschungen sehen die Level-Sterne der Monster etwas anders aus. Sie erinnern an Russen-Sterne ;)
    * Wenn der gesamte Druck der Karte verwaschen wirkt, dann könnte es sich auch um eine Fälschung handeln.
    * Das Material der Karte (Papier) wirkt dünner und von minderer Qualität zu sein.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber