Ysop: Wissenswertes über das leuchtend blaue Bienenkraut

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ysop: Wissenswertes über das leuchtend blaue Bienenkraut

Ysop, auch bekannt als Bienenkraut, Eisenkraut oder Hisopo, ist ein Gewächs, das zur Familie der Lippenblütler gehört und seit dem 16. Jahrhundert als Heilpflanze sowie als Gewürz dient. Der Ysop ist hauptsächlich in Europa, insbesondere im Süden und im Osten verbreitet. Auch in Deutschland wachsen Sträucher mit blauem Bienenkraut. Dabei handelt es sich um einen Strauch, der etwa einen halben Meter hoch wächst und zahlreiche aufrechte Äste ausbildet, die zum Teil stark verzweigt sein können. Die Äste des Ysop weisen eine matte braune Farbe auf. An ihnen befinden sich gegenüberliegend etwa 5 Zentimeter lange und einen Zentimeter breite Blätter, die sowohl spitz zulaufen als auch rund erscheinen können.
Unmittelbar über den Blättern sitzen jeweils leuchtend blaue bis violette Blütenblätter. In seltenen Fällen können diese auch weiß oder rosa sein. Bei den Blüten des Ysop handelt es sich um lange schmale Kelche, die teils aufgerichtet und teils zur Seite geneigt aufblühen. Die Blütezeit beginnt im Juli und endet im Oktober. Bis in den Herbst hinein können Sie die leuchtend blauen Kelche finden, wenn Sie über Hügel laufen oder durch Heiden streifen. Das Bienenkraut, das auch als „heiliges“ Kraut gilt, bevorzugt trockene Standorte. Außerdem gedeihen die Sträucher auf kalkhaltigem Boden besonders gut. Ysop ist eine sehr vielseitig nutzbare Pflanze, die seit langer Zeit kultiviert und für verschiedene Zwecke verwendet wird. Sowohl Blüten als auch Blätter kommen zur Verwendung und sorgen unter anderem in der Küche für Abwechslung.

So können Sie Bienenkraut zu Hause anbauen und ernten

Ysop ist verhältnismäßig anspruchslos, wenn es darum geht, die Heilpflanze zu kultivieren. Dennoch müssen Sie einige Einschränkungen beachten und Vorkehrungen treffen, damit die Ernte von Blütenkelchen und Blättern auch gelingt. Generell sollten Sie vor dem Kauf von Pflanzen für Garten, Terrasse oder Balkon sicherstellen, dass Sie diese auch richtig versorgen können. Für Ysop bedeutet dies, dass Sie einen Platz im Gewächshaus oder auf der Fensterbank benötigen, solange die Temperaturen noch niedrig sind und die Sonne nur selten scheint. Die Aussaat von Bienenkraut kann im März beginnen. Säen Sie die Kräuter am besten in einem großzügigen Pflanztopf oder einem entsprechenden Kasten aus, den Sie im Gewächshaus oder auf der Fensterbank moderat heizen können. Ab Ende Mai können Sie Ysop im Freien aussähen oder Ihre März-Saat in ein Freibeet setzen. Da Ysop nur bei ausreichendem Licht keimt, sollten Sie die Samen nicht mit Erde bedecken und dafür sorgen, dass die Beete mit reichlich Sonnenlicht versorgt sind. Die Keimdauer liegt zwischen einer und drei Wochen. Sie können junge Blätter sowie erste Triebe direkt ernten. Bienenkraut bildet während der Erntezeit fortlaufend neue Triebe. Die Haupternte beginnt jedoch erst mit der Blüte.

Pflegetipps, die Ihnen lange Freude an Ihrem Ysop garantieren

Auch wenn Bienenkraut als sehr anspruchsloses Gewächs gilt, dessen Kultivierung einfach gelingt, so sollten Sie dennoch einige Punkte beachten, wenn Sie die Samen dieser Kräuter kaufen. Ysop benötigt Sonnenlicht und Wärme. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, der Erde im Beet oder im Pflanzkasten Kalk zuzuführen, um das Wachstum zu beschleunigen. Schneiden Sie verblühte und abgeerntete Triebe zügig zurück und geben Sie etwas Stickstoff in die Erde. So gedeihen neue Triebe besser. Im Winter müssen Sie Ysop warm und trocken halten, da die Sträucher andernfalls erfrieren. Falls Sie die Kräuter im Freibeet anbauen, sollten Sie auch regelmäßig überprüfen, dass das Unkraut nicht zunimmt. Reinigen Sie die Beete daher regelmäßig und vergewissern Sie sich, dass Sie nicht zu feucht sind, da übermäßige Feuchtigkeit sowohl den bisher gewachsenen Trieben schadet als auch die Neubildung neuer Triebe behindert. Durch regelmäßige Pflege der Bestände können Sie die Sträucher mehrere Jahre lang stehen lassen und abernten. So sind Sie stets gut mit Kräutern versorgt, die Sie vor allem in der Küche verwenden können.

Warum die Kultivierung von Ysop im Kasten dauerhaft ungünstig ist

Auch wenn Bienenkraut eine insgesamt eher kompakte Pflanze ist, so neigt sie bei günstigen Witterungsbedingungen doch dazu, zahlreiche mitunter weitverzweigte Triebe auszubilden. Trotz einer überschaubaren Höhe möchte Hyssopus officinalis – so der lateinische Name – zu den Seiten hin ein wenig Platz genießen. Deshalb sollten Sie etwa einen halben Quadratmeter pro Aussaat kalkulieren. Möchten Sie die Kräuter-Samen früh aussäen, müssen Sie natürlich für einen warmen Standort sorgen. Sobald die Temperaturen stabil sind, ist ein Umsetzen in ein entsprechend großes Beet empfehlenswert.
Setzen Sie die Triebe in Reihen, zwischen denen ein ausreichender Abstand vorherrscht, sodass Sie auch komfortabel ernten und schneiden können, sobald die Sträucher in voller Blüte stehen. Übrigens gibt es noch einen weiteren Grund, warum Sie Ysop im Garten aussäen sollten: Ysop dient als Bienenweide. Sobald die ersten blauen Blüten sich der Sonne entgegen recken, locken sie zahlreiche Bienen an, die den Nektar sammeln. Das ist nicht nur ein wichtiger ökologischer Prozess, sondern auch ein herrliches Schauspiel im Garten. Schließlich sind surrende Bienen, die fleißig von Blüte zu Blüte fliegen, der Inbegriff einer sommerlichen Szene im heimischen Garten.

Ysop als Heilpflanze – So können Sie Bienenkraut bei Erkältungen anwenden

Auch wenn Ysop schon vor langer Zeit Einzug in die Küchen Europas gehalten hat, ist Bienenkraut hauptsächlich als Heilpflanze bekannt geworden. Wenn Sie also Ysop kaufen, können Sie von den zahlreichen positiven Auswirkungen auf den Organismus profitieren. Natürlich ersetzt das Kraut keinen Arztbesuch und kann in bestimmten Fällen auch die Einnahme herkömmlicher Medikamente aus der Schulmedizin nicht ersetzen, doch können Sie unter Zuhilfenahme der Pflanze einige Beschwerden lindern.
Bienenkraut soll Beschwerden im Bereich der Atemwege reduzieren. Aus diesem Grund können Sie die Pflanze bei einer Erkältung zur Unterstützung der Genesung verwenden. Grundsätzlich sollten Sie aber einen Arzt konsultieren, wenn die Symptome sich nicht nach wenigen Tagen bessern. Möchten Sie die positive Wirkung auf die Atemwege und den Verdauungstrakt nutzen, trocknen Sie das Kraut zuvor gründlich. Durch das Trocknen geht zwar etwas Würze verloren, doch für die Zubereitung von Tee ist getrocknetes Bienenkraut sehr zu empfehlen.

Tipps zur Zubereitung von Bienenkraut Tee

Füllen Sie einen Teelöffel in einen Teebeutel oder in ein Teesieb und übergießen Sie es mit kochendem Wasser. Lassen Sie den Tee einige Minuten ziehen, damit das Kraut seine volle Wirkung und sein ganzes Aroma entfalten kann. Trinken Sie zwei bis drei Tassen pro Tag und halten Sie sich warm. Ruhen Sie sich aus, um die Wirkung des Krautes zusätzlich zu unterstützen. Leiden Sie unter Husten oder einer Halsentzündung, hat sich Sirup aus Ysop bewährt. Hierzu kochen Sie einen Liter Wasser sowie 1,6 Kilogramm Zucker zu Sirup auf. Geben Sie anschließend 100 Gramm blühender Triebspitzen in den Sirup und verrühren Sie diesen gut. Lassen Sie alles abkühlen und filtern Sie den Sirup durch ein feines Sieb oder ein Geschirrhandtuch. Nehmen Sie mehrmals täglich einen Teelöffel von dem Sirup ein.

Auch bei Verdauungsstörungen und kleinen Verletzungen kann Ysop helfen

Um weitere heilende Eigenschaften von Ysop zu nutzen, können Sie frisches Kraut in einem Mörser zerstoßen und mit Zucker vermengen. Auf diese Weise erhalten Sie eine Paste, die Sie auf kleine Wunden sowie Schnitte geben können. Kochen Sie Ysop, vor allem die Blüten, in Essig auf, können Sie ihn als Mundwasser gegen Zahnschmerzen anwenden. Auch auf Verdauungsstörungen kann sich Ysop positiv auswirken. So wirkt Bienenkraut beispielsweise appetitanregend, wenn Sie es mit Weingeist ansetzen. Auch wenn die Zubereitung etwas aufwendiger ist, entschädigt das Ergebnis für die Arbeit, die Sie sich gemacht haben.

Wie Sie Bienenkraut Tinktur selber herstellen können

Um die anregende Tinktur herzustellen, benötigen Sie einen Liter hochprozentigen Alkohol, 10 Gramm blühende Triebe, 10 Gramm Basilikum, 10 Gramm Pfefferminzblätter, 20 Gramm Wermut und 20 Gramm Salbei. Zerkleinern beziehungsweise hacken Sie die Kräuter, gießen Sie sie mit dem Alkohol auf und lagern Sie die die Tinktur in einem fest verschlossenen Gefäß für drei Wochen an einem warmen Ort. Anschließend müssen Sie die Tinktur abpressen, sorgfältig filtern und in eine Flasche füllen. Nehmen Sie nun eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit 10 Tropfen von der Ysop-Tinktur ein. Sie können sie aber auch noch für andere heilende oder die Heilung unterstützende Zwecke verwenden. So helfen 20 Tropfen der Tinktur auf Zucker auch bei Nervosität oder Schlafstörungen. Nehmen Sie das Mittel bei Bedarf, wenn Sie nicht zur Ruhe kommen, und spüren Sie die entspannende Wirkung von Bienenkraut.

Peppen Sie Salate, Gemüse und Suppen auf – Ysop in der Küche

Auch in der Küche darf Ysop nicht fehlen. Wenn Sie Salatrezepte suchen, finden Sie dort oft verschiedene Kräuter. Manchmal ist auch Bienenkraut in der Liste der Zutaten angegeben. Um knackigen Salaten, köstlichen Saucen oder leckeren Suppen sowie Kartoffeln und Fleischgerichten das gewisse Etwas zu verleihen, können Sie die Blätter des Ysop fein hacken und frisch unter die Speisen heben. Dabei sollten Sie es vermeiden, das Kraut zu kochen, da es dadurch Aroma einbüßen kann. Übrigens können Sie Bienenkraut zur Konservierung nicht nur trocknen, sondern auch in Öl einlegen. Auf diese Art und Weine können Sie durch die Beimischung anderer Kräuter einzigartige Dressings herstellen, die vor allem Ihren Gästen lange in Erinnerung bleiben werden. Setzen Sie einige Triebe in einen hübschen Pflanztopf aus Ton, haben Sie die Kräuter nicht nur jederzeit griffbereit, wenn Sie warme Speisen oder Salate zubereiten. Zugleich stellen die blauen Triebe ein sehr dekoratives Element in Ihrer Küche dar und eignen sich hervorragend, um gemeinsam mit anderen Küchenkräutern Akzente zu setzen. Achten Sie jedoch darauf, dass das Bienenkraut an einem sonnigen Platz steht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden