XOMAX XM-DVTS4305BTV

Aufrufe 316 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nachdem ich weder bei CIAO noch bei anderen Bewertungsportalen einen Testbericht gefunden habe muss ich wohl selber ran.

Es handelt sich um DVD/Divx Player, Autoradio und drahtlose Freisprecheinrichtung in einem Gerät. Ich habe das Gerät von der Firma Stel Multimedia erworben, da diese recht gute Bewertungen hat. Die Lieferzeit betrug eine Woche und das Gerät war gut verpackt.

Einbau:

Vorgesehenen Einbauplatz gut ansehen. Die Front steht nach unten über.  Der Hohlraum sollte nicht zu knapp bemessen sein. Das Radio ist ein ziemlicher Klotz und ausserdem kommen hinten noch zwei dicke Kabelbündel raus die auch ihren Platz finden müssen. Ausserdem ist eine ziemliche Wärmeentwicklung zu erwarten (Rückseite besteht aus Alu-Kühlrippen und seitlich ist ein Lüfter eingebaut!) Positiv sind die ISO-Stecker, die in den meisten Fahrzeugen einen problemlosen Einbau erlauben. Nachteilig ist der altmodische Antennenanschluss. Hier ist noch eine Buchse für den alten "langen" Antennenstecker verbaut so das man in der Regel einen Adapter benötigt.

Inbetriebnahme/Gebrauchsanweisung:

Die deutschsprachige Gebrauchsanweisung ist recht ausführlich und leistet sich einige noch vertretbare sprachliche Patzer. Wie man überhaupt auf dem Display die Touchscreenfunktion in Betrieb nimmt fanden die Autoren wohl selbstverständlich. Während Film- oder Radioprogramm einfach irgendwo den Bildschirm berühren und es wird eingeblendet. Auch die Erklärung wie man überhaupt eine CD oder DVD einlegt ist sehr versteckt. Es gibt zwei verschiedene Tasten um das Display motorisch zu bewegen. Die eine klappte es in drei Stufen nach oben und fährt es dann zurück in die Ausgangsposition. Drückt man aber die andere fährt es in die Waagerechte und man kann das Medium einlegen.

Bedienung:

Die per Berührung des Bildschirms eingeblendeten bunten "virtuellen" Tasten haben die übliche englische Beschriftung. Vor allem beim Radioprogramm ist das Display mit den eingeblendeten Stationstasten ein grosser Vorteil gegenüber den winzig kleinen oft dreifach belegten Tasten üblicher Radios. Mit den orangenen Pfeiltasten schaltet man zwischen den verschiedenen Menueebenen hin und her.
Bei DVD/CD oder MP3 Wiedergabe wird Ordnernavigation geboten. Die Schriftgrösse ist allerdings recht klein.
Man darf sich in diesem Zusammenhang keine falschen Vorstellungen von dem Touchscreen machen. Es ist nicht möglich durch einfaches berühren eine Datei im Ordner zu öffnen. Die Touchscreenfunktion bezieht sich ausschließlich auf die eingeblendeten bunten Tasten. Will man z.B. im Ordner navigieren, muss man "virtuelle" Pfeiltasten einblenden lassen, die es dann zusammen mit einer Entertaste erlauben Ordner und Dateien auszuwählen. Ärgerlich ist, daß die Tasten immer nach 5 Sek. der Nichtbenutzung wieder automatisch ausgeblendet werden.
Die Fernbedienung hat im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzprodukten richtige Tasten.
Die Halterung für die Frontblende ist recht stabil und aus Metall. Die Frontblende mit dem Display jedoch komplett aus Kunststoff. D.h. man sollte es vorsichtig behandel, denn wenn auf der rechten Seite eine der beiden Kunstoffnasen abbricht hat man ein Problem.
Der Drehknopf zur Lautstärkeregelung ist eine recht wacklige Angelegenheit und auch der 4-wege Joystick macht keinen guten Eindruck. Die Funktionen sind allerdings auch noch mal auf dem Touchpad und auf der Fernbedienung vorhanden.

Radio:

Naja, da hatte ich die grösste Sorge. Die Qualität ist so mittelmässig. Ich beurteile Radios im Raum Düsseldorf immer danach ob ich  SWR3 hören kann und in welcher Qualität. Meine besten Radios haben da täglich eine gute Stereoqualität geliefert, die schlechtesten haben ihn überhaupt nicht empfangen. Das Xomax liegt in der Mitte mit der Tendenz nach unten. Die örtlichen Radiostationen sind aber OK. Trotzdem ist der Radioempfang die schlechteste Seite des Geräts. Ob das auch an dem verwendeten Antennenadappter und der versteckt eingebauten Antenne meines Fahrzeugs (Alfa 156) liegt kann ich nicht sagen.

DVD/Divx/MP3:

Super, bisher wurden alle Formate erkannt und wiedergegeben. Die Auflösung (480x272 Pixel) genügt um Filme anzuschauen. Naturgemäß kann es aber im Auto zu extremen Lichtverhältnissen kommen bei denen man dann absolut nichts mehr erkennen kann.

Anschlüsse:

Vielleicht ein bisschen knapp. Ein Videoeingang auf der Rückseite (gedacht für die Rückfahrkamera ohne Ton) und ein Video- und Toneingang an der Front müssen reichen. Mir genügt das, aber wenn man noch DVB-T receiver und/oder Navi anschliessen will wird`s knapp. Eine Navibox dazu zu kaufen würde ich mir aber eh' drei mal überlegen. Wenn das Bild wiedergegeben werden soll hat man kein Radio sondern nur die Ansage von der Navibox.
Für die diversen Ausgänge habe ich keine Verwendung, ich denke aber nicht dass hier mit grossen Überraschungen zu rechnen ist.
Außerdem steht in der Beschreibung unter Funktionen "USB/Card-Reader". Ein Card-Reader ist aber nicht vorhanden sondern nur ein Mini-USB-Anschluss (den Hinweis habe ich von einem anderen Käufer erhalten, der sich vor allem darüber sehr geärgert hat).

Bluetooth:

die Verbindung mit meinem älteren Siemens SX1 klappt ohne Probleme. Das Freisprechen ist eine etwas "einseitige" Angelegenheit. Während man den Anrufer deutlich und laut über die Autolautsprecher hört, beklagte sich der Gesprächspartner über die recht schlechte und vor allem leise Verbindung. Für meine Zwecke reicht es aber völlig aus. Das Mikrophon ist halt im Radio verbaut und somit nicht ideal platziert. Inzwischen habe mit dem Handy meiner Tochter die MP3 Abspielfunktion über Bluetooth ausprobiert. Klappt ohne Probleme. Allerdings steht hier keine Ordnernavigation zur Verfügung.

Zubehör:

Sehr erfreulich ist, daß ein AV-Kabel zum Anschluss einer Audio und/oder Videoquelle am Frontpanel dient dabei ist. Das Kabel hat, wie auf der Angebotsseite abgebildet, auf der einen Seite den notwendigen Mini-Klinkenstecker und auf der anderen Seite Chinch-Buchsen. So lassen sich Videokamera o.ä. ohne Probleme anschliessen.
Ausserdem ist ein kurzes USB-Kabel beigefügt, das eigentlich nur als Adapter von der kleinen auf die große USB-Buchse dient.
Zum Mitnehmen des Displays dient eine Plastikbox die naturgemäß schon recht groß ist und sich nur schlecht öffnen lässt.

Resümee:

Ich bin mit dem Gerät zufrieden. Vor allem die bisher völlig unproblematische Abspielfunktion aller Formate gefällt mir. Ich befürchte zudem, die beschriebenen Nachteile treffen auch auf die Konkurenzprodukte zu.

PS:
(Weil ich schon 2x deswegen angeschrieben wurde) Der Code zum Freischalten der Bluetoothverbindung lautete bei meinem Radio 8888.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden