Worauf man beim Kauf von DVD-Autoradios achten sollte

eBay
Von Veröffentlicht von
. Aufrufe . Kommentare
Worauf man beim Kauf von DVD-Autoradios achten sollte

Das Autoradio hat eine fast ebenso lange Entwicklung durchgemacht wie das Auto selbst: Von den klobigen (und kaum bezahlbaren) Geräten aus der Vorkriegszeit über mit Plattenspielern ausgestattete Modelle in den 1950er-Jahren und die Kassettenradios der Siebziger und Achtziger bis zu den Multimediageräten von heute war es ein langer Weg. Inzwischen enthalten viele Autoradios nicht einmal mehr einen CD-Player – dafür werden vermehrt Geräte angeboten, die zur Wiedergabe von DVDs in der Lage sind. Die Anschaffung eines solchen Players kann zum Beispiel für Fahrer sinnvoll sein, die viel mit ihrem Auto unterwegs sind und dabei häufig Pausen machen müssen. Auch mancher Beifahrer wird die Möglichkeit zu schätzen wissen, unterwegs einen Film oder eine Serienfolge zu sehen, während der Fahrer sich auf den Verkehr konzentriert. Viele DVD-Autoradios verfügen über eine Bluetooth-Schnittstelle: Dadurch kann das Gerät gleichzeitig als Freisprechanlage verwendet werden und mit Smartphones oder Tablet-PCs verbunden werden.

Funktionsumfang von DVD-Autoradios

Der Bildschirm

Die TFT-Bildschirme der meisten DVD-Autoradios basieren auf LCD-Technik: Häufig soll dieses Display nicht nur zum Betrachten von Filmen, sondern gleichzeitig als Bildschirm für das Navigationssystem dienen, außerdem kann es dazu verwendet werden, Titel auf Musik-CDs oder Radiosender auszuwählen. Viele Modelle sind mit einem Touchscreen ausgestattet, dies ist jedoch nicht grundsätzlich der Fall. Wer also Wert darauf legt, den DVD-Player direkt über den Bildschirm bedienen zu können, sollte dies vor dem Kauf überprüfen, um hinterher keine Enttäuschung zu erleben.

Von den kleinen Bildschirmen der DVD-Autoradios kann nicht unbedingt die gleiche Auflösung wie bei einem Fernseher erwartet werden, der im Wohnzimmer steht – wem es dennoch wichtig ist, auch im Auto eine möglichst gute Bildqualität zu erhalten, sollte daher auf die Auflösung achten, die das Display schafft: Das Bild einer DVD ist 720 x 576 Pixel groß – je näher der Bildschirm des Autoradios an diesen Wert herankommt (manche Geräte liegen auch darüber), umso mehr Details sind später darauf zu erkennen.

Welche Musik- und Filmformate werden unterstützt?

Für die meisten DVD-Autoradios gilt das Gleiche wie für Geräte mit CD-Player: Neben den herkömmlichen Audio-CDs lassen sich Musikdateien abspielen, die auf eine Daten-CD oder -DVD gebrannt wurden, und auch die Wiedergabe von Daten auf USB-Sticks oder SD-Karten ist in der Regel möglich. Dennoch kann es vor dem Kauf angebracht sein, dies noch einmal zu überprüfen. Für manchen Käufer stellt sich außerdem die Frage, ob das Radio neben mp3 auch Formate wie WMA beherrscht: Falls es dazu nicht in der Lage ist, sollte abgewogen werden, ob ein anderes Gerät angeschafft werden sollte oder ob es nicht ausreichend ist, die für die Fahrt zusammengestellten Musikdateien in ein unterstütztes Format zu konvertieren.

Bei DVD-Autoradios kommt zu den unterschiedlichen Audioformaten eine Reihe von Videoformaten hinzu, die von einer Daten-DVD oder einem externen Gerät abgespielt werden können – dies kann sich bei längeren Fahrten als praktisch erweisen, da Filme in einem Format wie DivX weniger Speicherplatz benötigen als auf einer herkömmlichen DVD. Wie bei den Musikdateien gilt auch hier: Bei ungewöhnlichen Formaten sollte zunächst überprüft werden, ob der Player diese unterstützt, und eventuell muss abgewogen werden, ob die Anschaffung eines anderen Geräts sinnvoll ist. Auch bei Videodateien ist in der Regel eine Konvertierung möglich, allerdings nimmt diese wesentlich mehr Zeit und Rechenleistung in Anspruch als die Umwandlung von Musikdateien.

Manche Autoradios verursachen Probleme bei der Wiedergabe von kopiergeschützten oder von selbst gebrannten CDs und DVDs – insbesondere dann, wenn beim Brennen ein wiederbeschreibbarer Rohling verwendet wurde. Wer also Wert darauf legt, sich seine Musik- und Filmsammlung fürs Auto selbst zusammenzustellen, sollte vor dem Kauf in Erfahrung bringen, ob das Gerät in diesem Punkt Schwierigkeiten macht – einige Händler betonen es in ihrer Artikelbeschreibung noch einmal besonders, wenn ihre Geräte auch mit den schwierigeren Formaten umgehen können.

Anschluss einer Spielkonsole

Wenn eine Spielkonsole an das Gerät angeschlossen werden kann, geschieht dies über den AV-Eingang oder ein DVB-T-Empfangsmodul, und bei manchen Angeboten ist die Spielkonsole bereits integriert. Doch ob das Gerät die Beifahrer nun mit Filmen, Spielen oder beidem unterhalten soll: In jedem Fall liegt es nahe, gleichzeitig für die Anschaffung von Kopfhörern mit ausreichend langen Kabeln und gegebenenfalls Verteilern zu sorgen, um während der Fahrt nicht gestört zu werden.

Das DVD-Autoradio für das Rückfahrsystem nutzen

Viele Autofahrer wünschen sich, ihr Fahrzeug mit einem Rückfahrsystem auszustatten, bei dem eine Kamera an der Rückseite ihr Bild auf das Display überträgt: Insbesondere bei größeren Fahrzeugen oder in Städten, in denen freie Parkplätze stets Mangelware sind, kann solch ein System ungemein hilfreich sein, wenn rückwärts eingeparkt werden muss. Oft verfügen die bei eBay angebotenen DVD-Autoradios über entsprechende Eingänge, und mit etwas Glück sind manchmal Geräte zu finden, bei denen die Kamera schon enthalten ist. Es erfordert jedoch keinen allzu großen Aufwand, beide Geräte separat zu erwerben und später zu verbinden.

Den zum Auto passenden DVD-Player finden

DVD-Player unterscheiden sich mitunter gravierend voneinander – da ist es möglich, dass die Kompatibilität mit dem Wagen bei einigen Modellen nicht gegeben ist. Die wichtigsten Anhaltspunkte dazu im Folgenden.

Die häufigsten Arten von DVD-Autoradios

Zu einem großen Teil bieten die eBay-Händler zwei verschiedene Typen von DVD-Autoradios an: solche, bei denen der Bildschirm fest an der Vorderseite angebracht ist, und Modelle, die über ein einfahrbares oder abnehmbares Display verfügen. Für welchen dieser Typen sich ein Autobesitzer entscheidet, ist vor allem von seinem persönlichen Geschmack abhängig, da beide Varianten ihre Vor- und Nachteile mit sich bringen. In die Vorderseite integrierte Displays fügen sich besser in das Innenraumdesign ein, und die Bedienung wird von vielen Fahrern als angenehmer empfunden. Dagegen bieten die einfahr- oder abnehmbaren Displays eine größere Bildfläche, die oft auch mit einer höheren Auflösung verbunden ist, und bieten einen höheren Komfort, wenn sie von Beifahrern benutzt werden. Eine Alternative zu diesen Typen von DVD-Autoradios wird weiter unten beschrieben.

Einige DVD-Autoradios verwenden das Betriebssystem Android, das auch auf Smartphones und Tablet-PCs zum Einsatz kommt. Derartige Geräte verfügen nicht nur über den üblichen Funktionsumfang von DVD-Autoradios, sondern sind darüber hinaus mit Software wie Webbrowser, E-Mail-Programm oder Terminplaner ausgestattet, je nach Auflösung ist auch die Wiedergabe von HD-Filmen möglich. Zudem besteht die Möglichkeit, die Softwareausstattung des Autoradios über verschiedene App-Stores im Internet zu erweitern, sodass sich darüber beispielsweise auf soziale Netzwerke wie Facebook zugreifen lässt, Spiele gespielt, Notizen verwaltet und E-Books gelesen werden können. Durch die höhere Flexibilität des Betriebssystems ist auf derartigen Geräten auch die Wiedergabe ungewöhnlicher Audio- und Videoformate möglich, gleichzeitig wächst jedoch auch die Gefahr, sich versehentlich Schadsoftware zu installieren – wer sich ein DVD-Autoradio dieser Art kauft und darauf zusätzliche Software installieren möchte, sollte daher zumindest über Grundkenntnisse im Umgang mit dem Betriebssystem und App-Stores verfügen. Häufig erlauben die angebotenen Apps eine Synchronisation zwischen verschiedenen Android-Geräten, mit dem PC oder mit Tablets oder Smartphones, auf denen ein anderes Betriebssystem läuft. Bei manchen dieser Geräte lässt sich das Display abnehmen und als vollwertiger Tablet-PC verwenden, der nach der Fahrt mitgenommen und außerhalb des Autos verwendet werden kann.

Keine Filmwiedergabe während der Fahrt

Dass während des Fahrens keine DVDs geschaut werden sollten, versteht sich von selbst – erlaubt ist es ohnehin nicht, und die meisten Geräte verhindern es mit einer Sperre. Wenn allerdings Beifahrer die Möglichkeit haben sollen, sich während der Fahrt einen Film anzusehen, empfiehlt sich die Anschaffung eines Geräts, das keine solche Sperre enthält. Außerdem sollte sich (und sei es nur, um bei einer Polizeikontrolle keinen Ärger zu riskieren) der Bildschirm so drehen lassen, dass er den Fahrer nicht ablenkt, oder es sollte eine Möglichkeit zum Anschluss eines zweiten Bildschirms bestehen. Falls die Filme ohnehin von der Rückbank aus angesehen werden sollen, lohnt sich wahrscheinlich eher die Anschaffung eines separaten Geräts – mehr dazu im Abschnitt „Alternativen zum DVD-Autoradio“.

DIN- oder Doppel-DIN-Schacht

Die Schächte für Autoradios sind genormt, sodass es in den meisten Fällen kein Problem darstellt, das vorherige Autoradio durch ein Modell mit DVD-Player auszutauschen. Wer die Neuanschaffung eines Autoradios plant, sollte allerdings zunächst in Erfahrung bringen, ob sein Auto über einen solchen DIN-Schacht verfügt – dies ist zwar bei den meisten, aber nicht bei allen Modellen der Fall. Zudem sind viele Fahrzeuge inzwischen mit einem Doppel-DIN-Schacht ausgestattet, sodass ein entsprechendes Doppel-DIN-Autoradio eingebaut werden muss. Sollte einmal ein Gerät angeboten werden, das nicht in einen der DIN-Schächte passt, kann davon ausgegangen werden, dass dies in der Artikelbeschreibung angegeben ist, im Zweifelsfall sollte jedoch beim Händler nachgefragt werden.

Blende und CAN-Bus

Auch wenn Autoradios genormt sind, gilt dies nicht für deren Blenden: Um das Autoradio (auch optisch) dem Wagen anzupassen, kann daher die Anschaffung einer entsprechenden Radioblende erforderlich sein. In neueren Fahrzeugen werden die verschiedenen Signale für Musik- und DVD-Wiedergabe, Rückfahrkamera etc. meist über den CAN-Bus geleitet, der die Anzahl der Kabelbäume im Auto überschaubar halten soll. Doch nicht jedes Autoradio funktioniert mit jedem Fahrzeug: Unter Umständen ist die Anschaffung eines Adapters erforderlich, was leider nicht nur den Kaufpreis in die Höhe treibt, sondern auch keine Garantie dafür liefert, dass darüber alle Funktionen des neuen DVD-Autoradios verfügbar sind. Vor dem Kauf sollte daher in Erfahrung gebracht werden, ob das Radio mit dem eigenen Fahrzeug kompatibel ist oder ob entsprechende Adapter erhältlich sind. Auch der Einbau gestaltet sich manchmal nicht ganz unkompliziert – mancher Benutzer lässt ihn daher lieber vom Fachmann erledigen, was natürlich zusätzliche Kosten bedeutet.

Alternativen zum DVD-Autoradio

Oft besteht die optimale Lösung darin, bei seinem derzeitigen Autoradio zu bleiben und dieses durch einen tragbaren oder in die Kopfstützen integrierten DVD-Player zu erweitern: Bei diesen Geräten entfällt zwar der Komfort, einen gemeinsamen Bildschirm für DVD-Player, Navigationssystem und Rückfahrsystem zu haben – doch vielleicht erfüllt das bereits vorhandene Autoradio seinen Zweck weitgehend und es wird bloß die Möglichkeit zum Abspielen von DVDs vermisst, oder vielleicht stellt der Einbau eine zu große technische Hürde dar oder der DVD-Player soll ausschließlich dazu angeschafft werden, die Kinder auf langen Autofahrten mit DVD-Filmen zu unterhalten.

Viele eBay-Händler bieten in diesem Bereich günstige und robuste Geräte an, die in der Regel mit zwei Bildschirmen ausgeliefert werden – bei manchen Modellen ist in jeden Bildschirm ein DVD-Player integriert, sodass die Personen auf der Rückbank sich getrennt Filme ansehen können. Die Bildschirme lassen sich über spezielle Halterungen an den Kopfstützen befestigen. Zum Teil können Bildschirme und Halterungen separat gekauft werden, andere Angebote kombinieren diese Bestandteile oder werden sogar mit Gamecontrollern und einer kleinen Spielesammlung ausgeliefert.

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü