Worauf Sie beim Kauf von Airbrush-Komplettsets achten sollten

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Worauf Sie beim Kauf von Airbrush-Komplettsets achten sollten

Es gibt viele verschieden Möglichkeiten Oberflächen zu bemalen. Gerade im Modellbau spielt die wirksame Ausgestaltung von Schiffen, Flugzeugen und Autos eine große Rolle. Zusammensetzen, Kleben und Schleifen sind allein nicht dafür ausreichend. Eine Färbungsmethode, die eine besonders markante Qualität aufweist, soll im vorliegenden Ratgeber vorgestellt werden, die Airbrush-Technik.

Sie erfahren in den folgenden Abschnitten, wie sie funktioniert und welche Instrumente zum hochwertigen Färben notwendig sind. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Komplett-Sets gelegt, die alle wichtigen Elemente enthalten. In den Einzelbeschreibungen spielen Sprühpistolen, Farben, Verdünner und Lacke eine besondere Rolle. Im Schlussteil des Ratgebers erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen bei der Auswahl eines Komplett-Sets zur Verfügung stehen.

Welche Besonderheiten gibt es beim Färben mit einem Airbrush-System?

Airbrush ist eine besondere Technik des Malens und Färbens von Oberflächen. Wichtigstes Element bei der Arbeit mit einem Airbrush-System ist eine kleine Spritzpistole. Sie wird verwendet, um Farben flächig aufzutragen. Sie ist etwa so groß wie ein Kugelschreiber. Es gibt verschiedene Bereiche, in denen man die Technik anwendet. Sie kommt nicht ausschließlich im Modellbau zum Einsatz. Weitere Anwendungsfelder sind Make-Up, Bodypainting und Nageldesign. Das Besondere am Airbrush-Verfahren ist die optische Qualität. Mit einer ausreichend feinen Düse können sehr genaue und fein abgestufte Farbabläufe erstellt werden. Ein Anwendungsgebiet, in dem Airbrush aus diesem Grund sehr beliebt ist, ist die Malerei im Stil des Fotorealismus.

So funktioniert eine Airbrush-Pistole

Bei der Pistole, die bei der Einfärbung von Oberflächen zum Einsatz kommt, handelt es sich um eine Düse. Entsprechend der Funktionsweise spricht man auch von einem Zweistoffzerstäuber. Um die Farbe zur Nutzung heraufzufördern und zu verteilen, ist Druckluft notwendig. Man nutzt dieses Treibmittel auch bei Strahlpumpen. Es gibt verschiedene Arten von Farben, die man zur Färbung vielfältiger Untergründe nutzt. Verbreitet sind Textil-, Öl- und Acrylfarben. Wie fein die aufgetragenen Farbpigmente sind, hängt davon ab, wie groß die Düse ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Qualität des Ergebnisses ist der Druck, mit dem die Farbe aufgetragen wird. In der Regel nutzt man Drücke von 1,5 -2 bar. Wie hoch er im Einzelfall sein muss, hängt davon ab, wie stark die Farbe verdünnt ist. Farbe mit hohem Verdünnungsgrad wird mit geringem Druck aufgetragen. Für Farbe von zähflüssiger Konsistenz nutzt man einen Druck von etwa 2 bar. Höhere Drücke werden bei Materialien wie Textilfasern angewandt. Einstellungen von 3-5 bar können dann notwendig sein, um die aufsaugende Wirkung des Materials auszugleichen.

Das Auftragen einer zweiten Farbschicht kann angeraten sein, wenn die Farbe nicht deckend genug ist. Bei der Färbung von Modellen ist darauf zu achten, dass sich die Sprühpistole nicht zu nah an der einzufärbenden Oberfläche befindet. Die Farbe kann sich nicht richtig absetzen und verläuft. Halten Sie entsprechend Abstand.

Welche Arten von Airbrush-Pistolen gibt es?

Grundlegend haben alle Pistolen dieselbe Funktion. Mit Druckluft erzeugen sie sehr feine Nebel von Farbpigmenten. Aufgrund der feinen Zerstäubung verteilt sich die Farbe sehr gleichmäßig. Je nach Feinheitsgrad der Düsen kann man unterschiedlich große Flächen mit Farbe bedecken. Nach dem Aufbau und der Funktionsweise unterscheidet man drei verschiedene Arten von Pistolen:

  • Pistolen mit Innenmischung
  • Pistolen mit Außenmischung
  • Paasche Turbo

Bei Ausführungen des ersten Typs werden Farbe und Druckluft im Innern der Pistole gemischt. Die Luft wird über einen Schlauch zugeführt, der mit dem Gehäuse verbunden ist. Nach der Durchmengung von Druckluft und Farbe wird der feine Nebel über die Düse herausgepresst. Man unterscheidet zwei Typen von Airbrush-Pistolen, die auf dem Prinzip der Innenmischung basieren. Man unterscheidet Single-Action und Double-Action. Bei der ersten Variante kann nur der Luftdruck reguliert werden. Bei Double-Action-Pistolen ist es zusätzlich möglich, die Farbmenge getrennt davon zu regulieren. Man drückt dabei zunächst den Knopf, um Luft ausströmen zu lassen. Anschließend bewegt man den Knopf nach hinten und stellt damit die Farbmenge ein. Das Prinzip funktioniert wie bei einer Kupplung. Innenmischungspistolen mit Double-Action-Funktion zählen zu den hochwertigsten und teuersten Ausführungen.

Bei Pistolen, die auf dem Prinzip der Außenmischung funktionieren, erfolgt die Durchmischung von Farbe und Luft durch Unterdruck außerhalb des Gehäuses. Der Unterdruck entsteht, wenn zerstäubte Luft vorbei an der Düse strömt. Durch den größeren Umgebungsdruck wird die Farbe herausgesaugt.

Bekannte Hersteller sind:

Welche Farben werden beim Arbeiten mit Airbrush genutzt?

Die meisten Farben basieren auf Acrylbasis. Die für die Anwendungsgebiete idealen Eigenschaften werden durch ihre fein geriebene Struktur gewährleistet. Damit fließen sie ideal durch die Düse der Pistole. Achten Sie immer darauf, dass die Pigmentgröße nicht die Düsengröße übersteigt. Sie können sonst nicht austreten und verstopfen die Düse. Relevant ist dies beispielsweise bei Metallic- und Perlmuttfarben. Düsengrößen von 0,2 mm sind hierfür oft zu klein. Bei der Nutzung von Sonderfarben sollten Sie entsprechend auf größere Düsen oder Düsen-Nadel-Kombinationen umsteigen.

Die feinsten derzeit erhältlichen Pigmentgrößen bewegen sich in einem Bereich von 0,0001 bis 0.0004 mm. Zur Verdünnung der Farben kann man in den meisten Fällen Wasser nutzen. Das Bild wird damit besser, die Flächenfärbung gleichmäßiger. Neben Farben, die auf Wasser basieren, gibt es solche, die Lösungsmittel enthalten. Dabei ist zu beachten, dass die Farbe etwa so weit verdünnt ist, dass ihre Konsistenz der von Milch entspricht. Andernfalls ist sie zu dick zum versprühen. Nach dem Sprühen muss sehr genau auf die korrekte Reinigung der Pistole zu achten. Um spröde Stellen nach längerem Gebrauch vorzubeugen, nutzt man Vaseline. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass nicht alle Sprühsysteme mit Lösungsmitteln verträglich sind. Achten Sie vor dem Kauf genau danach, da es sonst zu schweren Beschädigungen kommen kann.

Verwendet man zum Färben von Modellen Airbrushfarben oder Lack?

Die Antwort auf diese Frage hängt von Ihrem persönlichen Bedarf ab. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Die erste besteht darin, dass Sie mit dem Auftragen von normaler Airbrushfarbe beginnen. Wollen Sie die Farbschicht anschließend strapazierfähig und wetterfest machen, tragen Sie zur Versiegelung einen Zweikomponentenlack mit der Sprühpistole auf. Die Besonderheit hierbei ist, dass er Farbe und Binder gleichzeitig enthält. Er härtet von innen heraus ist und ist besonders haltbar. Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass Sie von Beginn an Lackfarben auftragen. Eine nachträgliche Versiegelung ist ebenfalls möglich.

Wie trägt man Farbe mit der Airbrush-Pistole auf?

Man beginnt immer mit der hellsten Farbe und fährt anschließend sukzessive mit dunkleren Farben fort. Bei der Anwendung in der Praxis sieht es in der Regel so aus, dass man zuerst eine weiße Grundschicht aufträgt. Dabei kann es sich um eine Grundierung oder eine erste normale Farbschicht in weißer Farbe handeln. Danach werden Farben wie Gelb, Grün und Blau aufgetragen. Dunkle Farben wie Schwarz folgen zuletzt. Der Grundgedanke hinter dieser Reihenfolge: kontrastreiche Farben werden intensiver wahrgenommen. Darüber hinaus dient die Grundierung der besseren Haltbarkeit der Farbe auf der Oberfläche. Eine Faustregel besagt, dass man eine Oberfläche umso eher grundieren sollte, je glatter sie ist. Da raue Oberflächen die Farbe selbst gut halten, ist es in diesem Fall nicht notwendig.

Worauf muss man als Anfänger beim Kauf der ersten Aufrüstung achten?

Vor der Auswahl der notwendigen Instrumente steht eine Beschäftigung mit der Thematik. Dem Interessierten sollte zumindest der Unterschied zwischen Innen- und Außenmischung bereits klar sein. Weiterhin sollte man sich überlegen, für welche Zwecke man seine Ausrüstung verwenden will. Für den Modellbau verwendet man andere Elemente als für das Body-Painting. Für großflächige Färbungen braucht man andere Pistolen als für detaillierte Zeichnungen. Auch die Lautstärke des Kompressors spielt eine Rolle. Im nächsten Schritt denkt man darüber nach, welchen Preis man auszugeben bereit ist.

Eine oft gewählte Möglichkeit ist der Kauf eines Komplett-Sets für Anfänger. Es enthält in der Regel eine Pistole mit Außenmischung, eine Druckluftdose und Farben. Die Preise für Einsteigerangebote liegen bei etwa 25 Euro. Hierbei besteht der Vorteil, dass man erst einmal ausprobieren kann, ob einem Airbrush Spaß macht. Ist dies nicht der Fall, hat man nur einen geringen Verlust.

Sets für Fortgeschrittene, Saug- und Fließbecher

Haben Sie Gefallen an dem Hobby gefunden, können Sie sich hochwertigerer Ausrüstung zuwenden. Im Handel finden Sie Airbrush-Komplett-Sets auch für den gehobenen Bedarf. Im Lieferumfang sind Kompressoren, Sprühpistolen und Farbbecher enthalten. Beachten Sie hierbei, dass es zwei verschiedene Formen von Farbbechern gibt, Saug- und Fließbecher. Bei der ersten Variante handelt es sich um ein System, das gut für großflächige Arbeiten geeignet ist. Man nutzt es beispielsweise im Modellbau. Der Saugbecher fasst mehr Farbe als der Fließbecher. Die Besonderheit besteht darin, dass die Farbe durch einen Unterdruck in das Innere der Sprühpistole gesaugt wird. Dort wird sie mit der Luft vernebelt und herausgepresst.  Fließbecher sind für feine Arbeiten geeignet. Das Farbreservoir befindet sich auf der Oberseite. Die Farbe fließt durch die Schwerkraft hinunter. Ein Vorteil besteht in der leichten Reinigung. Da der Becher kleiner ist, kann sich nicht so viel Farbe festsetzen. Die Bedienung ist ebenfalls etwas leichter, da man unten mehr Platz für seine Hand hat.

Weitere Zubehörteile: Schläuche, Mischgläser, Farben

Zum Umfang von Sets gehören weiterhin Luftschläuche, Mischgläser für die Farben, Farbreiniger und Pipetten. Achten Sie darauf, dass eine Bedienungsanleitung enthalten ist.

Neben Instrumenten-Sets finden Sie auch Zusammenstellungen wichtiger Farben wie Olivgrün, Weiß, Rot, Schwarz, Ocker oder Mittelblau. Bis zu 18 Farben sind enthalten. Eine breite Palette an Bearbeitungsmöglichkeiten ist damit abgedeckt. Welche Pigmentstärken die einzelnen Farben haben, entnehmen Sie den Produktbeschreibungen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden