Worauf Sie bei Reiseversicherungen achten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie vergleiche ich Reiseversicherungen verschiedener Anbieter?

Viele interessante Städte, Länder und Kontinente können bereist werden. Auf dem Reisemarkt gibt es diesbezüglich einige Angebote, egal ob Sie einen Kurzurlaub, eine Pauschalreise, eine Kreuzfahrt oder eine Last-Minute-Reise machen wollen. Doch was ist, wenn Sie die Reise nicht antreten können oder umbuchen möchten oder im Zielland plötzlich krank werden? Fragen über Fragen, die, bleiben Sie unbeantwortet, zu finanziellen und im schlimmsten Fall existenziellen Problemen werden können. Eine finanzielle Sicherheit können Reiseversicherungen bieten. Somit sind Sie zumindest diesbezüglich abgesichert. Welche Reiseversicherungen es gibt und was Sie beim Vergleich beachten sollten, erfahren Sie hier.

Reiseversicherung – Kosten bei Rücktritt wieder bekommen

Wenn Sie eine Reise nicht antreten können, dann tritt die Reisekostenrücktrittversicherung in Kraft. Bei der Buchung einer Reise müssen Sie in der Regel einen Teil oder die gesamte Reise bezahlen. Werden Sie zum Antritt krank oder hat ein naher Verwandter einen Unfall oder passieren ähnliche Dinge, die es Ihnen unmöglich machen, die Reise anzutreten, ist das dafür gezahlte Geld weg. Eine Reiserücktrittversicherung übernimmt dann diese Kosten und erstattet Ihnen einen Teil oder den gesamten Betrag zurück, immer in Abhängigkeit von den genauen Konditionen.

Reiseversicherung – Kostenerstattung bei Umbuchung

Bei Krankheit oder einem Unfall muss man von einer Reise nicht immer gleich zurücktreten. Gerade wenn man weiß, dass in ein paar Wochen die Krankheit geheilt bzw. die Folgen des Unfalls Vergangenheit sind, dann kann es durchaus sinnvoll sein, die Reise umzubuchen. Dabei entstehen Umbuchungskosten, die oft hoch ausfallen. Um diesen finanziellen Mehraufwand abzudecken, ist es Ihnen möglich, eine Reiseumbuchungsversicherung abzuschließen. Und schon kann die Reise in die Türkei oder in ein anderes Land zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Reiseversicherung – die Reise abbrechen

Sie haben beispielsweise einen Reise nach Mallorca mit 14 Tagen Dauer gebucht und sie auch angetreten, doch nach 2 Tagen müssen Sie die Reise abbrechen. Ohne Reiseabbruchversicherung haben Sie dann 12 Tage umsonst bezahlt und meist entstehen noch zusätzliche Kosten, da Sie einen früheren Flug nehmen müssen. Deshalb ist es wichtig, eine solche Versicherung sein Eigen zu nennen, denn Sie können nie wissen, was bei einer Reise passiert. Unvorhergesehen Ereignisse, bei denen eine Reiseabbruchversicherung in Kraft tritt, sind beispielsweise, wenn Sie oder ein naher Angehöriger einen schweren Unfall erleiden, ein Todesfall eintritt, eine Krankheit oder ein Elementarereignis Ihr Eigentum zerstört. Außerdem ist der Verlust des Arbeitsplatzes ebenfalls ein triftiger Grund für einen Reiseabbruch.

Reiseversicherung – krank im Urlaub

Werden Sie auf einer Reise krank, dann können für den Arzt und die Behandlung schnell hohe Kosten entstehen. Zwar bestehen zwischen vielen Staaten und Deutschland Sozialversicherungsabkommen, damit zumindest die Basisbehandlungen abgedeckt sind, doch meist kommen noch weitere Kosten hinzu. Außerdem besteht zwischen beliebten Reisezielen wie Thailand, Dubai oder den Malediven kein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland. Als Faustregel gilt, dass für fast alle nichteuropäischen Länder eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen werden muss, damit die Kosten einer Behandlung bei Krankheit zu keiner finanziellen Belastung für Sie werden. Außerdem kann eine Reisekrankenversicherung in einigen Fällen auch den Rücktransport nach Deutschland übernehmen, wenn beispielsweise die Behandlung im Ausland nur schwer möglich ist.

Reiseversicherung - Unfall

Passiert im Urlaub ein Unfall, dann ist dies nicht nur schlimm, sondern die Folgen können zu einer dauerhaften finanziellen Belastung werden. So übernimmt eine Reiseunfallversicherung die Kosten etwa für die Bergung- oder die Rückholung nach Deutschland. Des Weiteren ist der Todesfall abgedeckt und bei dauerhafter Invalidität wird ebenfalls die Versicherungsprämie ausgezahlt.

Reiseversicherung – wenn das Gepäck abhandenkommt

Sei das Urlaubsziel auch noch so schön, wenn das Gepäck abhandenkommt, dann können auch ein feiner Sandstrand und ein schönes Hotelzimmer nicht darüber hinwegtrösten. Eine Reisegepäckversicherung ersetzt Ihnen Ihr gestohlenes oder durch Naturkatastrophen beschädigtes Gepäck. Auch wenn das Transportunternehmen Ihr Gepäck nicht innerhalb eines Tages zustellen kann, wird Ihr Mehraufwand bezahlt. So können Sie sich neue Sachen kaufen, bis das Gepäck endlich eingetroffen ist.

Reiseversicherungen vergleichen

Viele Reiseversicherungen werden Ihnen meist zusammen mit der Reise im Paket angeboten. Doch auch wenn diese Versicherungsangebote günstig erscheinen, lohnt ein Vergleich. Um einen Reiseversicherungsvergleich vorzunehmen, können Sie beispielsweise eine Verbraucherzentralen aufsuchen, wie es sie in jeder größeren Stadt gibt. Hier erfahren Sie, welche Versicherung für Ihre Bedürfnisse am sinnvollsten ist. Außerdem haben Sie die Möglichkeit mit einem unabhängigen Versicherungsmakler zu sprechen. Auch sollten Sie im Zweifelsfall selbst im recherchieren, welche Erfahrungen Kunden der Versicherung mit ihr gemacht haben. So erfahren Sie relativ schnell, ob beispielsweise die Versicherung im Schadensfall wirklich zahlt oder die Verträge der Art gestaltet sind, dass man kaum eine Möglichkeit hat, sein Geld zu erhalten. Des Weiteren untersuchen Verbraucherzentralen regelmäßig die Produkte der einzelnen Anbieter. Auf deren Webseiten können Sie nachprüfen, wie gut die angebotenen Tarife wirklich sind und von welchem Versicherer Sie besser Abstand nehmen sollten.

Sinnvolle und weniger zweckhafte Reiseversicherungen

Wie schon erläutert, gibt es unterschiedliche Arten der Reiseversicherung. Doch nicht jede ist wirklich zweckdienlich. Hierzu zählt etwa die Reisegepäckversicherung. Oftmals sind die Bedingungen, die Versicherer dem Versicherten stellen, damit er im Schadensfall Ersatz bekommt, so gut wie nicht zu erfüllen. So müssen Sie Ihr Gepäck auf dem Flughafen nicht nur im Blick haben, sondern auch permanent zwischen die Beine klemmen. Nur dann vernachlässigen Sie Ihre Aufsichtspflicht nicht. Handtaschen und Fotoapparate dürfen nicht über der Schulter getragen werden. Auch Schmuck, den Sie in südlichen Ländern auf der Straße getragen und der dabei gestohlen wird, ersetzen die Versicherer nicht. Wobei zu bedenken ist, dass die Reisegepäckversicherung sowieso die meisten Wertgegenstände nicht versichern bzw. nur bis zu einem gewissen Wert. Anzumerken ist zur Reisegepäckversicherung außerdem, dass das Urlaubsgepäck im Hotel oder anderen Gebäuden durch die meisten Hausratsversicherungen mit abgedeckt ist.

Was Sie bei Reisekrankenversicherungen beachten sollten

Reisekrankenversicherungen sind hingegen wichtig, gerade wenn Sie in Länder reisen, mit denen keinen Sozialversicherungsabkommen besteht. Beispielsweise kann ein einziger Tag Krankenhausaufenthalt in den USA bis zu 10.000 Euro kosten. Deshalb ist es ratsam, dass man gerade bei Fernreisen eine entsprechende Krankenversicherung abschließt. Beachten Sie dabei auch die einzelnen Leistungen der Versicherung. Insbesondere ist auf die Klausel wert zu legen, die den Rücktransport nach Deutschland regelt. Heißt es hier „wenn notwendig“, dann ist die Kostenerstattung für den Rücktransport so gut wie ausgeschlossen, da es kaum medizinisch notwendige Gründe gibt. Die Klausel sollte deshalb mit den Worten „sinnvoller“ oder „vertretbarer“ Rücktransport arbeiten. Patienten mit chronischen Leiden müssen vorher mit ihrem Versicherer sprechen, ob die Behandlung dieser abgedeckt wird. Außerdem ist es wichtig zu wissen, nach welchen Regeln die Versicherung im Ausland funktioniert. So können Sie etwa in den USA nicht zu jedem Arzt oder Krankenhaus gehen. Sie müssen vorher mit der Versicherung sprechen und diese sagt Ihnen dann, mit welchen Häusern und Ärzten Sie unter Vertrag steht und wo Sie sich behandeln lassen können.

Wann ist eine Reiserücktrittversicherung sinnvoll?

Eine Reiserücktrittversicherung ist dann sinnvoll, wenn die Kosten der Reise so hoch waren, dass Sie diese nicht übernehmen wollen bzw. können, falls Sie den Urlaub nicht antreten. Gerade Menschen, die eine labile Gesundheit haben, sind mit einer Reiserücktrittversicherung gut beraten. Auch bei plötzlicher Arbeitslosigkeit greift die Versicherung, jedoch nicht, wenn diese abzusehen war, etwa durch das Auslaufen des Arbeitsvertrages. Für die Reiseabbruchversicherung gilt das Gleiche, das heißt, wenn Ihre Gesundheit nicht die beste ist, dann schließen Sie diese ab.

Die Reiseumbuchungsversicherung ist nur dann sinnvoll, wenn Sie die Möglichkeit haben, später die Reise anzutreten. Sind Sie beispielsweise zum Reiseantritt krank und wissen, dass Sie in diesem Jahr keinen Urlaub mehr nehmen können, dann ist eine Reiseumbuchungsversicherung nicht sinnvoll. Sind die zeitlich flexibel, kann diese Versicherung eine Alternative zur Reiserücktrittversicherung sein.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden