Worauf Eltern bei Matratzenauflagen für Babybetten achten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Worauf Eltern beim Kauf von Matratzenauflagen für Babybetten achten sollten

Gerade Neugeborene und Kleinkinder benötigen einen Schlafplatz, welcher nicht nur bequem ist, sondern vor allem die Gesundheit nicht beeinträchtigt. Da sich die Knochen von Babys erst noch entwickeln müssen, muss die Ausstattung des Bettes auf das Wachstum angepasst sein. Neben einem entsprechenden Bettgestell, einer qualitativen Matratze und dem richtigen Lattenrost, ist auch die Verwendung einer Matratzenauflage zwingend erforderlich.
Bei eBay finden interessierte Kunden neben der Matratzenauflage noch weiteres Zubehör, beispielsweise Bettwäsche, Bettdecken und Kopfkissen.

Wissenswertes über Matratzenauflagen

Matratzenauflagen werden oftmals auch als Matratzenschoner bezeichnet, sodass sich ihr eigentlicher Zweck bereits aus dem Namen ableitet. Eine solche Auflage nimmt unter anderem Einfluss auf die Schlafhygiene, denn Staub, Verschmutzungen und Keime gelangen nicht umgehend in die Matratze, sondern werden vom Schoner aufgefangen. Grundsätzlich gibt es verschiedene Formen von Auflagen, denn einige Modelle werden nur über die eigentliche Matratze gelegt, während andere Schoner wie eine Art Bezug um die Matratze fixiert werden können, sodass ein Verrutschen komplett ausgeschlossen ist.

Wer sich für die Verwendung einer Matratzenauflage entscheidet, profitiert obendrein von einer langen Lebensdauer der eigentlichen Matratze. Diese kann bei eventuellen Verunreinigungen nicht ohne Probleme und hohe Kosten gewaschen oder gereinigt werden, aber ein abnehmbarer Schoner kann in der Regel in der Maschine gewaschen werden. Auf diese Weise werden qualitative, häufig teure Matratzen vor unschönen Verunreinigungen bewahrt.

Dies ist besonders bei Babys und Kleinkindern entscheidend, welche noch nicht trocken sind. Beim Tragen einer Windel besteht zu jeder Zeit die Gefahr, dass diese nicht dicht hält und das Bett nass wird. Mit Hilfe einer entsprechenden Auflage, welche mittlerweile auch aus wasserdichtem Material erworben werden kann, müssen im Fall eines Malheurs lediglich die Auflage und das Laken gewaschen werden. Somit wird nicht nur die Nutzbarkeit der Matratze erheblich verlängert, sondern obendrein die Gesundheit der Kleinen geschützt, da sich keine Keime in der Matratze festsetzen können.

Interessierte Eltern können die gewünschte Matratzenauflage aus einer Vielzahl von verschiedenen Modellen auswählen und sich so unter anderem für das Material entscheiden. Hierbei sollten das Wohl und die Gesundheit des Kindes im Vordergrund stehen, weswegen eine Matratzenauflage für ein Kinderbett grundsätzlich frei von Schadstoffen sein sollte. Einige Hersteller schwören deshalb mittlerweile neben der herkömmlichen Baumwolle auf sogenannte Bio-Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau.

Verschiedene Arten und Ausführungen von Matratzenschonern

Matratzenauflagen können in verschiedenen Abmessungen erworben werden, sodass sich für jede Matratzengröße auch die passende Auflage finden lässt. Dies ist besonders wichtig, denn die Auflage soll den Schlaf des Kindes keinesfalls stören, beispielsweise durch Verrutschen oder entstehende Falten, welche zu schmerzhaften Druckstellen führen können. Verschiedene Designs sind prinzipiell nicht erforderlich, da die Auflage unter dem Laken fixiert wird, sodass sie nicht sichtbar ist.

Die Materialien von Matratzenschonern

Früher wurden Matratzenschoner und Auflagen ausschließlich aus natürlichen Materialien gefertigt, so zum Beispiel aus Holzwolle oder Rosshaar. Mittlerweile kommen bei der Fertigung moderne und hochwertige Materialien zum Einsatz. Hierzu gehören unter anderem natürliche Textilstoffe, etwa aus Baum- oder Schafwolle. Aber auch synthetische Substanzen werden verarbeitet, damit die Verträglichkeit selbst bei Allergien gewährleistet werden kann. Das Material einer Matratze nimmt einen enormen Einfluss auf die tatsächliche Gebrauchseigenschaft einer entsprechenden Auflage.

Besteht die Babymatratze beispielsweise aus Schafwolle, dann ist sie in erster Linie sehr wärmeisolierend, sodass die entsprechende Auflage möglichst aus beschichtetem Molton bestehen sollte. Dies hat den Vorteil, dass Feuchtigkeit nicht aufgenommen und auch nicht hindurchgelassen wird. Wenn die Auflage nicht feucht wird, können durch Molton ein angenehmer Liegekomfort und eine wohlige Wärme gewährleistet werden. Außerdem kann garantiert werden, dass eventuelle Nässe, beispielsweise beim Auslaufen der Windel oder beim Einnässen des Kindes, nicht durch die Matratzenauflage sickert und die Matratze trocken und sauber bleibt. Nachteilig ist hingegen, dass die Auflage nicht atmungsaktiv ist.

Vorteile und Kauftipps für Matratzenschoner

Eltern sollten immer besonders großen Wert darauf legen, dass es ihren Kindern gut geht und sie gesund bleiben. Da Neugeborene und Kleinkinder besonders empfindlich auf Schadstoffe reagieren und sie wesentlich länger schlafen als ein erwachsener Mensch, benötigen sie natürlich den perfekten Schlafplatz. Schadstofffreie Matratzenauflagen für Babybetten sind deswegen so wichtig, da auf diese Weise eventuellen Allergien oder Krankheiten vorgebeugt werden kann. Zwar muss dies nicht zwangsläufig bedeuten, dass nur die kostenintensiven Modelle gut sind, aber Qualität und Verarbeitung sollten bei der Kaufentscheidung doch eine wichtige Rolle spielen.

Waschfähigkeit von Matratzenschonern

In den ersten Lebensmonaten ist es besonders wichtig, dass Matratzenauflagen für Kinderbetten möglichst wasserdicht sind, denn so können Urin und andere Verschmutzungen erfolgreich von der hochwertigen Matratze abgehalten werden. Dies hat jedoch einen entscheidenden Nachteil, denn diese Eigenschaft geht zu Lasten der Atmungsaktivität, sodass Babys und Kleinkinder wesentlich schneller schwitzen. Damit sich hier keine gesundheitsschädlichen Keime bilden können, muss die Auflage regelmäßig gereinigt werden. Schoner, welche problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden können, sind somit sehr empfehlenswert.

Matratzenauflagen wechseln

Sobald die Kinder trocken sind und die Gefahr des Einnässens nicht mehr vorhanden ist, sollte auch die Matratzenauflage gewechselt werden, damit ein gesundes Schlafklima garantiert werden kann. Hierfür empfehlen sich luftdurchlässige und atmungsaktive Auflagen, welche die Feuchtigkeit absorbieren. Dies bedeutet, dass entstehender Körperschweiß sich nicht stauen kann.

Allergiegeeignete Matratzenauflagen

Leiden Neugeborene und Kleinkinder bereits an Allergien, dann sind sogenannte viskoelastische Matratzenauflagen besonders gut geeignet, da sie allergikergeeignet und somit frei von Staub und Bakterien sind. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich diese Auflagen perfekt an die individuellen Proportionen des Kindes anpassen. Einem erholsamen Schlaf steht somit nichts mehr im Weg.

Gleiches gilt außerdem für Matratzenauflagen aus beschichtetem Molton. Dank einer versiegelten Oberfläche kann ein perfekter Schlafkomfort gewährleistet werden. Molton-Auflagen überzeugen mit einem weiteren Highlight, denn sie sind komplett frei von Schadstoffen, wodurch sie nicht nur unbedenklich für die Gesundheit der Babys sind, sondern auch sehr verträglich für die Haut. Weiterhin überzeugen diese Schoner mit einer langen Lebensdauer, sodass sie später auch im Jugendbett ihre Anwendung finden können.

Reinigung und Pflege von Matratzenauflagen für Babybetten

Neben den verarbeiteten Materialien sollte auch die Pflege und Reinigung von Matratzenauflagen beachtet werden. So kann es durchaus vorkommen, dass einige Materialien stark fusseln und Staub fast magisch anziehen, was vor allem für Babys und Allergiker ein Problem darstellen kann. Um Keime und Bakterien erfolgreich zu vernichten, sollte die Matratzenauflage möglichst bei 60 Grad Celsius waschbar sein, was jedoch nicht bei allen Modellen gewährleistet ist. Besonders sehr dünne Auflagen, können oftmals nur bei 30 Grad gewaschen werden.

In jedem Fall sollten die Pflegehinweise vor dem Kauf eingehend gelesen werden, denn einige Auflagen können sogar im Wäschetrockner getrocknet werden, sodass sie schnell wieder im Bett verstaut werden können und es nicht erforderlich wird, dass zwei Auflagen für ein Kinderbett angeschafft werden müssen. Mittlerweile werden auch spezielle Matratzenauflagen für Babybetten angeboten, welche theoretisch mit aggressiven chemischen Substanzen desinfiziert werden dürfen. Hierbei muss jedoch bedacht sein, dass gerade Neugeborene und Kleinkinder keine schädlichen Dämpfe einatmen dürfen, sodass auf eine solche Reinigung mit chemischen Mitteln Abstand genommen werden sollte.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden