Wolle von den Zäunen ein TB von Christel Ehlert

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wolle von den Zäunen ist ein Taschenbuch, von Christel Ehlert, welches sich zu lesen lohnt. Ich schreibe diesen Ratgeber nur, weil es mir verborgen geblieben wäre diese Buch zu lesen, wenn es mir niemand empfohlen täte. Deshalb möchte ich es auch gerne weiter empfehlen. Für uns Nordfriesen ist es noch besonders interessant, da es hier in der Gegend gewesen ist, wo diese Geschichte gespielt hat.

Christel Ehlert wurde am 15 Juli 1923 in Ostpreußen geboren, wuchs behütet auf. Heiratete noch während der Kriegsjahre und flüchtete mit ihrer Mutter nach Nordfriesland. Aus den Flüchtlingsunterkünften, wurden Flüchtlinge bei einzelnen Familien auf dem Lande, eben oft Bauern, untergebracht. In diesem Buch schildert die Ehlert, wie schwer der Überlebungskampf war. Durch das sammeln der Schafwolle von den Zäunen konnte man sich Rohmaterial besorgen, was selbst als Währung gut war.

Die Kleinstadt, von der in dem Roman die Rede ist, ist Bredtstedt.

Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der sich für Flucht und Integration interessiert.

Christel Ehlert wurde am 15. Juli 1923 geboren

weitere Bücher von Christel Ehlert:

Traubenzucker und Baldrian

Der Babysitter und andere Geschichten

Schatz der Erinnerungen

Mitglieder, die mehr als 100 positive Lesewertungen erhalten haben, werden neben ihrem Mitgliedsnamen mit einem Bildsymbol in Form eines Stifts und eines Papierbogens gekennzeichnet. Das möchte ich auch gerne haben, wenn Sie also Lust haben mich zu bewerten, dann doch Bitte positive.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden