Woger.nl - Artikel-Direkt - Völlig Mangelhafte Ware

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo Ebayer,

hier ein kleiner Bericht zu meiner Odyssee mit Woger.nl.

Nachdem ich den Artikel via Ebay gekauft habe und (LEIDER) per Überweisung bezahlt wurde kam die Ware Tage später an.

Nachdem die Stühle ausgepackt wurden, wurde nach dem 1. Versuch diese zusammenzubauen sofort klar, dass die Teile überhaupt nicht
zueinander passten. An einigen der Stühle war eine Art Metall-Lasche vorhanden jedoch beim Gegenstück lediglich ein Innengewinde
wonach ein Zusammenbau lediglich bei 2 Stühlen (von 8) überhaupt möglich war. Den Tisch habe ich vorerst mal gar nicht ausgepackt.

Der Mangel wurde natürlich sofort per E-Mail an diesen Händler inkl. Fotos gemeldet.

Zunächst kamen am 03.09.2012 völlig sinnlose Anfragen wonach man die Bestellung trotz Nennung der Ebay Art. Nr. angeblich nicht auffinden konnte.
Danach erhielt ich eine E-Mail mit dem Bedauern über den Zustand und dem Angebot über 15,00 EUR Gutschrift?
WAS???!!! Was sollte ich mit einer Gutschrift wenn die Teile komplett unbrauchbar bzw. so nicht nutzbar waren??!!!

O.K. 3. E-Mail am 04.09.2012:  Erneute Anfrage der genauen Daten (Trotz Nennung der kompletten Daten in vorheriger E-Mail) -

4. E-Mail am 05.09.2012: Anfrage seitens des Händlers inkl. Anhang einer Teileliste welche Teile denn fehlen würden. - Da ich nicht sagen konnte ob Teile überhaupt fehlen oder die Stühle einfach fehlerhaft waren, und auch in der übermittelten Teileliste eine Art "Metallwinkel" zu finden war,
welcher eventuell das Problem beheben könnte, teilte ich dies dem Händler so mit. (Wohl gemerkt in der originalen Teileliste die den Stühlen
beilag war kein Metallwinkel vermerkt.) - Zusätzlich machte ich vorsorglich in dem E-Mail schon mal von meinem Widerrufsrecht gebrauch.

5. E-Mail am 07.09.2012: Rückfrage des Händlers ob ich "nur" der von mir in der übersandten Liste gefundene EVENTUELL passende Metallwinkel benötigen würde. - Worauf ich nochmal ausdrücklich mitgeteilt habe, dass ich nicht wisse ob die Winkel das Problem beheben würden und dass ich darauf von dem HÄNDLER die Antwort haben möchte.

6. E-Mail am 10.09.2012: Antwort des Händlers: Wenn diese WEinkel nicht in der Teileliste aufgelistet sind, gehören diese auch nicht zum Lieferumfang. - Keinerlei weitere Anstalten das Problem zu beheben! - Langsam kam ich mir ziemlich veräppelt vor.

7. E-Mail am 12.09.2012: Nach Rückfrage ob es nun von Seiten des Händlers eine Lösung gäbe kam folgende Antwort - Wenn diese Winkel nicht in der Teileliste aufgelistet sind, gehören diese auch nicht zum Lieferumfang. - Meine Geduld war mehr als auf dem Prüfstand.

8. E-Mail am 13.09.2012: Nach erneuter Anfrage meinerseits was ich mit einer identischen Aussage anfangen sollte und dass dies das Problem
nicht behebt kam folgende Antwort:
Bitte mailen Sie uns die Nummer des/der Teile/s anhand der Rubrik "Spare Part Code" wie folgt an @woger.nl zurück.
Aha.... dachte ich mir ziemlich entnervt.... toll.... somit sind wir jetzt genau wieder am Stand der 5. E-Mail. - Nachdem in nun etwas direkterem Ton erneut
mitgeteilt habe, dass ich die Antwort was nun an dem Artikel fehlt (Fotos lagen dem Händler vor) von dem Händler haben möchte kam folgende
Antwort: Bitte teilen Sie uns anhand der Teileliste mit, welche Teile genau falsch sind, sodass wir die korrekten direkt an Sie nachsenden können.

JETZT reichte es, aber ich versuchte nochmal sachlich zu erläutern, dass der Händler doch einfach meine übermittelten Fotos verwenden solle und eine identische Garnitur in dessen Lager auspacken solle um zu vergleichen wie dort die Stühle zusammenzubauen sind um mir dann mitzuteilen ob die gelieferten Stühle nun einfach falsch vom Versand her zusammengstellt wurden oder ob eben etwas fehlte.
Da ich nun sehen wollte ob auch an dem Tisch etwas fehlte habe ich auch diesen ausgepackt und bekam den nächsten Hammer.
1. war das Gewebe teilweise offen und 2. passte die 3. Glas -Tischplatte (von 3) gar nicht erst in die Aussparung. Zusätzlich war klar ersichtlich dass der
ganze Tisch verzogen war.

9. E-Mail 20.09.2012: Nachdem ich nichts mehr gehört hatte habe ich dem Händler nochmal schriftlich mitgeteilt, dass die Möbel gemäß meinem bereits
am 05.09. mitgeteilten Widerruf längst zur Abholung bereit stehen und teilte dem Händler auf diesem Weg auch gleich mit, dass auch der Tisch völlig
unbrauchbar war.

10. E-Mail 25.09.2012: Anfrage seitens des Händlers (Woger.nl - Ebay: Artikel-Direkt) mit der Bitte um Übersendung von Fotos des Tisches. - Da ich
bereits mitgeteilt hatte, dass ich die Ware auf keinen Fall mehr akzeptierte, dem Händler jedoch "netter Weise" Fotos erstellt hatte, habe ich ihm diese auch
noch übermittelt.

UND JETZT KOMMT DER OBERHAMMER!

Heute 05.10.2012 erhielt ich eine E-Mail von Woger.nl mit folgendem Inhalt:


"vielen Dank für Ihre Nachricht.

Leider müssen wir iHnen mitteilen, dass wir die Ware nicht mehr zurücknehmen können.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, sind wir jederzeit gerne für Sie da."


DAS schlug dem Fass den Boden aus.

Der Fall geht nun an den Rechtsanwalt.

Die negative Bewertung  habe ich natürlich ebenfalls sofort bei eingestellt und habe mich an Ebay gewandt um von Seiten Ebay eine Antwort auf
derartige Machenschaften eines von Ebay unterstützten Händlers zu erhalten.

Ich werde auch mit SICHERHEIT solange weitermachen bis ich entweder von woger.nl oder Ebay den Fall zu meinem Recht verhilft.












Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden