Wofür der Test- und Ratgeberbereich geschaffen wurde

Aufrufe 19 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
ALLGEMEINE INFORMATION  - ebay - Testberichte - Ratgeber - Marketing

Wofür ebay den Bereich Testberichte und Ratgeber wirklich geschaffen hat.


Eine kleine Aufklärung.

Wer glaubt, dass Ebay den Bereich "Testberichte & Ratgeber" vor allem geschaffen hat, damit Ratsuchenden Rat zuteil wird, hat bisher nicht erkannt, worum es hierbei wirklich geht.

Die Ratgeberei ist zweitrangig. Dieser Bereich ist in erster Linie ein Marketing-Instrument! Das von Mitgliedern Ratschläge erteilt werden dient vor allem einem Zweck, dem Marketing! Wie lockt man Leute auf seine Plattform bzw. zu seinen Angeboten? .... Genau, man spricht ihre Neugierde oder ihr Suchverhalten an. Und genau das soll hier auch bewirkt werden.

Wenn man sich den Aufbau so einer Ratgeberseite einmal genau betrachtet, dann fällt auf, dass die Struktur und der Aufbau genau auf die Erfordernisse von Suchmaschinen und vor allem Metasuchaschinen wie Google, Yahoo usw. zugeschnitten sind. Diese durchforsten rund um die Uhr das Internet und sammeln alles Mögliche an Informationen, was von Interesse ist oder sein könnte und bereiten das Ganze so auf, dass Suchende anhand der von ihnen eingegebenen Such- oder Schlagworte schnell mit entsprechenden Auskünften versehen werden können.

Und genau hier setzt der Aufbau der Ratgeberseiten von ebay an. Die Suchmaschinen werden bereits mit vorbereiteten Schlagworten durch die Ratgeberschreiber selber bedient und müssen sich diese nicht erst selbst aus aus dem Text heraus analysieren, obwohl sie auch das machen, aber die analysierten Schlagwörter sind dann nachrangig im Suchprogramm. Ergo, bei den Fundstellen, die von den Suchmaschinen bei einer Suchanfrage zurückgegeben werden, stehen die Ebay-Ratgeberseiten immer mit vorne an. Da Suchmaschinen die neuesten gefundenen Sachen immer vorangig anzeigen und ältere Berichte nach hinten wandern, sorgt die Ebay-Ratgebergemeinde dadurch, das die Mitglieder ihre Beiträge immer wieder überarbeiten oder sonst wie erneuern ihrerseits dafür, daß Ebay-Test- und Ratgeber-Beiträge immer mit vorneweg angezeigt werden

Die meisten Besucher auf den Ratgeberseiten sind auch nicht Ebay-Mitglieder, die gezielt bei Ebay nach Rat suchen, denn dazu ist der Ratgeberbereich auf Ebay selbst zu schwer zu finden, sondern Internet-Surfer, die durch die Suchmaschinen auf die Ratgeberseiten gelangen. Je aktueller ein Begriff ist oder je interessanter oder bekannter er für die Suchenden ist, desto mehr Besucher kann die Ratgeberseite verzeichnen. So kann es durchaus passieren, dass eine Ratgeberseite kaum dass sie veröffentlicht wurde, schon in kurzer Zeit zig Besucher hat, während eine andere nur ein paar Besucher innerhalb von Wochen hat.

(Ich habe das mal ausprobiert, einfach einen Pseudo-Ratgeber unter Verwendung gängiger und häufig verwendeter Begriffe veröffentlicht:
Als Überschrift des Beitrags:   Handy und Telefon
als Text :    Hier kommt ein "TEST"  über "FLATRATE" von "O2" und "Vodafon" und "ALICE" und "EWE-Tel" und "1 & 1" und "E-plus" und "TELEKOM" und andere "TELEFONGESELLSCHAFTEN" und  "PROVIDER".......................................................................................................demnächst!  .
und als Schlagwörter : "NOKIA", "SIEMENS", "SONY", "SAMSUNG", "TELEKOM" .  
und zum Vergleich einen weiteren Pseudo-Ratgeber "Ackerbau und Viehzucht", Suchbegriffe "Wiese, Gras, Acker, Heu, Kühe" veröffentlichen. Die Besucherzahlen sprachen dann für sich.-
Natürlich habe ich den Kram nach kurzer Zeit wieder gelöscht. Es war ja nur ein Test und dem vorhandenen "Müll" muss nicht unbedingt neuer hinzugefügt werden. Falls es jemand nachmacht, bitte nicht vergessen, den Ratgeber später wieder zu löschen, es ist schon genug "Müll" auf den Ratgeberseiten.)

Ja, Vermarktung, das ist der eigentliche Zweck des Bereiches "Test und Ratgeber". Denn eine neu eingestellte Ratgeberseite wird wiederum von Ebay programmtechnisch sehr geschickt und maschinell sehr schnell mit auf Ebay vorhanden Angeboten verknüpft, die dem Suchenden zusammen mit dem Text des Beitrages angezeigt werden. Wenn der Suchende dann einen Beitrag liest, nimmt vor allem sein Unterbewusstsein unbewusst nebenbei auch Informationen über die angezeigten, beworbenen Sachen mit auf. Und wenn der Besucher sich dann bei weiteren Angeboten auf Ebay auch noch weiter durchklickt und somit länger auf Ebay verweilt, ist der Marketingeffekt erreicht und die Marketing-Strategie aufgegangen. Tausende von Ratgeberschreibern locken so über die Suchmaschinen Hunderttausende von Suchenden zu Ebay.

Das ist auch nicht weiter verwerflich, denn jeder Besucher mehr bietet möglicherweise mit und es kommt somit zu mehr und höheren Geboten. Das freut die Anbieter, die bessere Verkaufspreise erzielen und natürlich auch Ebay, dass hier mit seiner Provision prozentual beteiligt ist und entsprechend mitverdient.

Die Ratgeber und ihre Schreiber sind hier also vor allem Mittel zum Zweck. Sie können und sollen sich hier austoben und sich als Tester, Berater, Redakteure, Kolumnisten oder überhaupt als Autoren fühlen! Darüber hinaus werden sie durch Ja/Nein-Bewertungen und Ranglisten auch noch sportlich herausgefordert, auch wenn sie den größten Blödsinn schreiben. Denn selbst der größte Blödsinn hat logischerweise immer mehr Leser, als ein nicht geschriebener Ratgeberbeitrag. Und auf eine möglichst große Vielzahl, die so Begriffe über das Internet verstreuen, kommt es bei dieser Marketingstrategie eben an. Natürlich gibt es auch Rat, aber der ist für die Strategie zweitrangig.

Und das ist auch der Grund, warum sich Ebay anscheinend nicht um die Ratgeberseiten kümmert! Das ist gewollt!! Das ist Strategie!!   Denn selbst der größte Mumpitz trägt so dazu bei, Leute nach Ebay zu locken!


Das Einzige, was Ebay dabei interessiert ist, nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen und strafrechtlich oder zivilrechtlich belangt zu werden und vor allem, nicht zu irgendwelchem Schadenersatz herangezogen zu werden. Weil das überprüfungstechnisch aber nur begrenzt von Maschinen zu bewältigen ist, spannt man hier auch wieder die Mitglieder vor den Karren. Wer sich einmal mit dem Button "Ratgeber melden" befass hat, sollte das erkennen.

Die Hoffnung, daß Ebay sich um Schwachsinn und geistigen Dünnpfiff auf den Ratgeberseiten kümmert, soweit er nicht gegen geltendes Recht verstößt, sollte man begraben.  Und das nicht nur weil eben auch "Schrott" Besucher anlockt. Auch Maßnahmen gegen "Müllbeiträge" brauchen "Manpower" und das kostet! Personalkosten schmälern den Gewinn und das passt so wenig ins Konzept wie Alles das was kostet, keinen Gewinn bringt oder sich nicht einfach durch Maschinen oder die kostenlose Mitarbeit der Mitglieder erledigen läßt.

Dafür hat Ebay den "Nein"-Button geschaffen! Sollen doch die Mitglieder damit nutzlose und müllige Beiträge "weit nach hinten schiessen", wo sie weniger gelesen werden. Ebay wird sich auch weiterhin nicht darum kümmern!

Wie war noch die Prämisse von Ebay?  ... wir glauben an das Gute im Menschen?
Was ist damit gemeint? ... ganz klar, die kostenlose Mitarbeit zur Maximierung des Gewinns von Ebay!

Dieser Beitrag wurde nicht geschrieben, um den Schreibern von Ratgebern den Spass zu nehmen oder die Nonsens-Schreiber zu ermutigen, jetzt erst richtig loszulegen. Ich selber schreibe ja auch und bin von Blödsinn nicht unbedingt begeistert . Er soll aber verdeutlichen, wie wenig damit zu rechnen ist, dass von Ebay großartig etwas gegen Nonsens-Beiträge unternommen werden wird. Weder jetzt, noch in Zukunft. C'est la vie.

Und bitte nicht vergessen:
Wenn es  hilfreich war, dann freut es mich, und es freut mich noch mehr, wenn Sie das durch einen kleinen Mausklick unten links auf den "JA"-Button bestätigen. Ich erkenne daran den Dank für meine investierte Zeit und Mühe und wenn Sie von einer verlinkten Seite gekommen sind, hat dann nicht vielleicht auch die vorhergehende hilfreiche Link-Seite noch ein positives "JA" verdient?  Auch meine anderen "Schreibereien" könnten von Interesse und hilfreich sein. Einfach mal anklicken.   Vielen Dank für Ihr Interesse.
versicherter Versand - ein großer Irrtum?                       ABSCHIRMUNG - eine Betrugsmasche die daneben gehen kann
Zustandekommen eines Vertrages auf ebay                     Angebotsrücknahme - Streichung - auf ebay
Verkauf für Lieferanten - Stellvertreterverkauf                  Wer trägt das Risiko? Gefahrenübergang beim Internetkauf
Angebotsrücknahme - Gebotsrücknahme - Streichnung   DER Fleckenratgeber von A - Z - diese Sammlung hilft -
Wer trägt die Rücksendekosten bei Widerruf ?                CD DVD - entsiegelte Rückgabe - neues Urteil 

Danke für Ihr Interesse.                                > senator-bremen <                          Updated 000000 | 0000
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden