Witzige Geschenke für Ihre Katzen: Kratzbäume vom Feinsten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Katze lässt das Kratzen nicht. Schenken Sie ihr einen Kratzbaum. Ein Must-Have für alle Katzenfreunde, mit Schonzeit-Potential für Sofa, Sessel und Tapete. Das geliebte Biest legt nun mal Wert auf gepflegte Krallen, selbst wenn es nie vor die Tür geht. Ist die Katze glücklich, freut sich der Mensch. Sie können direkt hochwertige Kratzbäume sowie weiteren Haustierbedarf günstig bei eBay bestellen und somit ihrem Vierbeiner eine artgerechte Haltung bieten.

Witzige Geschenke für Ihre Katzen: Kratzbäume vom Feinsten


Luxushütte

Ein Katzenkratzbaum XXL ist der reinste Luxus. Auf mehreren Ebenen bietet er kuschelige Liegeflächen, Verstecke in Katzenhöhlen sowie Kratzflächen, wo die Katze geht und steht.
Ideal für eine mehrköpfige Katzen-WG. Kreischalarm garantiert: Die Hängemattenplätze sind rar.


Baumhaus

Der Apfelbaum im Garten lässt grüßen: Kratzbaum aus Vollholz, aparter Look für Liebhaber der Natürlichkeit.
Ein Unikat aus Eiche kann richtig teuer werden. Von Künstlerhand gefertigt gibt es fantasievolle Prunkstücke. Individualität hat ihren Preis.


Designers Traum

Auch Möbeldesigner haben ein Herz für Hauskatzen. Schauen Sie sich um, es gibt ausgesprochen elegante Traumhaus-Gebilde, passend zur gehobenen Einrichtung. Kaufen Sie erst der Katze den Kratzbaum und stylen Sie anschließend Ihr Wohnzimmer.


Indoor-Klettergarten

 Wer seine Katze liebt, baut ihr ein Kletterparadies: Regalbretter an den Wänden entlang sind der reinste Catwalk, inklusive Liegeplätze mit Ausguck. Das gibt der Katze die Illusion, sie sei das Alphatier, weil sie hoch über dem Menschen thront.


Wolkenkratzer

Höhe muss sein. Einen langen, schmalen Kletterbaum befestigen Sie am besten mit einem Deckenspanner. So stürzt das Bauwerk nicht um, wenn die Katze Anlauf nimmt und mit einem Satz auf 1,50 Meter springt. Oben erwartet sie der übliche Kratzbaum-Komfort.


Ab in die Tonne

 Die kluge Katze hält es philosophisch mit Diogenes und verkrümelt sich in die Tonne. Außen mit Sisal bespannt, kann sie sich an dem zylinderförmigen Ding kratzend austoben. Kleine Lösung für kleine Wohnungen.


Häuschen aus Pappe

Katzen lieben Pappkartons. Sieht im schicken Wohnzimmer nur sehr unaufgeräumt aus. Stellen Sie Ihr lieber das trendige Papphaus hin. Das Dach dient als Kratzfläche. Für Katzen, die das Hochkraxeln am Kratzbaum vermeiden und sich bevorzugt im Eigenheim verkriechen.


Wider die Ignoranz

Ihre Katze will partout nicht den Kratzbaum besteigen? Sie wird ihre Gründe haben. Vermutlich steht er falsch. 1. Stellen Sie den Baum in Ihr Wohnzimmer. Katzen sind gesellige Wesen. 2. Rücken Sie das Gebilde nah ans Fenster. Rausschauen ist wie Katzenkino. Es könnte ja mal ein Vögelchen vorbeifliegen. 


DYI: Kratzbaum-Bauen leichtgemacht

Besorgen Sie sich einen verzweigten Baumstamm, so groß wie sie selber, oder wie er in Ihre Wohnung passt. Fragen Sie den Förster, eine Baumschule oder den Holzfachhandel. Weiches Holz wie Weide ist prima. Entfernen Sie die Rinde, sonst erleben Sie böse Überraschungen mit  Insektenlarven, die darunter sitzen. Den Stamm umwickeln Sie stückweise mit Sisalschnur und befestigen sie gut. Die Katze hat dann die Wahl: Sie kann sich entweder am Holz oder am kratzigen Sisal die Krallen schärfen.

Den Stamm schrauben Sie auf eine Bodenplatte aus Holz. Auf verschiedenen Ebenen befestigen Sie kleine Bretter. Mit Kuschelstoff bezogen werden es Lieblings-Liegeflächen. Montieren Sie auch eine Kuschelhöhle oder zwei, falls Ihre Katze auf Versteckspiel steht. Verteilen Sie die Elemente so, dass die Katze hin und her springen kann. Arbeiten Sie beim Befestigen mit langen Schrauben. Das fertige Gebilde muss super stabil sein. Katzen verabscheuen wackelige Kratzbäume.  

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden