Wissenwertes über Film-Fotos

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ratgeber: Film-Fotos

Welche Film-Fotos gibt es und wo findet man sie?

Film-Fotos helfen Liebhabern von Filmen, sich an Filme zu erinnern, die sie gesehen haben. Sie können auch Hinweise auf die an dem Film beteiligten Schauspieler oder den oder die Regisseurin geben. Beim Kauf von Film-Fotos ist jedoch einiges zu beachten: es gibt viele Arten von Film-Fotos, zum Beispiel Setfotografien oder Schauspielerporträts, und es gibt viele Quellen für Film-Fotos, zum Beispiel Sammelbilder, Fotobände, seltene Abzüge oder sogar signierte Fotos. Überlegen Sie vor dem Kauf, ob Sie einfach eine Erinnerung an einen schönen Film suchen oder das Foto in hoher Qualität benötigen, zum Beispiel als Sammlerobjekt. Wenn Sie das Foto nach dem Erwerb einscannen oder in anderer Form weiter verwenden möchten, berücksichtigen Sie das aktuell geltende Urheberrecht. Nachfolgend erhalten Sie Hinweise zu Arten von Film-Fotos und Quellen, wo sie veröffentlicht werden, sowie Hinweise, wie Sie sich urheberrechtlich absichern, wenn Sie ein erworbenes Foto in irgendeiner Form weiter verwenden möchten.

Die verschiedenen Motivarten auf Film-Fotos

Überlegen Sie vor dem Kauf, welche Art von Motiv am ehesten Ihren Wünschen entspricht. Wollen Sie ein Foto von einer bestimmten Szene aus einem Film erwerben oder mehr über die Dreharbeiten erfahren? Interessiert Sie ein bestimmter Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor oder Szenenbildner? Oder möchten Sie sich das Filmplakat bei sich zu Hause aufhängen? Es gibt viele Arten von Fotos, die an einen Film oder eine Person aus der Filmbranche erinnern.

Standfotografie: Fotos von Filmszenen und vom Set

Ein Standfotograf fotografiert vor allem wichtige Szenen eines Films während der Dreharbeiten. Auf Standfotografien – im Englischen heißen sie film stills – sehen Sie eine bestimmte Szene aus einem Film. Da der Fotograf nicht identisch mit dem Kameramann ist, unterscheidet sich auch seine Perspektive zur Szene von jener des Kameramanns. Erwarten Sie also beim Kauf einer Standfotografie nicht, dass diese vollkommen identisch mit einer Einstellung aus dem Film ist. Die Schauspieler, die Kostüme und das Szenenbild sind jedoch dieselben wie im Film.

Die Varianten der Standfotografie

Es gibt zwei Varianten der Standfotografie: In der ersten Variante fotografiert der Standfotograf die Szene während des Drehs. In diesem Fall ist auch die Haltung und Gestik der Darsteller vollkommen identisch mit jener im Film. In der zweiten Variante stellen die Darsteller die Szene unmittelbar nach dem Dreh noch einmal für den Standfotografen nach. In ihrer Haltung und Gestik sollte kein wesentlicher Unterschied zur Szene aus dem Film erkennbar sein. Aber für Filmfans, die ganz genau hinschauen, kann dieser Aspekt von Interesse sein. Berühmte Standfotografien gibt es zum Beispiel von der Schlussszene auf dem Rollfeld aus dem Film „Casablanca“ oder der Kussszene am Strand aus dem Film „Verdammt in alle Ewigkeit“. Übrigens gibt es auch Fotokünstler wie die Amerikanerin Cindy Sherman, die Standfotografien simuliert haben. Sie inszenierte sich selbst in Fotos aus angeblichen Filmszenen, die in Wirklichkeit nicht existierten.
Achten Sie beim Kauf von Standfotografien darauf, ob der Wert der Fotografie in seiner künstlerischen Qualität liegt, das heißt ob es sich um einen berühmten Fotografen handelt, oder ob der Film und die Szene daraus Berühmtheit erlangt haben. Am Filmset entstehen auch Fotos von dem, was während des Filmdrehs hinter der Kamera passiert: Schauspieler ruhen sich in einer Drehpause aus, der Regisseur gibt Regieanweisungen und der Kameramann schaut in den Sucher. Eine solche Abbildung ist ein fotografisches Making-of des Films.

Porträts als Starfotos

Wenn Sie sich eher für die Schauspieler und weniger für bestimmte Szenen eines Films interessieren, sind Starfotos eher für Sie geeignet. Das können Porträts sein, die während eines Drehs erstellt wurden, oder solche für Autogrammkarten, die auch außerhalb eines Filmsets entstanden sein können.

Filmplakate und -poster

Für Filmplakate werden Filmszenen oder Fotos von Schauspielern aus dem Film zusammen mit dem Titel und Informationen über Mitwirkende grafisch gestaltet. Die Standfotos können stilisiert sein oder es wird für das Plakat ein ganz neues, zum Beispiel abstrakteres Motiv gefunden. Die grafische Gestaltung von Filmplakaten ist vielfältig und kann enorm fantasiereich sein. Dabei unterscheiden sich die Plakate eines Films in den verschiedenen Ländern, in denen der Film herauskommt. Achten Sie daher darauf, wenn Sie ein Filmplakat erwerben, aus welchem Land es ursprünglich stammt.

Die zahlreichen Formate von Film-Fotos

Film-Fotos werden in verschiedenen Formen, Formaten, Größen und Materialien gedruckt. Je nachdem, für welchen Zweck Sie ein Film-Foto erwerben, eignet sich eine andere Form des Fotos. Überlegen Sie vor dem Kauf, ob Sie das Foto zum Beispiel sammeln möchten, wenn es eine Wertsteigerung erfahren kann, oder ob Sie es so oft wie möglich anschauen möchten.

Einzelne Foto-Abzüge, gegebenenfalls signiert

Die klassische Art von Filmfotos sind einzelne Fotoabzüge. Es gibt sie in zahlreichen unterschiedlichen Größen und Formaten. Sie kommen als Postkarten heraus, ebenso als Pressefotos, die ursprünglich Pressemappen beilagen oder von Journalisten oder Bildredakteuren beim Filmverleih angefordert wurden. Diese Abzüge sind in der Regel größer als Postkarten und haben mindestens das Format 13x18 cm. Pressefotos von Filmen sind oft auch als Dia erhältlich.
Eine andere beliebte Variante sind Kino-Aushangfotos. Sie bilden eine Filmszene ab und sind oft in einer Ecke noch mit einem Schriftzug versehen: dem Titel des Films. Wenn Sie Originalabzüge von Standfotografien berühmter Fotografen suchen, achten Sie darauf, ob diese mit einem Echtheitszertifikat auf der Rückseite versehen sind. Man findet auch vom Fotografen signierte Fotografien. Diese sind in jedem Fall wertvoller als Abzüge, deren Herkunft unbekannt ist und bei denen unklar ist, ob sie ohne ein erworbenes Nutzungsrecht vervielfältigt wurden, womit gegen das geltende Urheberrecht verstoßen worden wäre.

Sammelbilder

Eine beliebte Variante von Film-Fotos sind Sammelbilder aus dem thematischen Bereich Film und Fernsehen. Man findet bei eBay sowohl aktuelle Sammelbilder als auch antiquarische. Schon in den 30er Jahren gab es Sammelbilder. Eine Variante sind Zigarettenbilder, die damals Zigarettenpackungen beilagen. Sie können auch ganze Sammelalben erwerben, aktuelle und antiquarische. Achten Sie darauf, ob sie komplett oder unvollständig bestückt sind, denn davon hängt ihr Wert ab.

Foto-Bildbände und Pressehefte

Mehrere Film-Fotos findet man auch zusammengefasst in Foto-Bildbänden, Filmprogrammen oder Presseheften. Foto-Bildbände können eine Sammlung von Fotos eines bestimmten Filmschauspielers sein oder Standfotografien von einem bestimmten Film zeigen oder von Filmen einer bestimmten Epoche oder eines Genres. Pressehefte erscheinen zu jeweils einem Film. Neben Fotos enthalten sie Informationen über die Handlung, den Stab und die Besetzung des Films. Manchmal bieten sie auch Interviews mit Beteiligten, die sich zu dem Film oder den Dreharbeiten äußern. Pressehefte fassen die Informationen zusammen, die für einen Journalisten von Interesse sind, wenn er über den Film berichtet. Als Film-Fotos enthalten sie Standfotografien von einzelnen Szenen des Films, oftmals auch Porträts der Hauptdarsteller und der wichtigsten Stabmitglieder. Daher sind Pressehefte eine sinnvolle Alternative zu Foto-Bildbänden, wenn man sich über einen bestimmten Film informieren und einige Fotos von ihm haben möchte.

Film-Fotos auf Fanartikeln

Fotos von Filmen werden auch auf eine Vielzahl unterschiedlicher Film-Fanartikel gedruckt. Das können Kaffeetassen und T-Shirts ebenso sein wie Leinwanddrucke als Wandbilder oder Wandtatoos mit Filmfiguren als Motiv. Die Möglichkeiten sind hier grenzenlos, da immer wieder neue Fanartikel erfunden werden.

Beim Vervielfältigen von Film-Fotos muss das Urheberrecht berücksichtigt werden

Fotografien unterliegen dem Urheberrecht. An Film-Fotos haben nicht nur der Fotograf, sondern alle am Film künstlerisch beteiligten Stabmitglieder ein Urheberrecht. Achten Sie daher beim Kauf darauf, ob das von Ihnen erworbene Foto, das Buch oder der Fanartikel unter Berücksichtigung des Urheberrechts hergestellt oder vervielfältigt wurde. Ist das der Fall, so hat der Hersteller ein Urheberrecht an dem Foto beziehungsweise die notwendigen Nutzungsrechte erworben.
Ein gutes Zeichen ist es, wenn zum Beispiel ein Bildband in einem größeren Verlag und keinem Eigenverlag erschienen ist. Bei Fanartikeln wie T-Shirts oder Kaffeetassen ist nicht immer ersichtlich, ob es sich um einen offiziellen, vom Filmverleih herausgegebenen Fanartikel handelt. Schauen Sie genau hin, ob der Artikel gebastelt oder maschinell hergestellt aussieht. In der Regel haben offizielle, vom Filmverleih herausgegebene Fanartikel an versteckter Stelle ein entsprechendes Logo. Fragen Sie gegebenenfalls beim Händler nach. Auch wenn Sie das erworbene Foto für kommerzielle Zwecke weiter verarbeiten, vervielfältigen oder veröffentlichen, verstoßen Sie in der Regel gegen das geltende Urheberrecht. Wenn Sie Fotos für den privaten Gebrauch erwerben, brauchen Sie sich hierüber keine Sorgen zu machen und haben als Film-Fan einfach Freude an dem erworbenen Foto.

Stöbern Sie systematisch nach Film-Fotos

Fotos mit Motiven aus Filmen oder Porträts von Filmschauspielern gibt es in zahlreichen Formen, Größen und Varianten. Nehmen Sie sich die Zeit, zu überlegen, in welcher Form Sie eines oder mehrere Film-Fotos kaufen möchten. Soll es wertvoll sein, oder möchten Sie es oft betrachten? Möchten Sie eine Sammlung zu einem bestimmten Film anlegen, vielleicht sogar die Filmplakate aus verschiedenen Ländern zu ein und demselben Film sammeln? Möchten Sie komplette Sammlungen von Zigarettenbildern erwerben oder suchen Sie nach dem Porträt eines bestimmten Schauspielers? Die Möglichkeiten sind grenzenlos, mit denen für einen Film über Fotos geworben wird. Selbstverständlich gibt es auch Kalender und Filmzeitschriften, in denen Sie fündig werden. Egal welches Filmgenre Ihr liebstes ist: Das passende Foto aus Ihrem Lieblingsfilm finden Sie bestimmt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden