eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt shoppen

Wissenswertes vor dem Kauf von Socken

eBay
Von Veröffentlicht von
Wissenswertes vor dem Kauf von Socken
. Aufrufe . Kommentare Kommentar
Was Sie beim Onlinekauf von Socken beachten sollten

Socken wärmen, schützen und zieren Füße von Groß und Klein

Socken zählen ebenso wie Wäsche zu den Basics unter der Bekleidung und stellen daher ein Bindeglied zwischen Wäsche und Oberbekleidung dar. Bei der Socke handelt es sich grundsätzlich um einen Strumpf mit der Besonderheit, dass sie über einen kürzeren Schaft verfügt als andere Strümpfe. Bei der regulären Socke ist mindestens der Fuß bedeckt. Der Schaft kann außerdem bis über den Knöchel oder bis zur Wade reichen. Der Name des Kleidungsstücks, das grundsätzlich paarweise Verwendung findet, stammt aus dem Lateinischen und ist von dem Wort "soccus" abgeleitet. Dies wiederum ist ein Schlupfschuh, der als Fußbekleidung auf die Römer zurückgeht. Der Übergang vom Socken zum Schuh, insbesondere zum Hausschuh, verläuft teilweise fließend. In der antiken römischen Komödie tragen Schauspieler den Soccus zur Hausbekleidung. Auch die vielfach als Indianer-Pantoffel bezeichneten Hausschuhe in Form dicker Wollsocken mit einer unter dem Fuß angebrachten Ledersohle zählen eigentlich zu den Socken. In einigen deutschen Sprachräumen erfolgt die Verwendung des Begriffs noch heute synonym für Hausschuhe und Socken. Vorläufer der Socken sind Fußlappen, die um den gesamten Fuß gewickelt und verschnürt werden. Grundsätzlich bestehen Socken aus dem Fuß oder Füßling sowie dem Schaft oder Beinling.

Socke und Söckchen – Worin besteht der Unterschied?

Die Begriffe Socke und Söckchen werden in einigen deutschen Sprachräumen synonym verwendet. Vielfach gelten aber auch Socken für Damen und Kinder als Söckchen, während der Herren-Fußbekleidung der Name Socke vorbehalten bleibt. Tatsächlich gibt es eine exakte Unterscheidung zwischen Socken und Söckchen. Der Unterschied definiert sich anhand der Schaftlänge. Söckchen haben einen kürzeren Schaft als Socken. Dieser reicht gerade bis zum Knöchel oder endet kurz unterhalb des Knöchels. Socken sind mit einem Schaft ausgestattet, der über den Knöchel hinausreicht.

Socken wärmen und schützen große und kleine Füße – Funktionen von Damen-, Herren- und Kindersocken

Socken zählen zu den Kleidungsstücken, die Menschen schon in den ersten Lebenstagen tragen, denn sie erfüllen eine wichtige wärmende Funktion. Die Füße sollten möglichst nicht auskühlen, da kalten Füßen nachgesagt wird, dass sie Erkältungskrankheiten und Unterleibsverkühlungen nach sich ziehen können. Auch Muskel- und Gelenkerkrankungen können durch dauerhaft kalte Füße begünstigt werden.

Aufgrund ihrer wichtigen Bedeutung als wärmende Kleidungsstücke stehen Socken für Kinder, Damen und Herren in den gängigen Schuhgrößen zur Verfügung. Da Säuglinge keine Schuhe tragen, gelten für Babysocken besondere Maße. Die Funktion von Babysocken beschränkt sich auf das Wärmen der Füße. Anders verhält es bei Kindern und Erwachsenen. Über den wärmenden Effekt hinaus schützen Socken auch vor möglichen Reibungen, die beim Laufen in Schuhen entstehen und unangenehme Hautreizungen sowie Blasen hervorrufen können. Auch Druckstellen und Schwielen können durch Socken vermieden werden.

Die dritte Funktion, die herkömmliche Socken erfüllen, ist eine dekorative. Während Herrensocken häufig schlicht und einfarbig gestaltet sind, können Damen- und Kindersocken mit Stickereien, Rüschen und anderen dekorativen Elementen attraktiv gestaltet sein. Darüber hinaus erfüllen Socken auch eine hygienische Aufgabe. Sie saugen den Schweiß auf und tragen somit dazu bei, dass das Innenfutter des Schuhs weniger stark durch die Fußschweißbildung belastet wird.

Socken sollten elastisch sein – die richtige Passform der Socken

Bei der Auswahl neuer Socken sollten Sie die richtige Passform nicht unterschätzen, denn Socken, die zu groß oder zu klein sind, können ebenso Druckstellen an den Füßen verursachen wie schlecht sitzende Schuhe. Sind die Socken zu klein, können sie unter Umständen in den Schuh hineinrutschen. Sie schützen den Fuß dann gerade an den Kanten der Schuhe nicht vor möglichen Reibungen. Innerhalb des Schuhs können sie, ebenso wie zu groß bemessene Socken, Wülste bilden und die Passform der Schuhe beeinträchtigen. Auch das kann Druckstellen und Blasen zur Folge haben. Ist der Strumpf zu groß für den Fuß, reicht die Ferse aus dem Schuh heraus. Dadurch entsteht zum einen eine optische Beeinträchtigung, zum anderen wird aber ebenfalls die Passform der Schuhe durch die herausragende Ferse gestört.

Moderne Socken werden aus elastischen Materialien hergestellt, um eine optimale Passform zu gewährleisten. Sie passen sich in der Weite dem Fuß und dem Bein an, um möglichst nicht zu verrutschen. Am oberen Rand des Schaftes sorgt ein enger gestricktes Bündchen für den nötigen Halt der Socke. Die Verwendung elastischer Materialien für die Strumpf- und Sockenherstellung bietet zudem den Vorteil, dass ein bis zwei Schuhgrößen bzw. Fußlängen mit einer Sockengröße abgedeckt werden können.

Zur optimalen Passform der Socke trägt auch das Herstellungsverfahren bei, denn Socken sind so geformt, dass sie den Übergang vom Bein zum Fuß durch einen eingearbeiteten Winkel an Ferse und Spann exakt nachformen. Einige spezielle Modelle, insbesondere handgestrickte Socken und Feinstrumpf-Söckchen aus Nylon können als schlichter Schlauch gearbeitet sein und verzichten daher auf die für Socken typische Winkelform. Die besonders dünnen Nylonsocken passen sich aufgrund ihrer extremen Elastizität trotzdem der Fußform an. Dicke, handgestrickte Wollsocken ohne eingearbeitete Ferse bedürfen einer besonderen Stricktechnik, um diese Anpassung ebenfalls zu ermöglichen.

So ermitteln Sie die richtige Sockengröße für die Füße Ihrer Familienmitglieder

Traditionell erfolgt die Größenermittlung der Socken nach der Faustformel. Danach sollen Socken immer dann exakt passen, wenn sich der Fußteil einmal um die Faust wickeln lässt. Diese Formel mag zwar gelegentlich dazu führen, dass Socken in der richtigen Größe ausgewählt werden, aber wissenschaftlich belegt ist diese Hausfrauen-Weisheit nicht. Fußlänge und Durchmesser der Faust stehen nicht zwangsläufig in einem äquivalenten Zusammenhang. Um auf die beim Sockenkauf unübliche Anprobe wirklich verzichten zu können, sollten Sie sich an Ihrer Schuhgröße orientieren, denn in der Regel erfolgen die Größenangaben der Socken anhand der Schuhgrößen.

5. Schurwolle, Baumwolle oder Synthetik – Socken werden aus vielen Materialien hergestellt

Eines der traditionellen Materialien für die Herstellung von Socken ist Schafwolle. Für besonders feine Socken verwenden Hersteller in der Geschichte der Fußbekleidung auch Seide. Noch heute haben diese Materialien Bedeutung in der Sockenherstellung, werden aber in der Regel als Mischfasern verwendet. Warme und robuste Socken, die in Arbeits- und Wanderschuhen getragen werden, bestehen aus einem großen Woll-Anteil, dem Baumwolle und gelegentlich Chemiefasern beigemischt werden. Durch die Kombination verschiedener Materialien lassen sich die jeweiligen Vorzüge nutzen. Während Schurwolle besonders warm ist, trägt ein Baumwollanteil mit seinen hervorragenden klimatischen Eigenschaften zur Schweißabsorbierung bei.

Chemiefaser in Form von Elasthan sorgt für die ideale Passform. Feine Socken aus dünnem Gewebe bestehen aus Baumwolle mit Elasthan-Anteil oder anderen, innovativen Chemiefasern. Auch Seide wird den Fasern für die Herstellung von Socken beigemischt, um ein besonders angenehmes Tragegefühl zu erzeugen. Dünne, transparente Socken für Damen werden aus Nylon, dem typischen Material für Feinstrümpfe und Feinstrumpfhosen, hergestellt. Grundsätzlich gelten Naturmaterialien aufgrund ihrer fußklimatischen Eigenschaften als besonders hochwertig. Lediglich Funktions-Socken aus innovativen Synthetikfasern bieten dieselben Eigenschaften. In Bezug auf die Haltbarkeit sind Socken aus Chemiefasern im Vorteil gegenüber den Naturfasern, da sie unempfindlicher gegen Abnutzung und Reibungen sind.

Funktionssocken sind robust und erfüllen hohe Ansprüche

Spezielle Materialkombinationen kommen bei der Herstellung von sogenannten Funktionssocken zum Einsatz. Diese insbesondere für Sportzwecke oder als Arbeitskleidung vorgesehenen Socken bestehen aus modernen wasser- und winddichten sowie atmungsaktiven synthetischen Fasern. Eine weitere wichtige Eigenschaft dieser Materialien stellt ihre besondere Robustheit dar. Sie sind auch bei extrem hohen Reibungsbelastungen über lange Zeit haltbar. Funktionssocken aus modernen Synthetikfasern zeichnen sich durch einen optimalen Schweißtransport sowie eine hochwertige Dämpfung aus. Spezielle Sportsocken sind zu diesem Zweck mit unterschiedlich gearbeiteten Strumpfzonen ausgestattet, die sogar aus verschiedenen Materialien bestehen können. Für einige Sportarten werden die ansonsten einheitlich geformten Socken für linke und rechte Füße unterschiedlich gestaltet.

Socke ist nicht gleich Socke – Spezialsocken für besonderes Schuhwerk

Da das Zusammenspiel von Socke und Schuh einen großen Einfluss auf den Tragekomfort nimmt, bietet die Textilindustrie inzwischen zahlreiche Socken mit speziellen, auf einige Schuhtypen ausgelegten Formen an, unter anderem

  • Sneaker-Socken mit einem besonders kurzen Schaft, der nicht aus dem Sneaker herausragt;
  • Flip-Flop-Socken mit einer unterbrochenen Zehenspitze, um Raum für den Steg von Zehentrennern zwischen dem großen Zeh und dem Nachbarzeh zu schaffen;
  • Zehensocken mit getrennten Fußspitzen für jeden Zeh und besonders guten klimatischen Eigenschaften.

Socken für besondere Anforderungen und spezielle Anlässe

Neben Socken, die auf die Form bestimmter Schuhe abgestimmt sind, bietet der Fachhandel auch Modelle an, die speziellen Anforderungen gerecht werden. Als ABS- oder Stoppersocken sind Socken bekannt, deren Sohle im Außenbereich mit Noppen oder anderen rutschfesten Applikationen versehen ist. Stoppersocken eignen sich aufgrund dieser Ausstattung als Ersatz für Hausschuhe, harmonieren aber nicht ideal mit Straßenschuhen. Durch die rutschfeste Sohle erlauben Stoppersocken auch auf extrem glatten Böden sichere Bewegungen. Strandsocken vereinen die Sicherheit von Schuhen mit der Bewegungsfreiheit von Socken und dienen zur Fortbewegung im Sand. Diese mit einer schnittfesten und kälteisolierenden Sohle ausgestatteten Socken sind insbesondere bei Wassersportlern beliebt. Socken für besondere Anlässe sind Pontifikalstrümpfe. Als fester Bestandteil der bischöflichen Ordinatstracht sind diese Socken traditionell rot.

Socken – Unauffällige und dennoch wichtige Elemente von Modetrends

Socken haben auch in der Mode eine wichtige Bedeutung. Das bezieht sich insbesondere auf die Farbe der Socken, die je nach modischem Trend kontrastreich oder unauffällig und gedeckt gewählt wird. Insbesondere in der Jugendmode treten immer wieder spezielle Socken-Muster auf wie die typische Ringelsocke, Jaquardmuster oder spezielle Stricktechniken. Zudem bringt die Modeindustrie von Zeit zu Zeit neue Sockenmodelle hervor. Ein Beispiel für spezielle Mode-Socken sind Loose Socks: Socken mit besonders weit gestrickten Schäften, die sich locker in Falten legen.

Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü