Wissenswertes über die italienische Nationalmannschaft

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wissenswertes über die italienische NationalmannschaftAb dem 12. Juni 2014 messen sich im Rahmen der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien 32 Fußball-Nationalmannschaften aus aller Welt. Das italienische Team ist eines davon. Die italienische Nationalmannschaft besteht seit 1898 und hat sich im Jahr 1905 erstmals in die Annalen der Weltfußball-Föderation (FIFA) eingeschrieben. In der Erfolgsgeschichte belegt die italienische Nationalmannschaft mit vier Weltmeistertiteln - hinter dem diesjährigen Gastgeberland und fünffachen Weltmeister Brasilien - den zweiten Platz.

Daten und Fakten zum italienischen Team

Die italienische Nationalmannschaft steht unter der Ägide der Federazione Italiana Guioco Calcio (FIGC) und ist dem Europäischen Kontinentalverband (UEFA) zugeordnet. Das italienische Team nahm bisher an 17 Weltmeisterschaften teil, stand dabei sechsmal im Finale und holte viermal den Titel: zuletzt2006. Im Anschluss daran bereitete die italienische Nationalmannschaft bei der WM 2010 ihren Fans eine böse Überraschung, als sie es in Südafrika nicht über die Gruppenphase hinaus schaffte. Direkt nach diesem enttäuschenden Auftritt übernahm Cesare Prandelli den Posten des italienischen Cheftrainers.

Die italienische Nationalmannschaft ist auch unter dem Namen "Azzuri" bekannt. Dieser Spitzname bezieht sich auf den speziellen blauen Farbton "Azzurro Savoia" der Trikots. Die Farbe ist historisch verknüpft mit dem savoyischen Königshaus, das 1861 Italien vereinte. Das charakteristische Blau ist auch heute noch in der Standarte des italienischen Staatspräsidenten vertreten. Die italienische Nationalmannschaft hat kein offizielles Heimstadion. Das Team trainiert in der Regel in Coverciano (Florenz), dem Hauptsitz des nationalen Fußballverbands FIGC. In der FIFA-Rangliste belegt Italien aktuell den neunten Platz. Das FIFA-Länderkürzel von Italien lautet ITA.

Der Weg zur Qualifikation

Jedes Team, das an der Weltmeisterschaft teilnimmt, muss bis zum 13. Mai 2014 gegenüber der FIFA ein vorläufiges Aufgebot benennen. Am 2. Juni muss dieses Aufgebot dann auf 23 Spieler reduziert werden, wobei mindestens 3 Torhüter dabei sein müssen.

Um die 13 WM-Startplätze zu besetzen, die dem europäischen Kontinentalverband UEFA zustehen, wurden 53 europäische Nationalmannschaften in neun Gruppen aufgeteilt. Alle Gruppensieger qualifizierten sich direkt für das Endturnier. Von den acht besten Gruppenzweiten setzten sich vier Teams im Rahmen von je zwei Playoff-Spielen durch und starten ebenfalls bei der WM 2014. Die italienische Nationalmannschaft qualifizierte sich mühelos. Sie gewann vier der ersten fünf Begegnungen und konnte sich dann eine etwas schwächere Bilanz in den Rückspielen leisten.

Diese Spieler gehörten zum festen Stamm in der Qualifikation und dürften auch in den WM-Spielen tragende Rollen einnehmen:

Name

Geburtsdatum

Position

Aktueller Verein

Buffon, Gianluigi

28.1.1978 (Alter:36)

Torhüter

Juventus Torino

Barzagli, Andrea

8.5.1981 (Alter:33)

Zentraler Verteidiger

Juventus Torino

Criscito, Domenico

30.12.1986 (Alter:28)

Linker Verteidiger

Zenit St. Peterburg

Paletta, Gabriel

15.2.1986 (Alter:28)

Zentraler Verteidiger

Parma FC

Maggio, Christian

11.2.1982 (Alter:32)

Verteidiger

SSC Napoli

Abate, Ignazio

12.11.1986 (Alter:28)

Rechter Verteidiger

AC Milan

De Sciglio, Mattia

20.10.1992 (Alter:22)

Rechter Verteidiger

AC Milan

Candreva, Antonio

28.2.1987 (Alter:27)

Offensives Mittelfeld

Lazio Roma

Marchisio, Claudio

19.1.1986 (Alter:28)

Zentrales Mittelfeld

Juventus Torino

Montolivo, Riccardo

18.1.1985 (Alter:29)

Zentrales Mittelfeld

AC Milan

Motta, Thiago

28.8.1982 (Alter:32)

Zentrales Mittelfeld

Paris Saint-Germain

Pirlo, Andrea

19.5.1979 (Alter:35)

Zentrales Mittelfeld

Juventus Torino

Cerci, Alessio

23.7.1987 (Alter:27)

Rechter Flügelstürmer

Torino FC

Osvaldo, Pablo

12.1.1986 (Alter:28)

Mittelstürmer

Juventus Torino

Destro, Mattia

20.3.1991 (Alter:23)

Mittelstürmer

AS Roma

Giaccherini, Emanuele

5.8.1985 (Alter:29)

Rechter Flügelstürmer

Sunderland AFC

Immobile, Ciro

20.2.1990 (Alter:24)

Mittelstürmer

Torino FC

Mario Balotelli

12.8.1990 (Alter 23)

Mittelstürmer

AC Milan

Torwart Gianluigi Buffon, der schon der Weltmeister-Mannschaft 2006 angehörte, ist Kapitän der italienischen Nationalmannschaft. Im Mittelfeld denkt und lenkt der geniale Andrea Pirlo. Im Sturm erwarten sich Fußballkenner einigen Wirbel von und um Milans Mario Balotelli.

Italiens WM-Gruppe

Für die Gruppenphase der WM wird jedes der 32 qualifizierten WM-Teams einer Gruppe (A-H) zugeordnet. Jede Gruppe besteht somit aus vier Teams. Diese werden aus vier Töpfen mit jeweils acht Teams zusammengestellt. Der erste Topf enthält die acht Teams, die am höchsten in der Weltrangliste platziert sind. Diese acht Mannschaften sind als Gruppenköpfe gesetzt. Die restlichen 24 Mannschaften verteilen sich auf die drei weiteren Töpfe und aus jedem Topf wird jeweils ein Team zu den Gruppenköpfen hinzugelost. Im Ergebnis soll dies zu Gruppen möglichst ähnlicher Spielstärke aber auch zu geographischer Vielfalt innerhalb der Gruppen führen. Die italienische Nationalmannschaft spielt während der WM 2014 in der Gruppe D zusammen mit Uruguay, Costa Rica und England.

Alles für Fans

Für Fußballfans gibt es eine große Auswahl von Fanartikeln zur Weltmeisterschaft. Auch die Anhänger der italienischen Nationalmannschaft haben unzählige Möglichkeiten, ihr Lieblingsteam zu unterstützen: Mannschafts-Trikots für die ganze Familie, Flaggen für den Balkon, Wimpel für Auto und Fahrrad. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und Sammelkarten sind zu jedem Zeitpunkt aktuell. Wenn es dann soweit ist, macht das Zuschauen mit der passenden Ausrüstung doppelt so viel Spaß: im Stadion, beim Public Viewing oder Zuhause vorm Fernseher.

Complete the World Cup experience with these items

Browse for additional World Cup 2014 items

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden