Wissenswertes über Unternehmensberatung zur Optimierung von Organisationsabläufen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wissenswertes über Unternehmensberatung zur Optimierung von Organisationsabläufen

Damit sich Unternehmen auf den hart umkämpften Wirtschaftsmärkten behaupten können, bedarf es einer guten Organisation. Besonders für große Firmen mit entsprechend großen Belegschaften ist eine strukturierte Organisation der verschiedenen Abläufe von zentraler Bedeutung. Wenn Sie nicht selbst über das notwendige Fachwissen verfügen und Ihre Firma noch keine Erfahrung mit der Optimierung von Organisationsabläufen hat, empfiehlt es sich die Inanspruchnahme einer Unternehmensberatung. Es gilt jedoch, einige wichtige Aspekte zu beachten, um einen Dienstleister auswählen zu können, der den individuellen Ansprüchen Ihrer Firma gerecht werden kann.

Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Beraterunternehmens

Zu den wichtigsten Kriterien, die Sie bei der Selektion eines Unternehmensberaters in jedem Fall genau prüfen sollten, zählen unter anderem die Erfahrung, sowie eventuelle Auszeichnungen. Des Weiteren sollten Sie sich mit dem Ablauf einer solchen Unternehmensberatung vertraut machen. So besteht die Optimierung von Organisationsabläufen in der Regel aus mehreren Teilschritten. Zu Beginn führt der jeweilige Dienstleister üblicherweise eine Art Analyse durch, um anschließend ein Konzept erstellen zu können, das die Organisation in Ihrem Unternehmen nachhaltig verbessern soll. Nur durch ein solch sorgsames Vorgehen kann sichergestellt werden, dass die Realisierung und letztendlich das Ergebnis der Beratung, beziehungsweise der Optimierung, für alle Seiten zufriedenstellend sein werden.

Unternehmensberatung zur Verbesserung von Prozessen der Organisation

Von einer Verbesserung der organisatorischen Abläufe profitieren nicht nur große Wirtschaftsunternehmen, auch kleine Firmen können Ihre Profite durch eine entsprechende Beratung zusätzlich steigern. Insgesamt gesehen geht es bei dieser Form von Dienstleistungen darum, dass die vorhandenen Ressourcen bestmöglich genutzt werden, um das jeweilige Unternehmen nach vorne zu bringen.
Durch eine schlechte interne Organisation verschenken viele Unternehmen wertvolles Potenzial. Leider ist es aus interner Sicht sehr schwierig, Probleme, die einen direkten Bezug zur Organisation haben, zu erkennen. Aus diesem Grund ist es für die meisten Firmen ratsam, sich eine externe und fachkundige Meinung einzuholen, um in Erfahrung bringen zu können, wo optimierende Maßnahmen für eine bessere Organisation realisiert werden könnten. Speziell bei Firmen mit einer langen Tradition, die schon seit Jahrzehnten nach den gleichen Mustern arbeiten, kann die Organisationsoptimierung einen echten Quantensprung für den Ertrag bedeuten.
Das Spektrum der Beraterdienstleistungen beschränkt sich dabei jedoch nicht nur auf die rein technische Organisation, sondern umfasst zudem auch den verbesserten Einsatz des Personals. Ihre Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg, weswegen Sie Ihre personellen Ressourcen bestmöglich einsetzen sollten. Durch die Unternehmensberatung für die Organisationsoptimierung kann zum Beispiel gewährleistet werden, dass jeder Mitarbeiter genau die Aufgaben zugeteilt bekommt, die aufgrund seiner persönlichen Qualifikationen am besten zu ihm passen. Zusätzliche Informationen finden sich in Büchern zu Themen wie betriebliche Kommunikation oder Produktionsplanung.

Die Auswahl eines Beraters für die Optimierung von Organisationsabläufen

Die Auswahl an verschiedenen Unternehmensberatern ist ausgesprochen groß, sodass Sie sich bei der Entscheidung für oder gegen bestimmte Dienstleistungen für die Optimierung von Organisationsabläufen ausreichend Zeit nehmen sollten. Falls Sie noch nie eine solche Form der Dienstleistung genutzt haben, ist es ratsam, sich einen Überblick zu verschaffen, welche Anbieter für ihre seriöse Arbeitsweise bekannt sind und von welchen Angeboten Sie lieber Abstand nehmen sollten. Dazu könnten Sie sich beispielsweise mit Geschäftspartnern im Rahmen eines Gesprächs austauschen, um in Erfahrung bringen zu können, welche Anbieter sich in der Vergangenheit als besonders hilfreich erwiesen haben.
In diesem Zusammenhang sollte darauf hingewiesen werden, dass sich Unternehmensberater in Bezug auf die angebotenen Leistungen zum Teil sehr stark voneinander unterscheiden. So gibt es unter anderem Anbieter, die sich auf bestimmte Prozessoptimierungen spezialisiert haben, während andere Dienstleister mit einer großen Leistungspalette von der Verbesserung der Datenverarbeitung bis hin zum Outsourcen einzelner Geschäftsvorgänge werben.
Speziell für neugegründete Unternehmen, die nur über ein beschränktes finanzielles Budget verfügen, kann der Kauf von hochwertigen Büchern zu Themen wie Controlling, Produktionsorganisation und Projektmanagement eine sinnvolle Ergänzung oder Alternative darstellen.
Wenn Sie sich ausschließlich für die Optimierung der Organisationsabläufe interessieren und keinen Bedarf an Verbesserungen in dem Bereich Logistik oder ähnlichen Segmenten sehen, dann sollten Sie eine Kooperation mit einer Unternehmensberatung bevorzugen, die sich in diesem Teilgebiet besonders gut auskennt.
Da der Beruf des Unternehmensberaters in Deutschland keiner speziellen Ausbildung unterworfen ist, gibt es zum Leidwesen der Firmen eine Vielzahl von Anbietern, die viel versprechen, aber nur wenig davon halten können. Seien Sie deshalb immer vorsichtig, wenn Ihnen die in Aussicht gestellten Ergebnisse überzogen erscheinen und prüfen Sie die zugehörigen Konditionen und Referenzen des Anbieters besonders präzise. Zusätzlich empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass die Kosten, die mit der Unternehmensberatung einhergehen, möglichst transparent gestaltet sind und somit einfach nachvollziehbar sind. Wenn Sie Zweifel haben, ob ein Dienstleister wirklich kompetent ist, kann es nützlich sein, auf bestimmte Qualifikationsmerkmale zu achten. Ein solches Merkmal kann beispielsweise die Mitgliedschaft in speziellen Verbänden sein. So gibt es unter anderem den sogenannten „Bundesverband Deutscher Unternehmensberater", dessen Mitglieder aufgrund der recht strengen Aufnahmevorschriften durchaus zu empfehlen sind.

Die Vorabanalyse als Grundlage für eine gute Unternehmensberatung

Den Auftakt der Optimierung von organisatorischen Abläufen in einer Firma stellt immer eine umfassende Analyse dar. Damit sich etwas verändern kann, muss der aktuelle Zustand genau geprüft werden, um die Schwachpunkte der Organisation ausfindig machen zu können. Zu dieser Analyse gehören in der Regel ausführliche Gespräche mit den führenden Mitarbeitern einzelner Abteilungen. Im Rahmen dieser Dialoge bekommt der jeweilige Dienstleister dann einen ersten Eindruck von den organisatorischen Strukturen in Ihrem Unternehmen und kann Verbesserungspotenzial identifizieren. Des Weiteren benötigen einige Anbieter Zugang zu firmeninternen Softwareanwendungen, wenn solche genutzt werden. Durch einen Einblick in die aktuellen Mitarbeitereinteilungen und andere Organisationspläne ist es den Unternehmensberatern möglich, ergänzende Maßnahmen zu integrieren, die einen effizienteren Arbeitsablauf versprechen.
Bei der Optimierung von Organisationsabläufen geht es in vielen Fällen nicht darum, komplett neue Prozesse und Systeme zu implementieren, sondern eher um eine schrittweise Verbesserung des jetzigen Zustands. Durch diesen harmonischen Prozess können Sie sicher stellen, dass Ihre Mitarbeiter auch während der Umstellungsphase keine großen Einbrüche bezüglich ihrer Arbeitsverhältnisse erleiden müssen. Aus diesem Grund ist es durchaus zielführend, wenn Sie dem Dienstleister einen detaillierten und transparenten Einblick in das aktuelle Organisationssystem Ihrer Firma gewähren. Außerdem sollten Sie sich nicht scheuen, im Zuge der Analyse eigene Ideen und Wünsche in Bezug auf die Neugestaltung der Organisation zu äußern.

Die Bedeutung des Konzepts für den Erfolg einer Unternehmensberatung

Nach der genauen Prüfung des Istzustands entwickelt der gewählte Dienstleister ein Konzept für die ganzheitliche Optimierung der Organisation eines Unternehmens. Dieses Konzept muss möglichst individuell angepasst werden, da jede Firma anders arbeitet. Falls Sie das Gefühl haben sollten, dass der Dienstleister bei der Entwicklung des Konzepts nicht auf die konkreten Bedürfnisse Ihrer Firma eingegangen ist, sondern ein vorgefertigtes Paket an verschiedenen Maßnahmen vorschlägt, müssen Sie dies sofort reklamieren. Bitten Sie den Dienstleister in einem solchen Fall um eine Überarbeitung des Konzepts, um ein unzureichendes Ergebnis kategorisch ausschließen zu können.
Im Idealfall informieren Sie sich bereits vor dem Selektieren eines Anbieters darüber, welche Beratungsfirmen wirklich individuelle Lösungen erarbeiten, sodass Sie sich mit dieser Problematik nicht weiter beschäftigen müssen. Darüber hinaus gibt es einige wertvolle Hinweise, an denen Sie erkennen können, ob das Konzept professionellen Ansprüchen genügt. Achten Sie dabei zum Beispiel auf eventuelle Anmerkungen zu potenziellen Problemen, die bei der Umsetzung der optimierenden Organisationsmaßnahmen auftreten können. Wenn Sie keinerlei Hinweise zu solchen Situationen finden können, sollten Sie skeptisch werden, da erfahrene Dienstleister mit möglichen Problemen absolut transparent umgehen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Konzepts ist ein möglichst präziser Zeitplan, der Ihnen beziehungsweise Ihrem Unternehmen Planungssicherheit für die Zukunft verschafft.

Hinweise zur Umsetzung des Konzepts von Unternehmensberatungen

Gute Angebote für Beratungsdienstleistungen zeichnen sich dadurch aus, dass sich die Unterstützung nicht auf die Ausarbeitung und Aushändigung eines neuen Konzepts beschränkt. Professionelle Anbieter begleiten eine Firma bei der Umsetzung der neuen Impulse und stehen Ihnen als zuverlässiger Partner zur Verfügung.
Ein Beispiel für die Unterstützung bei der Realisierung ist mit der nachträglichen Abänderung des Zeitplans zu benennen. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Unternehmen, die primär von der aktuellen Auftragslage abhängig sind, kaum in der Lage sind, genaue Zeitpläne für Umstrukturierungen einzuhalten. So kann es schnell passieren, dass Ihre Firma einen großen Auftrag zugeteilt bekommt, sodass keine zeitlichen Kapazitäten zur Verfügung stehen, um die neuen Organisationsprozesse zu integrieren. Halten Sie bei derartigen Vorkommnissen rechtzeitig Rücksprache mit Ihrem Beratungsdienstleister und erarbeiten Sie gemeinsam einen neuen Zeitplan.
Des Weiteren wird die Realisierung des ausgearbeiteten Konzepts nicht immer reibungslos funktionieren. Flexible Beratungsdienstleister sind deswegen darauf vorbereitet, nicht nur den Ablauf der Umstrukturierung, sondern ganze Teilaspekte wie zum Beispiel den Einsatz von neuen technischen Geräten für eine verbesserte Organisation, kurzfristig abzuändern. Ergänzend dokumentiert der Anbieter den Fortschritt der Implementierung neuer Maßnahmen. Die zugehörigen Aufzeichnungen und Datensätze können dann beispielsweise in regelmäßigen Abständen an den Vorstand des Unternehmens übermittelt werden.

Optimierung von Organisationsabläufen für große und kleine Unternehmen

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Optimierung von Organisationsabläufen sowohl für große als auch für kleine Unternehmen einen wertvollen Beitrag darstellen kann, um sich über viele Jahre hinweg auf dem Markt zu etablieren. Logischerweise arbeiten die Beratungsdienstleister nicht umsonst, sodass Sie je nach Umfang des gewählten Angebots ein entsprechendes Budget einplanen müssen. Allerdings wird sich diese Investition in den meisten Fällen langfristig auch aus finanzieller Sicht rechnen. So können Sie sich im Vergleich mit anderen Firmen einen wichtigen Vorteil bezüglich der Schnelligkeit von Arbeitsprozessen und anderer bedeutsamer Aspekte verschaffen, wenn Sie mit einem kompetenten Anbieter kooperieren. Ergänzendes Wissen können Sie sich zudem in Form von Büchern zu Themen wie Organisation, Personalwirtschaft und Prozessmanagement aneignen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden