Wissenswertes über Kabel&Co.für HiFi

Aufrufe 24 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was man Wissen und beachten sollte,wenn man seine neue HiFi und/oder Heimkinoanlage verkabelt!

Wer kennt das nicht,den Kabelverhau hinter einer Stereo/Heimkinoanlage? Alles schön und gut,aber wenn dann Probleme auftauchen,wirds kritisch.Welches Kabel war denn das? Wohin führt das Kabel? Warum brummts denn hier? Klingt aber komisch der Lautsprecher usw .usw!

Leider werden nun mal Kabel benötigt um den Strom zur Anlage zu bringen oder die Tonübertragung von Gerät A nach B-C usw zu gewährleisten.Also sollte man sich vor der Inbetriebnahme der Anlage und vor dem ersten Kabellegen Gedanken darüber machen,was einem einen späterten Zugriff erleichtern kann.

Zuerst sollten Sie die Beipackstrippen entsorgen und sich vernünftige Kabel kaufen.EDies müssen keine sauteueren Kabel sein,aber sie solten schon von guter Qualität sein.Und sie sollten mindestens doppelt geschirmt sein.Dies ist sehr wichtig um Einstreuungen von anderen Kabeln,die parallel laufen zu minimieren(Stromkabel,Signalkabel etc)

Gute und recht preiswerte Kabel gibt es für jeden Anwendungszweck von der Firma Sommercable Deutschland.(Im Internet unter sommercable.de zu ersehen).Das Gute an dieser Firma:Sie stellen Kabel für weltweit führende Hersteller (wie z.B. Van den Hul,Domino,T&A,Oelbach etc ) her,und haben das nötige KnowHow und die beste Qualität am Markt (meine Meinung).Sehr dichte Kupferstränge in hochreiner Qualität mit doppelter Schirmung(Biegsames Kupfergeflecht entgegengesetzt.Näheres im Net).

Zur Verbindung der Perepheriegeräte sollten  Sie schon Kabel um 30 € pro Stereometer nehmen.Erstens um eine sehr gute KLlangqualität zu erreichen,zweitens um langlebige Kabel zu haben die keinen Schaden nehmen und drittens um eine gute Schirmung gegen Störeinflüsse zu haben.So kann das doch recht feine elektrische Signal so gut wie möglich transportiert werden und im Verstärker zu Klang umgesetzt werden.Den Unterschied zu den Beipackstrippen werden Sie schnell Hören.

Die Signalkabel (Cinchkabel)sollten an beiden Enden mit einem Fähnchen(Aufkleber) versehen werden,zu welchem Gerät und von welchem Gerät dieses Kabelpaar kommt.Dies erleichtert spätere Arbeiten an der Anlage.Wartung,Neukauf usw.

Bei den Stromkabeln,sofern diese nicht fest am Gerät montiert sind,solten Sie auch auf Qualität achten ,und sich bessere Kabel besorgen,als die billigen Beipackstrippen.Sehr gut sind die recht preiswerten Kabel von LAPP (z.B. das Ölflex 3x2,5.)es ist gut geschirmt und garantiert einen guten Stromfluss.Sie können dieses Kabel auch voMeter kaufen und selbst konfektionieren. Ein solch gutes Stromkabel ist besonders wichtig,bei der Versorgung von Verstärkern,Subwoofern,Endstufen.Also Geräte die mal schnell viel Strom brauchen.Mit einem solchen Stromkabel gibt es dann keine engpässe in der Versorgung. Auch andere Geräte,wie z.B. CD Player,Tuner,DVD Player,Vorstufen profitieren von einem solchen Kabel (da reicht ein 3x1,5 mm²). Diese Kabel schützen vor Hochfrequenzeinstreuungen im Netzkabel,welche ansonsten über das Kabel ins Gerät gelangen und so Tonstörungen verursachen können.Auch ist die Verlegung mit geschirmten Netz-und Audiokabeln unproblematisch,da diese neben-und übereinander liegen können ohne sich gegenseitig zu beeinflussen.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben hochwertige Stromkabel verwenden zu können,sollten Sie sich im Handel Klappferrite besorgen.Dies sind kleine Klappbare Magnete die um das Stromkabel geklickt werden können ,und so zur Unterbindung von Hochfrequenzstörfeldern bei zu tragen.Es gibt sie in verschiedenen durchmessern,so das sie immer dicht am Kabel sitzen können.Dies ist für eine gute Funktion nötig.

Auch bei den Netzkabel sollte man am Anfang und Ende beschriften für welches Gerät das Kabel ist.

Nun noch die Lautsprecherkabel.Es gibt eine Unmenge an Kabelsorten am Markt.Genauso wie bei den Cinkabeln von 1- zu fünfstelligen Beträgen.Aber so teuer muss es nicht sein.Je nach benötigter Länge der Kabel sollte auch der Querschnitt gewählt werden.Ich persönlich habe in der Zeit ,in der ich HighEnd Geräte getunt und gebaut habe immer das Sommercable 2x4 mm² (Orbit) genommen.Das sieht zwar aus wie eine übliche transparente Baumarktstrippe,ist aber weit davon entfernt.Im Gegensatz zu den billig Kabeln aus dem Baumarkt wurden hier extrem viele Reinkupferadern zu einem Kabelgeflecht verbunden,so das die Dichte des Kabelstranges weit dichter ist als bei den Billigstrippen und so auch ein weit besserer verstfreier Stromfluss gewährleistet ist. Und allen Äusserungen von sogenannten HighEnd Zeitschriften,oder anderen Firmen zum Trotz,dieses Kabel ist das absolut geniale und Beste das man verwenden kann.Denn,ein Lautsprecherkabel soll den Strom den die Endstufe des Vertärkers abgibt transportiern und wenn möglich ohne Verlusste an den Lautsprecher weitergeben.Nix weglassen oder hinzufügen.Basta! Und das macht dieses Kabel.Hörtechnisch ist es nicht vorhanden.Ein besseres Kompliment gibt es nicht für ein Kabel.Der Preis:um 3,5 € Meter!.

Also,einfach verkabelung,d.h. ein Kabel pro Lautsprecher.Dann sollte man das 2x4 mm² nehmen.Wenn Sie Bi-Wire verkabeln möchten,d.h. zwei Leitungen pro Lautsprecher,dann reicht völlig das 2x2,5 mm². Ich habe in vielen Jahren alle möglichen Kabel und Kabelverschaltungen getestet,das hat mich tausende von Euro gekostet,und dies ist die Optimalste für Lautsprecher. Ber der Verlegung der Lautsprecherkabel sollten Sie darauf achten,das die Kabel nicht in Rollen verlegt werden. Ich meine damit,Überlängen zur Verstauung hinter Schränken oder unter Schränken wie eine Rolle zusammenrollen.Dann lieber als eine Acht.So können sich keine Störfelder aufbauen und Störungen werden vermieden.Sollten Sie die Lautsprecherkabel in Strängen parallel verlegen,sollten sich die Kabel ab und zu überschneiden.

Auch hier,die Kabel beschriften von welchen und zu welchem Gerät sie führen.

Bei Heimkinoanlagen/Mehrkanalanlagen ist die Vorgehensweise die selbe.Es kommen lediglich noch Bildübertragungskabel hinzu.Auch da gibt es sehr hochwertige Kabel bei Sommercable Deutschland zu sehr guten Preisen.Vor allem hier sind die Stecker sehr wichtig.Was ich schon für S-Video Stecker verbogen habe! Diese filigranen Stifte in den kleinen Steckern sind sehr anfällig.Und sind sie einmal verbogen hilft kaum noch was. Sommercable nimmt Stecker von der Firma HighCon.Das sind sehr stabile hochwertige Stecker.Für diesn Zweck das Beste was ich bisher in den Fingern hatte.

So kommen Sie auf eine recht preiswerte Art zu einer hervorragned klingenden Anlage,in der die einzelnen Geräte das bestmögliche ergebnis liefern.

Sollten Sie weitere Fragen haben,oder möchten Sie das ich Ihnen bei der Anschaffung einer Anlage oder bei der Verkabelung zur Seite stehe,dann mailen Sie mir und ich werde sehen was ich machen kann. zoppel1959ebay   @aol.com. Den Freirauraum in der Mailadresse weglassen.

Viel Vergnügen beim Musikhören.

Euer zoppelmusic 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden