Wissenswertes rund um digitale Personenwaagen mit Körperfettmessung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie Sie digitale Personenwaagen mit Körperfettmessung auf eBay kaufen

Wer ein rundum gesundes Leben führen will, der muss nicht nur auf das reine Körpergewicht achten, sondern sollte auch andere Indikatoren heranziehen, um seinen Lebensstil gesundheitsbewusst zu gestalten. Die technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit reichen so weit, dass moderne Personenwaagen innerhalb von Sekunden wichtige Werte wie Körperfett, Knochengewicht oder Zustand des Flüssigkeitshaushalts ermitteln können.
Personenwaagen sind schon lange nicht mehr einfache mechanische Apparate, die lediglich das Körpergewicht mithilfe eines einfachen Messprinzips ermitteln und anzeigen. Die Vielfalt an Personenwaagen, die es heutzutage gibt, ist überwältigend und es gibt sowohl hinsichtlich technischer Möglichkeiten als auch in Bezug auf moderne und zeitlose Designs keine Grenzen.
Um einen ausführlichen Überblick über die mögliche Ausstattung von Personenwaagen zu erhalten, soll dieser Einkaufsratgeber eine Hilfe sein.

Verschiedene Typen von Personenwaagen

Der  Markt für Personenwaagen hat sich aus technischer Sicht in den letzten Jahren rasant entwickelt. Wer über die Anschaffung einer neuen Waage nachdenkt, sollte sich daher im Vorfeld genau über seine Ansprüche und Anforderungen an das Gerät im Klaren sein.

Mechanische Waagen

Im unteren Preissegment sind klassische Waagen erhältlich, die auf einem mechanischen Messprinzip basieren. Das Gewicht der Person wird sehr präzise angezeigt und die Waagen sind normalerweise robust und haben eine lange Lebensdauer. Lediglich die hin und wieder notwendige Kalibrierung des Geräts stellt einen Nachteil gegenüber elektrischen Waagen dar.

Digitale Waagen

Wer also eine noch bequemere Möglichkeit zur Ermittlung seines Körpergewichts sucht, der sollte über die Anschaffung einer digitalen Personenwaage nachdenken.  Diese kommt in der Regel ohne eine Kalibrierung seitens des Nutzers aus und ist in sehr variantenreichen Designs verfügbar. Wem es neben der reinen Funktionalität auch auf eine hübsche Optik und schicke Anzeige ankommt, wird im breiten Produktsortiment mit Sicherheit fündig.

Das Funktionsprinzip digitaler Waagen

Das Funktionsprinzip von digitalen Waagen ist denkbar einfach. Im Inneren der Waage befinden sich kleine Metallstücke aus Metall oder Aluminium, die sogenannten Wägezellen. An diesen Wägezellen sind schmale Drähte befestigt die wiederum mit einem Mikrochip verbunden sind. Diese Drähte werden auch als Messstreifen bezeichnet. Nimmt man die Waage in Betrieb, fließt Strom durch die Messstreifen. Stellt man sich nun auf die Waage dehnen sich die Wägezellen und mit ihnen die daran befestigten Drähte. Dadurch wird der elektrische Widerstand erhöht und der Stromfluss gehemmt. Das wiederum wird vom eingebauten Mikrochip erfasst und er kann das auf der Waage lastende Gewicht errechnen.

Digitale Waagen zur Körperfettmessung

Gesundheitsbewusste Menschen, die neben dem Gewicht auch andere für den körperlichen Zustand wichtige Indikatoren messen möchten, werden auf dem großen Markt ebenfalls sehr schnell fündig. Waagen, die innerhalb kürzester Zeit den Körperfett-, Wasser-, Knochen- und Muskelanteil des Nutzers ermitteln, gehören schon seit längerer Zeit zum Standard bei vielen Herstellern. Auf diese Weise lässt sich leicht nachvollziehen, ob wirklich der Fettanteil im Körper reduziert wurde oder ob eine Reduzierung des Gewichts lediglich auf einen geringeren Wasser- oder Muskelanteil zurückzuführen ist.

Wie funktionieren Körperfettwaagen?

Körperfettwaagen funktionieren nach demselben Prinzip wie normale digitale Waagen: Sie messen den Widerstand.
Dafür besitzt jede Waage an der Oberfläche Elektroden. Glaswaagen haben meistens einen leitenden Farbüberzug. Über die Elektroden wird eine schwache Spannung von unter 2 Volt durch den Körper, bis etwa auf Bauchhöhe,  geleitet. Diese Spannung ist gesundheitlich völlig unbedenklich und auch nicht zu spüren weil sie nur zwischen 500 und 800 Mikroampere bei 50 Kilohertz aufweist.
Nun muss man wissen dass Fett Strom deutlich schlechter leitet als Muskelmasse, da deren Wasseranteil deutlich höher ist. Anders formuliert: Fett bietet dem Stromfluss einen höheren Widerstand als Muskelmasse. Dieser Widerstand wird von der Waage erfasst. Aus den Angaben zur Körpergröße und zum Alter, die vor dem Wiegen einzugeben sind, und dem gemessenen Widerstand, errechnet die Waage nun den Körperfettanteil.

Um das Körperfett korrekt zu messen ist es wichtig, dass man die Waage barfuß betritt. Außerdem sollten die Füße trocken und auch nicht eingecremt sein. Nasse oder eingecremte Füße würden dazu führen dass der Strom besser fließen kann und verfälschen somit das Messergebnis. Man sollte auch bedenken, dass man im Laufe des Tages Flüssigkeit zu sich nimmt und auch Flüssigkeit abgibt, wie zum Beispiel beim Sport.  Daher ist es wichtig, sich immer unter gleichen Bedingungen zu wiegen und diese Werte dann zu vergleichen.

Wie wird er Körperfettanteil berechnet?

Vereinfacht gesagt ist die Körperfettmasse die Differenz zwischen Gewicht und der fettfreien Masse. Teilt man diesen Wert durch das Gewicht und multipliziert ihn mit hundert, erhält man den prozentualen Fettanteil.
Dieser ist bei Männern und Frauen unterschiedlich. Normal sind 25% bei Frauen und rund 15% bei Männern. Allerdings ist das nur ein Richtwert da die Werte von Studie zu Studie unterschiedlich sind und eine entsprechende Schwankungsbreite aufweisen.

Wie die ermittelten Werte analysiert werden können

Mithilfe dieser nützlichen Funktionen der Körperfettwaage können der Sie außerdem präzise Buch über Ihre Gesundheitswerte führen und kontinuierlich die eigene Entwicklung verfolgen. Viele digitale Personenwaagen mit integrierter Körperfettmessung bieten eine automatische und nutzerspezifische Datenaufzeichnung an. So können beispielsweise innerhalb einer Familie alle Personen wichtige Daten (wie etwa Größe und Geschlecht) speichern und die Entwicklung ihrer gemessenen Werte direkt auf der Waage ablesen. Dadurch können Sie nachhaltig Ihren Trainingserfolg protokollieren und Buch führen.
Besonders moderne Geräte lassen sich heutzutage auch per Bluetooth oder WLAN mit Smartphones oder mit dem Computer verbinden. So können die aufgezeichneten Daten kinderleicht aus der Personenwaage ausgelesen und analysiert werden.

Worauf Sie vor beim Kauf einer Waage achten sollten

Vor dem Kauf einer Personenwaagen sollten Sie sich im Klaren sein welche Art von Waage Sie benötigen. Soll es eine klassische, mechanisches Analogwaage oder eine Digitalwaagen sein. Wer mehr über seinen Körper erfahren möchte ist mit einer Körperanalysewaage gut beraten. Bei allen Angeboten gilt es zu beachten, dass der Messbereich der Waage entsprechend dem Körpergewicht gewählt wird. Sollte der Messbreich zu klein sein, kann das Gewicht nicht mehr angezeigt und der Wassergehalt sowie der Muskel- und Fettanteil des Körpers nicht mehr richtig berechnet werden.

Vor- und Nachteile von Marken- und  No Name-Produkten

Sowohl Marken- als auch No Name Produkte haben ihre Vor- wie auch Nachteile. In der Regel sind die Markenprodukte etwas teurer, haben aber auch eine besonders gute Qualität. Zudem ist es hier meist leichter, ein Zubehör oder Ersatzteil zu ordern. Doch auch Personenwaagen ohne einen wohl klingenden Markennamen müssen nicht schlecht sein. Sie sind meist preiswerter als ihre großen Mitstreiter, können aber genauso gut das Gewicht anzeigen und analysieren.
Bei der Entscheidung für den Anbieter sollte man also abwägen, was man von der Waage verlangt. Zudem muss ein TÜV-Zeichen vorhanden sein. Nur so kann man sichergehen, dass das Gewicht auch richtig angezeigt wird. Wenn Sie zudem auf ihr Gewicht achten, wird es Ihnen sicherlich sehr wichtig sein, dass auch die Stellen hinter dem Komma genau angezeigt werden. Achten Sie daher darauf dass die Waage in 50 bis 100 Gramm Schritten wiegt.

Achten Sie auf die Batterien

Bei der Auswahl der richtigen Personenwaage muss unbedingt ein Blick auf die Batterien geworfen werden. Einige Waagen verlangen nach Spezialbatterien, die mitunter recht teuer werden können. Zudem kann die Beschaffung recht aufwendig sein, da sogar eine Bestellung direkt beim Hersteller nötig werden kann.
Wenn Sie sich diesen Aufwand ersparen möchten, dann achten Sie bei Ihrem Kauf darauf, dass Sie eine Personenwaage mit handelsüblichen Batterien auswählen. So geht der Wechsel der Batterien nicht mit einem hohen Kostenaufwand einher und kann schnell und unkompliziert erfolgen.
Egal für welche Art von Waage Sie sich am Ende entscheiden, achten Sie vor dem Kauf der Waage auch darauf ob das Display leicht zu lesen ist und ob die Waage auch einen sicheren Stand hat.

Ihr persönlicher Geschmack entscheidet mit

Nicht nur unter technischen Aspekten, sondern auch in optischer Hinsicht ist eine effektive Eingrenzung der vielen Angebote sinnvoll und sollte bei speziellen Vorlieben genutzt werden. So können Sie zwischen verschiedenen Farbrichtungen wie Grautönen, Schwarztönen oder metallischen Tönen wählen. Auch das Material kann je nach Geschmack frei gewählt werden. Waagen aus Glas gelten als besonders schick, während die Modelle aus Edelstahl wohl vor allem durch ihre Robustheit überzeugen. Beide Materialien lassen sich leicht reinigen.
Wer über die Anschaffung einer digitalen Personenwaage mit Körperfettmessung nachdenkt, wird im Handel sicher fündig. Eine Vielzahl an verschiedenen Modellen mit den unterschiedlichsten Funktionen wird angeboten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden