Wissenswertes rund um die Euro-Prägeserien aus Finnland

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wissenswertes rund um die Euro-Prägeserien aus Finnland

Finnland ist seit 1995 Teil der Europäischen Union. Mit seinen knapp 5,5 Millionen Einwohnern ist es trotz einer Fläche, die fast so groß ist wie die Deutschlands, einer der wirtschaftlich kleineren Staaten im Europäischen Währungsraum. Seit 2002 ist der Euro das offizielle Zahlungsmittel in dem Land, sodass die Bürger ihre Besorgungen mit den gängigen Banknoten und Münzen erledigen. Wie jedes Mitglied hat auch die finnische Notenbank die Befugnis, Euro-Münzen prägen zu dürfen. In welchen Fällen sie dies tut und welche Motive gewählt wurden, stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

 

Umlaufmünzen und Kursmünzensätze aus Finnland

Kursmünzensätze enthalten alle Münzen, die offiziell im Umlauf sind. Dies sind acht Münzen, die einen Wert von 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cent sowie von einem und zwei Euro haben. Dabei gibt es in Finnland die Besonderheit, dass kleine Münzen wie die Ein- und die Zwei-Cent-Münze im täglichen Geschäftsverkehr aus Tradition als Zahlungsmittel nicht verwendet werden. So prägt die finnische Notenbank diese Münzen nur in der Auflagenhöhe, die sie gemäß Vereinbarung mit der EU auf den Markt bringen muss.

Die Motive der Umlaufmünzen sind dabei unterschiedlich und werden vor allem von Elementen aus der Natur inspiriert: So enthalten die Cent-Münzen beispielsweise den finnischen Wappenlöwen, während die Ein-Euro-Münze zwei Schwäne und die Zwei-Euro-Münze eine Beere zeigt.

 

Die finnischen Zwei-Euro-Gedenkmünzen

Neben den konventionellen Münzen haben die Notenbanken zusätzlich das Recht, Gedenkmünzen zu prägen. Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an Sammler, die sich mit der Investition in die Münzen einen Wertzuwachs versprechen. Eine der häufigsten Ausgestaltungen sind dabei die Zwei-Euro-Gedenkmünzen. Diese werden in unregelmäßigen Abständen herausgegeben und haben meist nationale oder europäische Großereignisse zum Anlass. So hatte die Sonderprägung im Jahr 2004 beispielsweise die Erweiterung der EU zum Anlass, und im Jahre 2011 wurde damit der 200. Geburtstag der finnischen Notenbank gefeiert.

 

Weitere Münzen aus Finnland, die speziell für Sammler hergestellt werden

Neben diesen Münzen kleineren Werts hat sich Finnland einen Namen gemacht, auch Münzen mit einem größeren Nominalwert speziell für Liebhaber des glänzenden Geldes herzustellen. Diese haben einen Wert von fünf, zehn, zwanzig, fünfzig oder hundert Euro. Die Inhalte auf den Rückseiten sind dabei genauso unterschiedlich wie die Gestaltungen der Münzen selbst. Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki im Jahre 2005 waren ebenso Thema wie der Schutz der Ostsee oder 60 Jahre Frieden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden