Wissen rund um Erziehung und Kinder-Pflege: Diese Zeitschriften geben aktuelle Tipps

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wissen rund um Erziehung und Kinder-Pflege: Diese Zeitschriften geben aktuelle Tipps

„Wie bringe ich meinem Kind Regeln bei?“ „Wann muss ein dreijähriges Mädchen ins Bett?“ „Wie lernt mein Sohn, sein Zimmer aufzuräumen?“ oder "Warum hat mein Kind keine Freunde?" - unzählige Fragen, die im Zusammenleben mit einem Kind auftauchen können, und scheinbar endlos sind: Denn in jedem Lebensalter eines Kindes treten neue Konflikte, neue Herausforderungen auf, denen sich die Eltern und die Kinder gleichermaßen stellen müssen. Ratschläge von außen lassen selten lange auf sich warten. Doch die Erziehungstipps von Oma und Opa sind vielleicht gut gemeint, doch oft nicht mehr zeitgemäß.

Rundum gut informiert mit Elternzeitschriften

Kompetente Hilfe auf Basis aktueller Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft versprechen dagegen Elternzeitschriften, die Sie durch den Alltag mit Ihrem Kind begleiten. Themen rund um das Familienleben sowie Schwangerschaft und Geburt, Erziehung, Gesundheit oder Eltern-Sein werden fachgerecht aufbereitet und verständlich dargestellt. Erfahrungsberichte von anderen Eltern ergänzen die Artikel. So haben Sie als Eltern nicht mehr das Gefühl, mit Ihren Problemen und Ängsten allein zu sein.

Über vierzig Elternzeitschriften gibt es auf dem deutschen Markt. Da das Thema Eltern-Sein und Erziehung ein weites Feld ist, konzentrieren sich die Zeitschriften jeweils auf Schwerpunkte. So gibt es beispielsweise Elternzeitschriften, die ihren Fokus auf das Baby- und Kleinkindalter legen, oder andere, die das Zusammenleben als Familie als Kernthema behandeln.

Welche Themen werden in Zeitschriften für Eltern angesprochen?

Die Themen der Elternzeitschriften orientieren sich an den Fragen und Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe. Eltern von Säuglingen und Kleinkindern stellen sich andere Fragen als Eltern von Schulkindern. Trotzdem lassen sich gemeinsame Schwerpunktthemen in fast allen Magazinen feststellen:

Erziehung:

Bei keinem Thema gibt es so viele unterschiedliche Meinungen und Ratschläge wie bei der Erziehung. Wenn man die Regeln kennt, ist Erziehung jedoch ein Kinderspiel. Wie Sie Ihrem Kind Grenzen setzen und konsequent bleiben und in welchem Alter ein Kind was lernen muss, sind zentrale Themen von Magazinen, die sich an Eltern richten.

Ernährung:

Vom Gemüseverweigerer bis zum Allesesser - die Mahlzeiten mit und für Kinder sind für viele Eltern ein schwieriges Unterfangen. Die Magazine helfen mit wertvollen Ratschlägen und Tipps, beispielsweise zu Fragen wie: Was ist die richtige Milch für mein Kind? Welche Tees helfen dabei, gesund zu werden? Warum isst mein Kind kein Gemüse? Häufig gibt es praktische Rezeptvorschläge extra für die Kleinen.

Gesundheit:

Impfen oder nicht? Was ist eine U4? Wann ist ein Kind übergewichtig? Was tun, wenn das Baby plötzlich hohes Fieber bekommt? - Wenn es dem Nachwuchs schlecht geht, sind Eltern in Alarmbereitschaft. Hilfreiche Informationen zu wichtigen Gesundheitsthemen bieten die Zeitschriften für Eltern von Kindern jeden Alters.

Pflege:

Babys Haut braucht eine ganz besondere Pflege. Und auch die Zähne müssen von Anfang an ordentlich geputzt werden. Wie es funktioniert und welche Produkte empfehlenswert sind, erfahren Sie in den Zeitschriften.

Förderung:

Wie kann man sein Kind fördern, ohne es zu überfordern? Ein wichtiges Thema, das sowohl Eltern von Kleinkindern als auch Eltern von Schulkindern auf dem Herzen liegt. Die Magazine zeigen, wie den Eltern die Balance gelingt.

Stillen:

Immer mehr Frauen entscheiden sich dazu, zu stillen. Doch was ist, wenn es nicht klappt? Wie lange sollte eine Frau überhaupt stillen? Und wie stillt man ab? Die Elternzeitschriften liefern Denkanstöße, Informationen und ausführliche Antworten.

Paarbeziehung:

Ein Baby verändert die Beziehung der Eltern zueinander. Kinder, Beruf, Partnerschaft - alles unter einen Hut zu bringen ist nicht immer leicht. Damit die Eltern nicht nur Mama und Papa sind, sondern auch ein Paar bleiben, beschäftigen sich die Redakteure der Zeitschriften auch mit diesem Thema. Erfahrungsberichte zeigen den Eltern, wie auch das Paar-Sein im Alltagsstress funktioniert.

Familienleben:

Qualitative Zeit, also die Zeit mit den Eltern, die den Kindern ganz allein gehört, ist für den Nachwuchs wichtiger als quantitative Zeit. Doch wie können sich Eltern sinnvoll mit ihrem Nachwuchs beschäftigen? Welche Ausflugsziele sind für die ganze Familie interessant? Welche Rituale helfen dem Familienleben auf die Sprünge? Auch zu diesem Themenspektrum gibt es Tipps in den Magazinen.

Job:

Für viele berufstätige Mütter (und zunehmend auch Väter) bedeutet das Kinderkriegen zunächst erst einmal eine Jobpause. Nach spätestens drei Jahren ist diese Pause für die meisten jedoch vorbei - die Rückkehr in den Berufsalltag steht dann bevor. Damit der Wiedereinstieg in den Beruf reibungslos funktioniert, wird dieses Thema regelmäßig in den Elternzeitschriften aufgegriffen. Thematisiert wird in diesem Zusammenhang natürlich auch die Betreuung des Kindes. Tagesmutter? KiTa? Schwiegermutter? Denn nichts scheint schwieriger, als das Kind einer fremden Person anzuvertrauen.

Urlaub:

In der Sommerzeit ist das Thema „Urlaub mit Kindern“ besonders beliebt. Kein Wunder, denn ein Urlaub mit einem Kleinkind muss anders organisiert werden, als wenn man zu zweit verreist. In den Artikeln werden Fragen beantwortet wie: Was sind die besten Urlaubsziele? Wie schütze ich mein Baby vor der Sonne? Was muss ich einpacken?

Staatliche Hilfen:

Da der Staat ab der Geburt Unterstützung für junge Eltern leistet, die Behördensprache jedoch nicht immer verständlich ist, bereiten insbesondere die Magazine, die sich an werdende Eltern sowie Eltern von Säuglingen und Kleinkindern richten, Themen wie Betreuungsgeld, Elterngeld, Kindergeld oder Kindergartenanspruch verständlich auf. Typische Fragen sind: Wann ist der beste Zeitpunkt für die Elternzeit? Welche Ansprüche habe ich, wenn ich alleinerziehend bin? Wie beantrage ich Elterngeld?

Alleinerziehende:

Rund 14 Prozent der Eltern sind in Deutschland alleinerziehend; der Anteil der Mütter beträgt davon über 90 Prozent. Alleinerziehende müssen sich anderen Sorgen und Problemen im Alltag stellen als Eltern, die ihre Kinder gemeinsam großziehen. Regelmäßig berichten die Elternzeitschriften deshalb über Themen, die für Alleinerziehende interessant sind. Dabei geht es beispielsweise darum, wie man den Alltag mit Kind und Beruf meistert, wie man finanziell über die Runden kommt und wie man sich mit dem Partner über das Besuchsrecht einigt, ohne dem Kind zu schaden.

Ob Erfahrungsberichte, Fachartikel, Checklisten oder Tests: Die Elternzeitschriften versuchen stets, die zahlreichen Fragen der Eltern verständlich zu erklären. Eltern profitieren von den hilfreichen Ratschlägen anderer Eltern ebenso wie von Wissenschaftlern und Pädagogen.

Elternzeitschriften im Überblick

Eltern

Seit über 40 Jahren unterstützt „Eltern“ junge Familien mit interessanten Themen rund um den Familien- und Babyalltag. Jeden Monat gibt es ein spezielles Titelthema, in dem sich die Redakteure ausgiebig mit einem interessanten Schwerpunkt beschäftigen. Kernthemen der Zeitschrift sind unter anderem Schwangerschaft und Geburt, Entwicklung, Erziehung, Familie, Gesundheit. Die Monatszeitschrift richtet sich an werdende Eltern, Familien mit Babys und Kleinkindern sowie Alleinerziehende.

Eltern Family

Ein perfekter Begleiter für Eltern mit Kindern bis 15 Jahren ist die Zeitschrift „Eltern family“ aus dem Hause Gruner Jahr. Diese Zeitschrift richtet sich an die ganze Familie und bietet jede Menge Ideen für den Familienalltag. Die Eltern erhalten interessante Informationen, wie sie mit ihren Kindern in den verschiedenen Altersstufen umgehen können; die Kinder bekommen tolle Spiel- und Basteltipps. Eine Besonderheit: Die Erfahrungen der Eltern sind gefragt!

familie & co

Die Familienzeitschrift „familie & co“, die vom Axel Springer Verlag herausgegeben wird, bietet Lesestoff für Familien mit Kindern zwischen 3 und 14 Jahren. Anerkannte Experten schreiben über Themen wie Erziehung, Förderung, Kindergarten, Schule, Gesundheit, Ernährung sowie Freizeit. Produktinformationen und Verbrauchertipps ergänzen das Portfolio der Zeitschrift. In jedem Heft gibt es das Extraheft „mach mit“ für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren mit Rätseln, Spielvorschlägen und Basteltipps. Einmal im Jahr gibt es das Sonderheft „Ratgeber Grundschule“, das sich mit der Einschulung und den Herausforderungen in der Grundschule beschäftigt. Im März jeden Jahres wird zusätzlich das Sonderheft „Urlaub“ herausgegeben.

leben & erziehen

Dieses monatlich erscheinende Elternmagazin des Bayard Media Verlages bietet jede Menge Informationen während der Schwangerschaft sowie für Eltern mit Kindern bis ins Grundschulalter. Kernthemen sind Schwangerschaft, Babypflege, Erziehung, Förderung, Gesundheit, Ernährung und Entwicklung. Eine kompakte Minibroschüre, in der die wichtigsten Tipps und Informationen zu einem Schwerpunktthema zusammengefasst sind, liegen dem Heft bei.

Nido

Ein Elternmagazin der besonderen Art ist das Lifestylemagazin „Nido“. Inhaltlich bietet das Magazin von Gruner Jahr ein breites Themenspektrum. Neben dem klassischen Thema Familienalltag gibt es auch Artikel zu Reisen, Wohnen, Kochen, Auto, Politik etc. „Nido“ richtet sich an junge, urbane Eltern zwischen 20 und 30 Jahren. Fotostrecken bieten Einblicke in den Alltag anderer Familien.

„spielen und lernen"

Bis Juni 2013 hat das Familienmagazin, das von der Family Media GmbH & Co. KG herausgebracht wurde, Eltern und Kindern informative und unterhaltende Inhalte für einen glücklichen Familienalltag vorgestellt. Für die Kinder gab es in jeder Ausgabe Erstlesetexte, Reportagen, Berichte sowie Bastel- und Spielvorschläge. Nach 45 Jahren wurde die Zeitschrift aufgrund von Absatzrückgängen eingestellt. Ältere Ausgaben können bei eBay ersteigert werden.

Kriterien für den Kauf einer Elternzeitschrift

Das Alter des Kindes ist ausschlaggebend für den Kauf einer Elternzeitschrift. Da sich die Zeitschriften an Eltern in unterschiedlichen Lebensphasen wenden, sollten Sie die Zeitschrift wählen, die für Sie aktuell infrage kommt. Die Zeitschrift „leben & erziehen“ ist ideal für werdende Eltern und Eltern mit Säugling oder Kleinkind, „familie & co“ für Eltern mit Kindern bis 14 Jahren.

Zusammenfassend:

An wen soll sich die Zeitung richten? Nur an die Eltern (Elternzeitschrift)? Oder an die ganze Familie (Familienzeitschrift)? Kaufen Sie bei eBay verschiedene Ausgaben von Elternzeitschriften und entscheiden Sie, welche Ihnen am besten gefällt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden