Winterzeit Heizölzeit, da kann man Geld sparen TIP!!!!

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Viele kennen das bestimmt auch. Winterzeit, man muss wieder Heizöl bestellen.  In der Regel ruft man beim Händler, den man immer nimmt an und bekommt einen Termin, der Heizölwagen fährt vor, bringt uns das ersehnte Nass und wir erhalten dann die Rechnung die wir brav bezahlen.
Machen wir uns eigentlich gross Gedanken, was man eventuell hätte sparen können??
  • 1. Sparmöglichkeit. Preise vergleichen und nicht gleich bei dem ersten Händler kaufen, wir haben auch auf diesem Sektor einen Preiskampf und wenn wir mal überlegen, 2-3 cent am liter sparen, dass sind bei 3000 l ca. 60-90 Euro.
Nun aber noch eine weitaus interessantere Möglichkeit noch mehr zu sparen. Es ist nicht ratsam bis auf den letzten Drücker mit dem Tanken zu warten. Nicht wie beim PKW, kann man bis fast zum Schluss fahren, denn in den Tanks setzt sich unten immer ein wenig Schlamm ab, und es ist möglich, wenn man zulange wartet, dass dieser Schlamm uns Leitungen oder sogar die Pumpen zusetzt und wir dann sogar ohne Heizung dastehen bis der Schaden behoben ist. Und das kann unter Umständen teuer werden. Also nicht bis zum Schluss warten und schon etwas früher tanken.

Nun aber die eigentliche Idee, die ich selbst schon seit einigen Jahren praktiziere.
Ich hänge mehrere Zettel an Supermärkten aus, wo ich Leute suche die auch Heizöl brauchen. Wenn man eine grössere Menge bestellt, kann man auch beim Preis handeln.

Hier nun mein konkretes Beispiel für diesen Winter:
Durch diese Zettel habe ich insgesamt 10 Leute gefunden die auch zwischen 2500 und 4000 liter Heizöl kaufen wollten. Wir hatten also die Menge von 32000 liter für die wir nun beim Händler einen Preis nachfragten. Zuerst sagte ich nichts von der Gesamtmenge und nachdem ich dann fragte ob für die Menge von 32000 Liter für 10 Haushalte ein Rabatt drin sei, räumte man uns 4 cent je Liter ein. das waren bei 32000 liter eine Ersparnis von  1280 Euro. Ich persönlich sparte bei meiner Bestellung von 3000 Litern sage und schreibe 120 Euro. Plus die Ersparnis, dass ich dieser Händler 3 cent billiger war als mein Händler vom Vorjahr, von nochmal 90 Euro also 210 Euro.

Ihr seht also es kann sich lohnen.
Ich hoffe ich konnte mit diesem Tip einigen einen guten Rat geben, wenn nicht für dieses mal dann zumindest fürs nächste Tanken.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden