Windelbox, Bezüge und Nischenwagen – hilfreiche Extras für Wickeltische

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Windelbox, Bezüge und Nischenwagen – hilfreiche Extras für Wickeltische

Das Wechseln der Windeln begleitet junge Eltern durch die ersten Lebensjahre ihres Kindes. Der Wickeltisch wird zu einem wichtigen Ort, an dem viel Zeit verbracht wird. Wie oft Sie tatsächlich die Windeln Ihres Babys wechseln, das ist sehr unterschiedlich. Generell gilt, dass die Windel vor oder nach der Mahlzeit gewechselt werden sollte und natürlich immer, wenn sie schwer oder geruchsintensiv ist. Wie Sie mit der Windel bei den Mahlzeiten verfahren, das pendelt sich individuell ein. Manche Eltern bevorzugen es, den Po des Babys vor dem Stillen oder dem Fläschchen frisch zu machen, da viele Kinder beim Saugen einschlafen. Andere warten lieber das Ende der Mahlzeit ab, da viele Kinder während des Essens Verdauung haben. Wie auch immer sich Ihr Leben mit Baby gestaltet, Sie werden viel Zeit am Wickeltisch verbringen. Daher sollte der Tisch ergonomisch sinnvoll eingerichtet werden, und alle nötigen Kleinigkeiten sollten jederzeit griffbereit sein.

Die Wickelauflage – Komfort und Sicherheit in kindgerechtem Design

Damit Ihr Baby immer warm und weich gepolstert liegt, ist eine Wickelauflage ein unverzichtbares Accessoire für jeden Wickeltisch. Die idealerweise an drei Seiten erhöhten Auflagen sorgen nicht nur für eine weiche Unterlage. Die erhöhten Ränder spenden Sicherheit, denn das Baby kann sich nicht so einfach umdrehen und vom Wickeltisch stürzen. Natürlich sollte immer eine Hand am Kind sein, wenn es auf der Wickelauflage liegt. Daher ist es auch so wichtig, alles Nötige jederzeit an der Wickelkommode griffbereit zu haben. Die meisten modernen Wickelauflagen sind beschichtet. So kann jedes Malheur einfach abgewaschen werden. Allerdings wirkt die schmutzhemmende Oberfläche ein wenig künstlich und kühl. Möchten Sie Ihr Kind besonders weich und kuschelig betten, sind Bezüge für die Wickelauflage eine gute Wahl. Aus anschmiegsamem Frottee oder aus zartem Jersey gefertigt, verwöhnen die praktischen Bezüge die zarte Haut des Babys. Die Bezüge sind in vielen verschiedenen Farben und mit kindgerechten Motiven erhältlich. So passen sie immer ideal zur Ausstattung des Kinderzimmers. Und bei einer Verschmutzung wechseln Sie einfach den Bezug und reinigen ihn bequem in der Waschmaschine. Um besonders schöne Auflagen und Bezüge vor zu vielen Waschgängen zu schützen, können Sie auch Einweg-Wickelunterlagen benutzen. Die Unterlagen aus Zellstoff haben eine flüssigkeitsundurchlässige Rückseite und sind vielseitig verwendbar. Sie leisten auch unterwegs gute Dienste und eignen sich als Matratzenschutz im Kinderbett.

Frische Windeln auf den ersten Griff

Besonders in den ersten Lebensmonaten des Babys werden Windeln zu einem durchlaufenden Posten. Mit zehn bis zwölf Windeln an einem Tag fühlen sich Eltern als Großverbraucher und wissen meist nicht, wo sie diese Massen praktisch und griffbereit unterbringen sollen. Nutzen Sie den Platz an der Wand über dem Wickeltisch. In einem Windelspender findet ein Paket Windeln jeder Größe Platz, und Sie entnehmen jederzeit mit einem Zug eine frische Windel, ohne Gefahr zu laufen, den großen Windelstapel umzustoßen. Auch Ihr Baby verlieren Sie nicht aus den Augen, und in der Wickelkommode bleibt Platz für andere, wichtige Dinge. Die meisten Windelboxen haben zusätzlich einen Rahmen, der zu den meisten auf dem Markt erhältlichen Feuchttücherboxen passt. So stehen Ihnen in ergonomischer Griffweite jederzeit die praktischen Tücher zur Reinigung des empfindlichen Pos zur Verfügung – ein echtes Plus an Sicherheit und eine Wohltat für Ihren Rücken. Kleine seitliche Ablagen am Windelspender vergrößern den gewonnenen Stauraum zusätzlich und bieten Raum für andere Dinge, die Sie ständig benutzen. So finden dort die Wundcreme, ein kleines Kuscheltier zur Beruhigung, Schnuller oder Wattestäbchen Platz.

Den Platz effektiv nutzen und wertvollen Stauraum gewinnen

Der Wickeltisch eignet sich nicht nur, um Babys Po frisch zu machen. Die angenehme Arbeitshöhe für die Eltern und die sichere weiche Unterlage machen die Kommode zu einem festen Platz für Aktivitäten rund um das Baby. Anziehen, umziehen, nach dem Bad versorgen, Nägel schneiden oder einfach nur ein wenig lachen und kleine Greifspiele machen – der Wickeltisch ist ein beliebter Ort. Da das Baby wegen der großen Sturzgefahr auf einem Wickeltisch nie auch nur eine Sekunde allein bleiben darf, müssen sehr viele Dinge in Griffweite zugänglich sein. Neben Windeln benötigen Sie Platz für Unterwäsche und Kleidung, Handtücher, Pflegeprodukte und meist auch kleine Spielzeuge. Um den Platz neben dem Wickeltisch sinnvoll auszunutzen und zusätzlichen Stauraum zu gewinnen, bietet sich ein Nischenwagen an. Diese vorwiegend aus der Küche bekannten kleinen Möbelstücke eignen sich zum Einsatz in den kleinsten Lücken und geben jeder Nische einen Sinn. Die mit Rollen versehenen Wagen lassen sich zum Gebrauch einfach hervorziehen und geben dann ihren Inhalt in einem leicht zugänglichen Regalsystem übersichtlich preis. Von vorn gesehen unterscheiden sie sich nicht von anderen modernen Möbelfronten. In verschiedenen Farben und Holzarten findet sich für jeden Einrichtungsstil der passende Nischenwagen. So gewinnen Sie viel wertvollen Stauraum direkt am Wickeltisch und können Ihr Kind liebevoll und ungestört versorgen.

Regale erweitern die Möglichkeiten und bieten noch mehr Platz am Wickeltisch

Um noch mehr Platz für alles Notwendige rund um das Wickeln und die Versorgung des Babys zu erhalten, statten Sie den Wickelplatz mit zusätzlichen Regalen aus. Neben allerlei Nützlichem finden dort auch kleine Dekorationsartikel Platz und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Die meisten Hersteller von Möbeln für das Babyzimmer bieten Regale zur Ergänzung der Einrichtung an, die genau zur gewählten Möbellinie passen. Aber auch mit kleinen Regalen anderer Anbieter lassen sich effektvoll Stauraum und Ambiente abrunden. Befestigen Sie die Regalsysteme nicht direkt über dem Wickeltisch an der Wand, sondern platzieren Sie die Kleinmöbel seitlich versetzt in angenehmer Griffweite. So verhindern Sie, dass eventuell herabfallende Gegenstände das Baby auf der Wickelkommode treffen. Trotzdem erhalten Sie viel Stellfläche in Ihrem direkten Zugriffsbereich.

Stürze vom Wickeltisch sicher verhindern und Geborgenheit schaffen

Der Sturz von Wickeltisch ist für Babys lebensgefährlich. Ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit, der nach vielen durchwachten Nächten jedem schnell passieren kann, und das Baby windet sich herum und fällt von der Wickelkommode. Neben Wickelauflagen mit erhöhten Rändern gibt es weitere Möglichkeiten, das Sturzrisiko zu minimieren. Viele Wickelaufsätze haben nur sehr niedrige oder – seltener – gar keine Ränder. Mit einer zusätzlichen Absturzsicherung beugen Sie Unfällen wirksam vor. Die Aufsätze haben einen hohen Rand, der ein Herunterrollen unmöglich macht und gleichzeitig dem Baby Schutz und Geborgenheit vermittelt. Die praktischen Helfer passen auf alle handelsüblichen Wickeltische und -kommoden. Sie lassen sich einfach nachrüsten, großes handwerkliches Geschick ist nicht vonnöten. Die kleinen Helfer sind denkbar einfach konstruiert und dabei verblüffend wirkungsvoll.

Kein anrüchiges Problem: Abfälle und Schmutzwäsche vor Ort entsorgen

Damit die volle Windel und verschmutze Wäsche Sie nicht dazu verleiten, den Wickelplatz zum Entsorgen zu verlassen, platzieren Sie Behälter für Müll und Schmutzwäsche direkt am Wickelplatz. Auf eBay entdecken Sie alles für die effektive Einrichtung des Babyzimmers in riesiger Auswahl und zu günstigen Preisen. Bei der Auswahl des Wäschekorbs richten Sie sich einfach nach der bestehenden Einrichtung des Kinderzimmers und nach Ihrem persönlichen Geschmack. Geflochten aus Rattan oder Weide und mit Stoff ausgeschlagen, ganz aus Stoff in kindgerechtem Design gefertigt oder mit Holz oder Metall gestaltet – für jeden Einrichtungsstil bietet der Markt die ideale Lösung. Moderne Windeleimer schließen die gebrauchten Windeln geruchsdicht ein und können problemlos im Kinderzimmer stehen. Sie sind hygienisch einwandfrei und halten die Luft frisch und geruchsfrei. Für Einmalwindeln sind Eimer mit sogenannter Twister-Technik ideal. Sie werden mit einem geruchsdichten Folienschlauch befüllt, der jede einzelne Windel mit einer einfachen Drehung luftdicht einschließt. Für Stoffwindeln bieten die Hersteller Windeleimer mit geruchsdichten Deckeln an. Dank einfacher Tipptechnik lassen sich die meisten Modelle bequem mit einer Hand bedienen.

Mobiles: himmlisch entspannt und altersgerecht angeregt

Viele Babys winden sich und möchten die Welt entdecken, sobald sie von der lästigen Windel befreit sind. Den Eltern fehlt für das effektive Wickeln meist mindestens eine Hand, sie benötigen die Kunstfertigkeit eines Oktopus. Und selbst ruhige Kinder werden ungehalten und schwer zu bändigen, wenn es an ungeliebte Pflegemaßnahmen wie das Schneiden der Nägel oder das sanfte Reinigen der Ohren geht. Ein Mobile oder ein kleines Klangspiel entschärft die Situation. Hängen Sie ein Mobile über den Wickelbereich und staunen Sie, wie das interessante Spielzeug den Blick des Babys fesselt. Abgelenkt durch die Farben, Bewegungen und vielleicht auch ein wenig Musik entspannt sich Ihr Kind und widmet seine ganze Konzentration dem interessanten Objekt. Nägelschneiden oder Windelwechseln werden zur Nebensache, und die Kinder tolerieren die oft wenig geschätzten Tätigkeiten ohne Gegenwehr.

Heizstrahler: wohlige Wärme am Wickeltisch für kleine Nackedeis

Besonders in kühlen Nächten und nach dem Baden sind Neugeborene und Kleinkinder gefährdet. Die Wärmeregulation des Körpers ist noch nicht voll entwickelt, und die Kleinen haben eine sehr große Körperoberfläche im Verhältnis zum Volumen. So kühlen die Kinder schnell aus und werden anfällig für Infektionen. Bringen Sie in ausreichender Höhe über dem Wickeltisch einen Heizstrahler an. Die speziellen Wärmelampen für Wickeltische geben geräuschlos angenehme Wärme ab. Ein Schutzgitter verhindert auch bei unternehmungslustigen Kleinkindern Verbrennungen durch Berührungen der Heizelemente. Manche Hersteller bieten die Wickeltisch-Heizstrahler auch mit integriertem Nachtlicht an. So können Sie Ihr Baby bei Dunkelheit in sanftem Licht versorgen. Die dezente Beleuchtung ist ausreichend, um sich gut zu orientieren. Aber das blendfreie Licht ist besonders reizarm. Ihr Baby kann bequem durchschlafen und wird nicht durch grelles Licht aufgeweckt. Und auch Sie finden so schneller wieder in den dringend benötigen, erholsamen Schlaf. Die Heizstrahler werden zur praktischen Wandmontage oder mit Standfuß angeboten. Die mobilen Modelle können sie auch sehr gut während des Badens verwenden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden