Willst Du Schuhe kaufen? Oder einen Ratgeber schreiben?

Aufrufe 22 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ob Du neue Schuhe möchtest oder nicht, ist mir mit Verlaub ziemlich egal....
Dies ist ein Test. Eigentlich sollte es ein Ratgeber zu einem gänzlich anderen Thema werden. Allerdings darf man offenbar bestimmte Wörter nicht verwenden (nein,  die fraglichen Wörter beginnen weder mit Sch noch mit f, ich wurde gut erzogen bzw, kann mich zusammenreißen......). Aber natürlich wird das nicht offen zugegeben. Nein, man tut vielmehr dem Schreiber kund, dass er den Editor nutzen und H T M L Befehle unterlassen soll. Nach nunmehr zwei Stunden unerquicklicher Suche nach Befehlen, die selbstverständlich überhaupt nicht in dem fraglichen Text enthalten waren, habe ich ALLES gelöscht und lediglich die Überschrift, einen kurzen Satz und die Schlagwörter beibehalten. BINGO. Gleiche Mitteilung. Nicht etwa: Bitte beachten Sie, dass Ihr Ratgeber mindestens 100 Zeichen enthalten muss.....(by the way: zu welchem Thema kann irgendjemand einen Ratgeber in dieser "Länge" verfassen?).
Nun sind die Schlagwörter hübsch neutral, die Überschrift eine andere, der Text nicht zu kurz und nicht zu lang, jetzt drücke ich auf Speichern & Weiter. Wenn Ihr dann irgendwann diesen Text lest, werdet Ihr wissen, dass hier schon im Vorfeld munter z e n s i e r t wird. Die Abstände sind Absicht, denn vermutlich ist auch dieses Wort nicht gern gesehen...
Den ursprünglichen Text werde ich dann wohl einscannen und häppchenweise als Bildergeschichte veröffentlichen
Fortsetzung: Weitere Tests haben ergeben, dass die Schlagwörter, die nicht direkt mit Produkten in Verbindung stehen, durchaus noch zugelassen sind. Eine Zensur findet also offenbar im Vorfeld nicht statt. Als fairer Mensch gebe ich einen Irrtum auch zu.
Allerdings wäre es gar nicht erst dazu gekommen, wenn das System ein wenig anders arbeiten würde. Oder es einen deutlichen Hinweis gäbe, auf das, was für die Veröffentlichung Bedingung ist. Über oder neben dem Textfeld, in das man den Ratgeber schreibt, wäre durchaus noch Platz für einen Satz, der da lautet: Der Ratgeber muss direkt in das Textfeld getippt werden, es ist nicht gestattet, Absäte, Sätze oder auch nur einzelne Wörter aus eigenen Textdokumenten einzufügen.
Bedauerlicherweise findet sich dieser freundliche Hinweis auch nicht in der eBay-Seite zum Thema "Ratgeber schreiben"
Sobald man ein einziges Wort aus einem anderen Dokument eingefügt hat, lässt sich der Ratgeber nicht mehr veröffentlichen, es erscheint dann der Hinweis, dass der Text ungültige HTML-Befehle enthält und man den Ratgeber mit dem vorhandenen Editor formatieren oder nur Text verwenden soll. Wer sich daraufhin auf die (je nach Länge des Ratgebers) lange Suche nach dem fraglichen HTML-Befehl begibt oder versucht, seinen Text (in der Hoffnung, dass das etwas nützt) gänzlich unformatiert einzufügen (was gleichzeitig bedeutet, dass er aus dem Originaltext alle Formatierungen wie Fettdruck oder Absätze entfernt), vergeudet nur seine Zeit. 
Falls ein eBay-Mitarbeiter mit liest: Hier herrscht Handlungsbedarf, wenn Ihr auch weiterhin möchtet, dass die Mitglieder Ratgeber verfassen. 
Je nach Thema macht man das nämlich nicht spontan ohne Planung mal eben, wenn man sich gerade in "Mein eBay" befindet, ohne groß vorher nachzudenken. Natürlich kann man es häppchenweise tun, angefangene Ratgeber lassen sich abspeichern, wieder aufrufen und bearbeiten. Allerdings gibt es Menschen, die das, was sie geschrieben haben, vor der Veröffentlichung Korrektur-lesen und gegebenenfalls überarbeiten wollen. Ich bin sicher nicht die einzige, die dafür gerne einen Ausdruck in der Hand hält. Das Schreiben in einer normalen Textdatei finde ich schon deshalb logisch und nahe liegend. 
Ich habe den (in der Tat spontan entstandenen) ersten Teil dieses "Ratgebers" absichtlich stehen gelassen. Vermutungen, wie die, dass Schlagwörter oder Titel eine Veröffentlichung unmöglich machen, entstehen zwangsläufig, weil man nämlich das, was tatsächlich die Veröffentlichung verhindert, nur durch Zufall entdeckt. Tatsächlich bleibt der Hinweis auf den ungültigen HTML-Befehl selbst dann stehen, wenn man den eingefügten Absatz oder das eingefügte Wort wieder entfernt hat und nur noch frisch getippter Text vorhanden ist. Daraus zieht der Schreiber dann eben gewisse Schlüsse ;-)

Bevor nun jemand einen evtl. vorhandenen langen Ratgeber, den er demnächst veröffentlichen wollte, frustriert zerknüllt, hier ein Tipp:
Wenn Ihr Verkäufer seid und einen Shop betreibt, so könnt Ihr persönliche Shop-Seiten erstellen. Dort lässt sich nach wie vor Text per Tastenkombination (STRG+V) einfügen. Allerdings muss dieser Text mit HTML-Befehlen formatiert werden.
In den Ratgebern darf zu eBay-Seiten verlinkt werden, auch zu Euren eigenen ;-)
Dankeschön für´s Lesen :-)

PS: Um die Schuh-Liebhaber nicht mehr zu enttäuschen und den "richtigen" Lesern den Zugang zu dem "Ratgeber zum Ratgeber" zu ermöglichen, gibt es nun neue Schlagwörter ;-)
  

 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden