Wildkameras im Test: Der Gewinner heißt Wild-Vision Full HD 5.0

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Härtetest in der Deutschen Jagdzeitung

Da die Anwendungsbereiche für Wildkameras inzwischen äußerst unterschiedlich sind, muss eine Wildkamera viele unterschiedliche Anforderungen erfüllen.

In den letzten Jahren wurden die kleinen, selbstauslösenden Kameras immer beliebter im Überwachungsbereich. Viele unter Ihnen möchten ihr Hab und Gut, Grundstück oder ihren Garten überwachen und vor Eindringlingen schützen. Andere interessieren sich für Tiere und haben Freude dabei, tolle Fotos und Videos von ihren Schützlingen oder Wildtieren zu machen. Natürlich werden Wildkameras auch noch klassisch benutzt. Das sind die Jäger, Naturschützer und Waldbesitzer unter Ihnen, die auf zuverlässige Aufnahmen in  guter Bildqualität angewiesen sind, um ein sicheres Monitoring der Wildtiere vorzunehmen.
 
Ob als Überwachungskamera, Fotofalle oder Wildkamera eingesetzt: In jedem Fall muss das Produkt:
  • unkompliziert, sofort einsatzbereit und schnell im Einsatz sein
  • ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis aufweisen
  • sinnvolle Einstellungsmöglichkeiten für individuelle Bedürfnisse ermöglichen
  • eine deutschsprachige und leicht verständliche Bedienungsanleitung beinhalten
  • über einen schnellen, kostenlosen und kompetenten deutschen Service verfügen, der Ihnen in technischen Fragen aber auch wenn es um die geeignetsten Einstellungen oder Versand geht, helfen kann
Dass die Wild-Vision Full HD 5.0 diese Anforderungen gar übertrifft, hat die renommierte Deutsche Jagdzeitschrift in ihrer Märzausgabe 2016 im Wildkamera-Test herausgestellt.

Im Langzeittest über sechs Monate wurden sieben Wildkameras auf Herz und Nieren getestet. Die Kameras wurden dabei im Outdoor-Einsatz Regen, Hitze, Kälte und Schnee ausgesetzt. Punkte vergab die Deutsche Jagdzeitung in den folgenden Kategorien:
  • Sensorreichweite bei Tag und Nacht
  • Blitzreichweite
  • Auslöseverzögerung
  • mögliche Anzahl an Serienbildern
  • Bedienung
  • Auslösegeräusch


Darum wurde die Wild-Vision Full HD 5.0 zum Testsieger gekührt

Der Testsieger Wild-Vision Full HD 5.0 von Wildkamera Net konnte in allen getesteten Bereichen hohe Punktzahlen erreichen. Die Reichweiten der Sensoren müssen bei einem Testsieger natürlich möglichst hoch sein, damit Objekte auch erkannt werden, wenn sie klein sind oder sich weit weg von der Kamera befinden.

Womit die Wild-Vision in den einzelnen Punkten im Test geglänzt hat, lesen Sie im Folgenden.
Der Wild-Vision entgeht durch die hohe Sensorreichweite nichts.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Der Wild-Vision entgeht durch die hohe Sensorreichweite nichts.

Hohe Sensorreichweite – zu jeder Tages- und Nachtzeit

Essenziell für eine sichere Überwachung  –  sei es vom Jagdrevier oder vom Privatgrundstück  – ist eine hohe Reichweite des Bewegungssensors.  Schließlich soll der Kamera kein Objekt entgehen. Alles, was sich vor der Linse bewegt, sollte auch nachher in den Aufnahmen zu finden sein.
Die Wild-Vision gewann im Test mit 30 Metern Sensorreichweite bei Tag und 26 Metern Sensorreichweite bei Nacht eindeutig in dieser Kategorie. Damit ist sichergestellt, dass die Wild-Vision weit entfernte Objekte entdeckt und auslöst. Auch kleine Tiere wie zum Beispiel Mäuse werden von der Wildkamera erfasst. Die Wild-Vision übertrumpft dabei sowohl bei Tag als auch bei Nacht die Konkurrenz um mehr als zehn Meter!  Um auch wirklich nur das Objekt abzulichten, das Sie möchten, können Sie außerdem die Empfindlichkeit der Sensoren mit „niedrig“, „mittel“ und „hoch“ in drei Stufen einstellen. 
Keine Eindringlinge bleiben in der Nacht verborgen.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Keine Eindringlinge bleiben in der Nacht verborgen.

Höchste Blitzreichweite - nichts bleibt verborgen

In puncto Blitzreichweite gewann die Wild-Vision mit 26 Metern ebenfalls gegenüber den Mitbewerbern. Die Blitzreichweite ist in Kombination mit der Sensorreichweite extrem wichtig, um auch bei Dunkelheit weit entfernt liegende Objekte deutlich erkennbar aufzunehmen. 
Besonders praktisch ist die Möglichkeit, mit einem Hebel die Anzahl der Black LEDs zwischen 19 und 40 zu ändern. Eine umständliche Umstellung im Menü ist nicht notwendig. 19 LEDs reichen für nahe Objekte aus, während Sie für weiter entfernte Objekte 40 LEDs einsetzen. Auch wenn Sie die Kamera in Innenräumen oder in der Nähe von stark reflektierenden Objekten wie weiße Wänden positionieren, ist eine Drosselung der LED-Anzahl sinnvoll.

Auslösegeräusch - Leise, leiser, Wild-Vision

Ein weiterer Vorteil, den die Deutsche Jagdzeitung herausgestellt hat, ist das sehr leise Auslösegeräusch der Wild-Vision  –  insbesondere im Vergleich zu anderen Wildkameras, die deutlich hörbarer auslösen. Dieser Vorteil ist natürlich bei der Überwachung von Objekten wie Schrebergärten, Privatgrundstücken und Eingangsbereichen von Wohnungen und Häusern äußerst wichtig. Schließlich soll die Kamera vor potenziellen Einbrechern unentdeckt bleiben. 

Auch in der Wildbeobachtung ist es je nach Tierart sehr wichtig, dass die Kamera geräuschlos ist, um das Wild nicht zu verschrecken und in seinem Verhalten zu beeinflussen. So bekommen Sie als Nutzer der Wild-Vision einen natürlichen und unverfälschten Eindruck von den Tieren.

Serienbilder & Foto-Video-Kombination

Im Test schnitt die Wild-Vision ebenfalls bei der Anzahl der Serienbilder gut ab. Sie können zwischen 1 und 7 Bilder wählen. So können Sie anpassen, wie viele Bilder nacheinander geschossen werden sollen. Besonders wenn Sie die Kamera zu Überwachungszwecken einsetzen, ist diese Funktion äußerst sinnvoll. Schließlich wissen Sie nicht, in welche Richtung ein möglicher Einbrecher schaut, wenn die Kamera auslöst. Bei einer höheren Anzahl von Aufnahmen erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, ein Foto zu schießen, auf dem man das Gesicht des Einbrechers gut erkennt. Auch wenn es Ihnen darum geht, schöne Tierfotos aufzunehmen, erhöht die Anzahl der Aufnahmen die Chance, ein tolles Foto zu machen.  
Ebenfalls praktisch, um die optimalen Ergebnisse zu erzielen: Neben Fotoserien und Videos von bis zu 60 Sekunden Länge können Sie bei der Wild-Vision eine Foto-Video-Kombination einstellen. So werden zunächst die Fotos geschossen und im Anschluss ein Video aufgenommen. Auch in der Kombination sind Länge von Fotos und Videos einstellbar.
Sofort loslegen: Batterien & SD-Karte sind bereits eingesetzt.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Sofort loslegen: Batterien & SD-Karte sind bereits eingesetzt.

Sofort einsatzbereit, einfache Bedienung

Die  Wild-Vision zeichnet der Komfort aus, dass sie nach dem Auspacken sofort einsatzbereit ist. Denn Wildkamera Net hat alle nötigen Voreinstellungen wie Datum,  Uhrzeit schon vorab für Sie eingestellt sowie Batterien und SD Karte in die Kamera eingelegt.  So entfallen zeitraubende und komplizierte Einrichtungen. Einfach auspacken, anschalten und anbringen – fertig.
Wer trotzdem eigene Einstellungen für individuelle Zwecke und Anwendungsbereiche vornehmen möchte, kann das im übersichtlichen Menü tun. 
Es lassen sich eine Vielzahl von Änderungen vornehmen, wie etwa der Modus (Foto, Video oder beides in Kombination), die Sensor-Empfindlichkeit, Zeitrafferaufnahmen und 40 oder 19 Black LEDs. So bietet die  Wild-Vision viel Spielraum für fortgeschrittene Nutzer und ist durch die Voreinstellungen gleichzeitig anfängerfreundlich.
Auch die vom Hersteller selbst geschriebene deutsche Bedienungsanleitung ist für beide Benutzergruppen verständlich geschrieben.  Anfänger als auch Fortgeschrittene profitieren von der sinnvollen Gestaltung in Bild und Schrift.
Übersichtliche und verständliche Menüführung.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Übersichtliche und verständliche Menüführung.

Hauseigene Firmware

Die Firmware ist vom Wildkamera Net Team  selbst konzipiert und in verständlicher deutscher Sprache gehalten. Sie wird stetig unter anderem auf der Basis von Kundenfeedback und Kundenanforderungen optimiert und weiterentwickelt. Dementsprechend gibt es Updates, welche die Firmware und damit das Erlebnis mit der  Wild-Vision ständig verbessern.
Diese Maßnahmen sorgen für eine Qualitätssicherung, von denen das Produkt und damit Sie als Kunde profitieren. Die hauseigene Technik prüft jede Kamera, bevor sie das Lager verlässt. Auch Anfragen von Kunden, die im Service eingehen, werden für die Optimierung berücksichtigt.

Fazit: Testsieger durch Qualität

Die Wild-Vision Full HD 5.0 konnte sich im Test der Deutschen Jagdzeitung 03/16 dank ihrer einfachen Handhabung, der hohen Sensorreichweite und dem leisen Betrieb gegen die Konkurrenz durchsetzen. 
Der Vergleich im Test der Deutschen Jagdzeitung zeigt, worauf es bei einer Wildkamera ankommt. Ob Sie nun den eigenen Heimbereich oder Garten überwachen und vor Eindringlingen schützen möchten.  Oder ob Sie als Jäger, Natur- und Tierschützer den heimischen Wald im Überblick behalten möchten - mit der Wild-Vision Full HD 5.0 sind Sie bestens ausgerüstet.
Weitere Kombi-Angebote und praktisches Zubehör wie das Metallgehäuse zum Schutz vor Dieben, eine große SD-Karte für maximale Speicherkapazität und das wasserdichte Netzteil für den sicheren Einsatz bei Regen finden Sie im Wildkamera-Shop der VenTrade GmbH.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber