Wieder im Trend: Das passt gut zu Latzhosen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wieder im Trend: Das passt gut zu Latzhosen

Bib-and-Brace, Pair of Dungarees, Damen Overall oder Lila Latz – hierzulande kennen wir das gute Stück unter der einfachen Bezeichnung Latzhose. Als Arbeitsbekleidung kam sie erstmals in den Vereinigten Staaten auf den Markt, eroberte von dort aus den gesamten Kontinent und schwappte schnell auch nach Europa herüber. Nicht nur Kleinkinder und Schwangere fühlten sich in dem bequemen Look sehr wohl. Die Hose mit dem Latz wurde zum politischen Statement, erklomm den Mode-Olymp, erhitzte die Gemüter, verschwand für einige Jahre gänzlich von der Bildfläche und erlebt nun als ultimatives Trendstück ein echtes Comeback. Kombinieren Sie die Latzhose geschickt mit passenden Schuhen und Accessoires und entdecken Sie den ganz besonderen Tragekomfort.

Ein Blick in die Geschichte

Die Vorteile der Latzhose liegen auf der Hand. Sie ist äußerst bequem, Shirts und Pullover können auch bei viel Bewegung nicht herausrutschen, und kein enger Bund schnürt den Träger beim Beugen oder Sitzen am Bauch ein. Als Overall hat sich die klassische Latzhose vor allem in handwerklichen Berufen, bei der Feuerwehr, auf dem Feld und ähnlichen Einsatzorten bewährt.

Schnell erkannte die Sportindustrie all diese Vorteile und entwarf passende Modelle für den Motor- und Wintersport. Selbst bei tiefsten Schneeverwehungen waren Skifahrer und Snowboarder vor der eisigen Kälte sicher geschützt, und alles saß an seinem Platz. Noch heute gelten Schneeanzüge im Latzhosenschnitt als bewährt gegen Eis und Schnee und finden breite Anerkennung.

Als Alltagsbekleidung setzte sich die Latzhose zunächst in der Kinderkleidung durch. Der praktische Nutzen und eine niedliche Optik stehen dabei nach wie vor im Vordergrund. Die Hosen rutschen nicht herunter, und die Kleinen können sich frei bewegen, toben und springen.

Ebenso befriedigt die Hose mit den praktischen Hosenträgern die Bedürfnisse der Schwangeren. Die Latzhose kann bequem über den gewölbten Bauch gelegt werden und schnürt an keiner Stelle ein. Auch die Öko-Szene hat den Nutzen der Trägerhose für sich entdeckt und kombiniert sie bis heute mit Birkenstock und Strohhut. Da sich dieses Klischee-Bild immer wieder aufs Neue als wahr erweist, wundert es nicht, dass der Latz eher selten auf allgemeine Begeisterung stößt. Dennoch war es bei einer derart breit gefächerten Zielgruppe nur eine Frage der Zeit, bis sich das gute Stück auch als gelungener Modetrend durchsetzen würde.

Die Lila Latzhose – eine politische Botschaft

„Lila schützt vor Schwangerschaft" – so lautete einst der Spruch, um den erklärten Feministinnen ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen. In den 1980er-Jahren bediente sich die Frauenbewegung der typischen Männerkleidung und beanspruchte nun die Arbeiter-Latzhose ganz für sich. Arbeiten wollten sie darin zwar nicht aber wenigstens – vielmehr ein Zeichen setzen. Die Farbe Lila war dabei allgegenwärtig und sollte den aufstrebenden Grundgedanken der Emanzipation noch weiter unterstützen. Das praktische Kleidungsstück der Proletarier verdeckte ohne Zweifel den Hüft- und Brustbereich und konnte dementsprechend schwerlich als attraktiv gewertet werden. Damit hatten sie ihr Ziel erreicht, die Latzhose jedoch verschwand aus den Kleiderschränken der Damenwelt.

Die Latzhose in der Welt der Fashion

Peter Lustig und andere Helden der Kindheit machen es vor – die Latzhose ist Kult. Doch ist sie auch tragbar für Fashion-Victims und moderne Trendsetterinnen? In den 90ern kamen Latzhosen aus Jeans für eine kurze Zeit in Mode, und auch die frühen 2000er-Jahre ließen den bequemen Look ab und an auf den Laufstegen aufleben. Doch den wirklichen Durchbruch soll die gute alte Latzhose einflussreichen Modeexperten zufolge erst noch erreichen. Erste Prominenz wurde bereits in dem neuesten Trendlook entdeckt. Sängerin Fergie und andere Stars und Sternchen machen vor, was wir alle längst wussten: Die Latzhose aus Jeans und Denim gehört zurück auf die Laufstege und in den Alltag. Richtig kombiniert ist sie zudem nicht nur bequem, sondern kann sogar schick und aufregend sein. Das Zauberwort lautet: Gewusst wie!

Das Comeback – eine Hose spaltet die Gemüter

Die 1990er sind heute angesagter denn je. Paris, Mailand und New York – überall schlendern zierliche Grazien im lässigen Latz-Look den Catwalk entlang. Der Jubel unter Designern und Modezeitschriften könnte kaum größer sein. Doch was ist dran am Look? Charmante Lässigkeit mit einem Hauch Nostalgie oder doch eher alter Öko-Chic mit Buddelkasten-Atmosphäre? Die Gemüter sind gespaltener Meinung. Für viele galt der praktische Einteiler schon vor 30 Jahren als unförmiger Stoffsack, der keiner Frauenfigur schmeicheln konnte und auch heute nichts in der Fashionwelt zu suchen hat. Andere haben das Comeback des Jahres geradezu herbeigesehnt. Endlich darf sie wieder getragen werden und sieht dabei mit dem richtigen Schnitt sehr feminin aus. Was bereits echte Männer wie Bud Spencer und Super Mario tragen konnten, ist heute noch genauso ansehnlich und ziert inzwischen selbst den schmalen Frauenkörper.

In der Tat hängt es ein wenig davon ab, wie Sie die Latzhose tragen, um damit wirklich als Trendsetterin durchgehen zu können. Ein taillierter Schnitt ist dabei ein Muss. Die Latzhose darf nicht zu weit an Ihnen herunterschlabbern, sonst wirkt der Look tatsächlich etwas unvorteilhaft. Lassen Sie sich von den neuesten Modemagazinen inspirieren und schauen Sie sich an, wie die Latzhose zum echten Hingucker wird.

Ein Satz mit Latz – Wer darf die Hose tragen?

Bauarbeiter-Charme und Klempner-Chic? Was hat das mit den figurbetonten Modelmaßen zu tun? Die Latzhose ist in aller Munde und rühmt sich eines gelungenen Revivals. Doch wer darf und kann das Stück wirklich tragen? Natürlich, eine schöne Frau kann nichts entstellen, und gerade die Elfen unter uns sehen selbst in Latzhose einfach umwerfend aus. Tatsächlich eignet sich der aktuelle Trend eher für die schlankeren Damen. Lange Beine und eine schmale Hüfte schmeicheln dem Look, da die typische Latzform deutlich auftragen kann. Die modernen Schnitte sind meist auch mit einem Hosenbund versehen, um dem taillierten Schönheitsideal der Gegenwart auch gerecht werden zu können. Dieser Bund sollte nicht zu hoch sein, da sonst das Gesäß unvorteilhaft an Fülle gewinnt. Gerade bei kurzen Latzhosen sollte die Trägerin lange und schön geformte Beine vorweisen können. Kleinere Unebenheiten können mit einer Strumpfhose kaschiert werden. Wer sich für das lange Modell entscheidet, muss dazu hohe Schuhe tragen können. Sonst gewinnt der Look schnell seinen Öko-Touch vergangener Tage wieder. Da der Latz bei den meisten Formen den gesamten Brustbereich bedeckt, sollte die Oberweite nicht zu üppig ausfallen, da diese sonst unangenehm eingedrückt werden kann. Dies schadet nicht nur der Optik, sondern auch dem Tragekomfort – und gerade dieser sollte doch bei einer Latzhose obligatorisch sein.

Die Latzhose schick kombiniert

Denim ist Kult! So lautet das Mode-Motto, und so ist auch die moderne Latzhose zu tragen. Von den Varianten aus Cord sind bislang die Finger zu lassen. Dafür ist die Zeit wahrlich noch nicht reif. Der zweite wichtige Punkt ist der richtige Schnitt. Sie können die Latzhose entweder lang oder auch kurz tragen, nur figurbetont sollte die Hose mit Latz sein. Neulinge sollten mit der kurzen Variante anfangen. Sie ist fürs Erste weniger auffällig und trotzdem hochmodern. Mutige steigen direkt in die lange Variante ein und kombinieren diese mit einem lässigen, hautengen Shirt darunter und einem Hut und Trenchcoat. Mit High Heels und einem hochgekrempelten Hosenbein verleihen Sie dem Look eine verführerische Note.

Für den Alltag eignet sich die Latzhose kombiniert mit einem figurbetonten Sweatshirt und einem Oversize-Blazer – so zumindest trägt sie die englische Moderatorin Jameelia Jamil und sieht darin wahrlich atemberaubend aus. Zu besonderen Anlässen können Sie die Latzhose nur tragen, wenn Sie diese modisch durch edle Materialien und passende Accessoires aufwerten. Eine Jacke aus Fell oder ein elegantes Jackett zaubern gekonnt den erwünschten Effekt. Legen Sie auch besonders Wert auf die richtigen Accessoires. Zu originalversessen sollten Sie dabei nicht vorgehen. Auch wenn Sie den klassischen Blaumann tragen, so greifen Sie bitte nicht zum Hammer oder Schraubenzieher. Um die richtigen Kontraste zum gemütlichen Latz-Look zu treffen, dürfen Sie in diesem Outfit gerne tief in Ihre Schmuckkiste greifen. Glitzern, Funkeln, Strahlen – alles ist erlaubt. Große Ringe, üppige Armreifen, Doppelketten mit Perlen und Schmuckanhängern, toben Sie sich richtig aus.

Um dem Trend gerecht zu werden, sollten Sie die Hose immer mit hohen Schuhen kombinieren. Mindestens 10 cm, wenn Sie eine lange Latzhose tragen, müssen es da schon sein. High Heels und Pumps eignen sich am besten. Wer weniger sexy, dafür mehr rockig rüberkommen will, greift statt der Heels zu schwarzen Boots und einem dunklen Tanktop. Lassen Sie dabei einen der Träger lässig von Ihrer Schulter hängen. Bei kurzen Hosen brauchen Sie nicht ganz so hoch hinaus. Durch das nackte Bein zeigen Sie bereits genug Haut, um dem sexy Look gerecht werden zu können. Da Ballerinas bei kurzen Latzhosen und einer zierlichen Figur schnell als zu niedlich abgestempelt werden können, wählen Sie in diesem Fall besser zum Kontrastprogramm und greifen Sie zu schweren, schwarzen Stiefeln. Auch Sandalen passen sehr gut zur kurzen Latzhose. Eine auffällige Farbe betont dabei die feminine Seite. Sportlich und sehr gut für den Alltag geeignet präsentiert sich die Kurzlatzhose mit Turnschuhen und einem weit geschnittenen, schulterfreien Langarmshirt mit floralem Muster. Doch vor allem die kurzärmligen Shirts unterstreichen die weiblichen Formen unter der Latzhose sehr gut.

Trotz der vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten und einigen sehr heißen Looks ist die Modewelt noch immer gespalten. Wir dürfen gespannt sein, welche Kreationen und Trends in Sachen Latz noch zu erwarten sind. Bis dahin hat sich die gute Blaue ihren Platz im Kleiderschrank verdient und darf gerne wieder zum Tragen ausgeführt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden