Wie wird Moosgummi hergestellt?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie wird Moosgummi hergestellt?

Moosgummi ist ein geschlossenzelliger Schaumstoff. Das ausschließlich synthetisch hergestellte Material bekommt seine natürlich weich anmutende Konsistenz aus Weichmachern.

 

Weich wie Moos und biegsam wie Gummi: ganz einfach Moosgummi

Moosgummi besteht aus drei verschiedenen Ausgangsmaterialien. Eins davon ist natürlich gewonnener Kautschuk. Als Naturprodukt fließt es wie Harz als zäh fließende Substanz aus dem Kautschukbaum. Als zweiter Stoff dient Chloropren, aus dem durch Polymerisation Chloropren-Kautschuk entsteht. Umgangssprachlich besser bekannt als Neopren, verbirgt sich dahinter ein komplett synthetisch hergestelltes Produkt. Ebenfalls künstlich ist der dritte Inhaltsstoff von Moosgummi. Hinter der Bezeichnung Nitrilkautschuk steht ein Polymerisationsprodukt von Acrylnitrit.

 

Moosgummi ist ein offenzelliger aufgeschäumter Stoff mit vielseitigen Eigenschaften

Moosgummi entsteht durch Aufschäumen der drei Stoffe. Am Ende des Prozesses verbleibt ein elastischer und offenzelliger Schaumstoff mit vielen nützlichen Eigenschaften. Flexibel, wasserbeständig und vielfältig verarbeitbar, findet der Stoff in der Industrie Verwendung für Dichtungszwecke. Zu finden ist Moosgummi in Formteilen wie Profilen, Platten und Ringen. Selbst Bekleidungsstücke können aus der Verbindung der zwei synthetischen Stoffe mit Naturkautschuk bestehen.

 

Als Moosgummi im Handel erhältliche Produkte basieren ausschließlich auf synthetischen Stoffen

Hinter der Bezeichnung verbergen sich noch andere Stoffe oder Verbindungen. Unter dem Begriff Moosgummi sind ebenfalls Zellkautschuk oder EVA-Schaumstoffe zu finden. Sie dienen als Bastelmaterial oder selbstklebender Moosgummi zur Dämmung im Haushalt. Beide Stoffe sind im Unterschied zum „echten“ Moosgummi keine offen-, sondern geschlossenzellige, aufgeschäumte Verbindungen. Zellkautschuk ist ein Elastomer mit der wesentlichen Eigenschaft, elastisch zu sein. Nach der Beanspruchung kehrt es wieder in seine Ausgangsposition zurück. Die Industrie stellt den Werkstoff üblicherweise mit einer Dicke von 2,0 Millimetern in Plattenform her. Unter der eingängigen Namen Moosgummiplatten vertreibt der Handel die Ware. Für Hobby und künstlerische Zwecke fungieren Moosgummi-Teile als formbare Stücke an Kunstwerken. Ausgestanzte Teile wie Moosgummi-Herzen eignen sich für Fensterschmuck oder als Geschenkdekoration.

 

Moosgummi zum Basteln ist ein hoch synthetisches Produkt

EVA-Schaumstoffe bestehen aus Ethylenvinylacetat mit den wesentlichen Bestandteilen Ethen und Vinylacetat. Das Produkt der Polymerisation ist ein fester Stoff. Um sowohl Zellkautschuk als auch EVA-Schaumstoff weich und biegsam zu machen, werden Weichmacher zugesetzt. Mit Farbstoffen versehen gibt es verschiedenfarbige Platten als Moosgummi-Set zu kaufen. Sie sind leicht zu schneiden und in Form zu bringen. Sie sollten bei all den positiven Eigenschaften des Materials daran denken, dass Moosgummi für Bastelzwecke ein hoch synthetisches Produkt ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden