Wie wählt man bei eBay Bücher zur Geschichte des Fußballs aus?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie wählt man bei eBay Bücher zur Geschichte des Fußballs aus?

Legenden, Mythen, Tricks und Tore, Fußball gestern und heute

Die Geschichte des Fußballs, der nach Zuschauerzahlen beliebtesten Sportart der Welt, reicht in ihrer modernen Form schon 150 Jahre zurück. 1863 wurde in England der erste Fußballverband (FA) der Welt gegründet. Damals fand die Trennung des Fußballs vom Rugby-Sport statt. Die erste Interessensvertretung des schnellen, attraktiven Mannschaftssports war entstanden. Ältere Formen des Ballspiels reichen zurück bis nach China in die Zeit des 2. oder 3. Jahrhundert vor Christus, in das Japan des 3. Jahrhunderts nach Christus sowie in die griechische und in die römische Antike. Über viele Jahrhunderte wurde der Ballsport als willkommene Freizeitbeschäftigung verstanden und seine Faszination wirkt auch heute noch weiter, elektrisiert breite Bevölkerungsschichten und ist Thema ungezählter Gespräche und Diskussionen. So wundert es auch keineswegs, dass die Geschichte des Fußballs Gegenstand zahlreicher Bücher und anderer Publikationen ist, die heutzutage in vielen Fachgeschäften oder in den bekannten Verkaufs-Portalen im Internet bequem und zu günstigen Preisen erworben werden können.

Erste Regeln und die Einführung des Schiedsrichters

Bei einem historischen Treffen 1863 in der Londoner "Freemasons' Tavern" wurde die Gründung des englischen Fußballverbandes beschlossen und außerdem die ersten einheitlichen Regeln des Spiels festgelegt. Seit diesem Zeitpunkt hat das Spiel weltweit eine unglaubliche Entwicklung erlebt. Sogar eine Abseitsregel gehörte bereits zu den ursprünglichen Fußball-Regeln aus dem Jahre 1863, jedoch kann sie mit der heute bekannten Regel kaum verglichen werden. In den darauf folgenden Jahren hielten Regelstreitigkeiten die damalige Fußball-Welt in Atem. Die Gründung des International Football Association Board (IFAB) am 2. Juni 1886 beendete diese Differenzen ein für alle Mal. Bei dieser Sitzung trafen sich je zwei Vertreter der vier Fußballverbände Großbritanniens (England, Schottland, Wales und Irland) zur ersten Sitzung des IFAB, das in der Folge als Organisation die höchste Instanz des Fußballs darstellte.

Ursprünglich waren auftretende Streitigkeiten während eines Fußballspiels in Gentleman-Manier von den Spielführern der beiden Mannschaften geklärt worden. Aber umso mehr auf dem Spiel stand, umso heftiger wurden auch die Auseinandersetzungen um streitige Spielsituationen. Ab 1891 wurde eine einzelne Person, die souverän darüber bestimmen konnte, ob ein Strafstoß oder ein Freistoß verhängt oder ob ein Spieler vom Feld geschickt werden sollte, zu einer festen Instanz in jedem Wettkampf.

Die Gründung der FIFA

Schon kurz darauf wurde der Fußball auch in anderen Ländern genauso beliebt wie in Großbritannien, was dazu führte, dass im Mai 1904 in Paris der Weltfußballverband, die FIFA, gegründet wurde. Die Gründungsmitglieder waren die Schweiz, Belgien, Frankreich, Dänemark, Spanien, Schweden sowie die Niederlande. Noch am Gründungstag trat der Deutsche Fußball-Bund der FIFA auf telegrafischem Wege bei. In den folgenden Jahren schlossen sich weitere nationale Verbände an.

In diesen Jahren kamen in Großbritannien einige Bedenken bei der Vorstellung auf, dass eine internationale Fußballvereinigung das Regelwerk und die Austragung von Meisterschaften leiten sollte, für die man im "Mutterland des Fußballs" die Basis gelegt hatte. Aber bereits 1906, dem Zeitpunkt, an dem der englische Fußballverband sich der FIFA anschloss, löste Daniel Burley Woolfall, ehemals im Vorstand des englischen Fußballverbandes, den Franzosen Robert Guérin als FIFA-Präsident ab.

Erste internationale Konkurrenzen, erste Weltmeisterschaften

Der erste große internationale Fußballwettbewerb wurde während der Olympischen Sommerspiele 1908 in London ausgetragen und im Rahmen der nächsten Olympischen Spiele 1912 im Stockholm fand ebenfalls eine Fußballkonkurrenz statt. Goldmedaillengewinner wurde beide Male die Mannschaft Großbritanniens. Während des Ersten Weltkriegs stockte die Entwicklung des Fußballs, Spiele fanden keine mehr statt und etliche Verbände traten aus der FIFA aus. Der große Aufschwung begann ab 1924 mit der Ära des neuen Präsidenten Jules Rimet. 1930 wurde die erste Fußball-Weltmeisterschaft veranstaltet. Austragungsort war Uruguay, wobei der Gastgeber am Ende auch als Titelträger obsiegte. Der Fußball verlor auch in den Jahren des 2. Weltkriegs nicht seine gesamte Popularität, er stellte zumindest teilweise eine wichtige Verbindung zwischen den Nationen dar. Im Jahr 1954 trat Rimet zurück. Zu diesem Zeitpunkt fand bereits die fünfte Weltmeisterschaft statt und die Mitgliederzahl der FIFA hatte sich beträchtlich erhöht und nahm auch in den Folgejahren immer weiter zu.

„Das Wunder von Bern“ und weitere deutsche Erfolge

An der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz nahmen 16 Nationen teil. Während der Außenseiter Deutschland in der Vorrunde in einem spektakulären Spiel den Turnier-Favoriten Ungarn noch 8:3 unterlegen war, gewann das bundesdeutsche Team das Turnier mit einem 3:2-Sieg ebenfalls gegen Ungarn im Finale von Bern und wurde damit zum ersten Mal Fußball-Weltmeister. Bis zum heutigen Tage wird dieser Sieg als das „Wunder von Bern“ bezeichnet, der für die Menschen im damaligen Deutschland ein Zeichen des Neubeginns nach dem verlorenen 2. Weltkrieg und den schwierigen Jahren der Nachkriegszeit darstellte.

Die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 war der 10. Wettbewerb dieses wichtigsten Turniers für Fußball-Nationalmannschaften und wurde 1974 in der Bundesrepublik Deutschland ausgetragen. Die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland gewann das Turnier im Endspiel von München nach einem 2:1-Sieg über die Niederlande und wurde damit zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister. Erstmals gelang einer Elf, die zuvor Europameister geworden war, der Gewinn des Weltmeister-Titels.

Die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft wurde 1990 nach 1934 zum zweiten Mal in ihrer Geschichte in Italien ausgetragen. Bei diesem Turnier stand die deutsche Mannschaft zum dritten Mal in Folge in einem WM-Finale und konnte am Ende nach den bitteren Niederlagen von 1982 und 1986 den 3. Weltmeister-Titel feiern. Darüber hinaus gelang es mit diesem Sieg erstmals einer europäischen Elf, ein WM-Finale gegen eine südamerikanische Mannschaft, in diesem Fall gegen die argentinische, zu gewinnen.

Fußballgeschichte aus vielen unterschiedlichen Blickwinkeln

Das Phänomen Fußball, das Menschen jeden Alters, Geschlechts, jeder Hautfarbe oder Gesellschaftsschicht in seinen Bann zieht, hat eine nicht mehr zu überschauende Zahl von Geschichten, Anekdoten, Wahrheiten und Unwahrheiten, Legenden und Mythen hervorgebracht. Und so unterschiedlich die Menschen sind, die sich für diesen Mannschaftssport begeistern, so unterschiedlich ist auch ihr Standpunkt, von dem aus sie „ihren“ Fußball verfolgen und natürlich auch seine Geschichte betrachten.

Die vielfältigen Aspekte, aus denen die Geschichte des Fußballs betrachtet werden kann, bringen auch ebenso viele unterschiedliche Ansätze für Bücher hervor, die die Historie oder die Histörchen des Fußballs dokumentieren möchten. Neben Werken über die Entstehung des Sports und der Entwicklung seiner Regeln gibt es Bücher, die internationale Großereignisse des Fußballs wie Welt- und Europameisterschaften oder Olympische Turniere thematisieren. Selbstverständlich existieren auch geschichtliche Abhandlungen über die Entwicklung einzelner Nationalmannschaften, Ligen und Vereine. Auch die Biografien herausragender Fußball-Spieler oder Schiedsrichter müssen in diesem Zusammenhang genannt werden.

Bücher von internationalen Großereignissen des Fußballs

Bei den Büchern über internationale Events des Fußballs gibt es Varianten, die sich auf ein einziges Großereignis beschränken, und solche, die ein Nachschlagewerk sämtlicher bisheriger Welt- oder Europameisterschaften darstellen. So gehört ein Buch wie „Fußball WM Schweiz 1954“ aus dem Verlag Süddeutsche Zeitung, 2005, zu ersten Kategorie, während beim Nachschlagewerk „Fußball-WM-Enzyklopädie 1930-2014“ von Hardy Grüne der Blick über den rein sportliche Aspekt des jeweiligen Turniers hinausreicht und sowohl politische, soziale und gesellschaftspolitische Fragen gestreift werden. Daneben werden und wurden stets Publikationen angeboten, die sich wie der Titel „Unvergessene Spiele der Fußball-Weltmeisterschaften 1954-1962“ aus 1987 mit spektakulären Begegnungen einzelner Turniere beschäftigen. Je nach Anspruch und Geschmack kann sich jeder Fußballfreund unter den vielen Veröffentlichungen „sein“ Fußball-Buch auswählen.

Bücher über die Historie von Nationalmannschaften

Neben reich illustrierten und heutzutage oft auch mit DVDs versehenen Titeln wie „Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf dem Weg zur EM 2012“, gibt es auch an der politischen Geschichtsschreibung orientierte Analysen wie die „Fußballberichterstattung in der NS-Zeit: eine Analyse der Fachzeitschrift "Der Kicker"“ von 2010. Der letztgenannte Titel beschreibt, wie die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zu einem Repräsentanten des Dritten Reiches aufsteigt. Recht zahlreich sind heutzutage auch Bücher von bekannten Fachzeitschriften, wie der Titel „Fußball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010“ des aktuell populären Wochenmagazins kicker.

Rückblicke über die Historie nationaler oder auch internationaler Ligen

Besonders, wenn eine Liga ein Jubiläum feiert, häuft sich die Zahl der Bücher, die sich mit ihrer Historie befasst. Die abgelaufene Saison der Fußball-Bundesliga war die 50. Zu diesem Anlass erschienen Werke wie „SportBild: 50 Jahre Bundesliga 1963-2013“ sowie „50 JAHRE BUNDESLIGA“ aus dem Lingen Verlag. Wie leicht erkennbar ist, werden Bücher dieses Themenbereichs oft von den einschlägigen Fach-Zeitschriften angeboten. Aber auch Titel zur Historie von internationalen Ligen wie „Die Geschichte der Champions League: Alle Spiele - Alle Sieger - Alle Tore“ von 2010 sind im Angebot.

Für die treuesten Fans: Bücher über ihren Verein oder ihr Idol

Die Bindung der Fans ist am größten, wenn es sich um ihren heiß geliebten Verein dreht. Daher sind auch zu diesem Thema eine ganze Reihe von Titeln wie die ganz aktuelle Ausgabe „FC Bayern München Triple 2013“ aus dem Verlag Die Werkstatt oder mit vielen Anekdoten gespickte Werke wie „Das große Buch der Fohlenelf. Alles über Borussia Mönchengladbach von 1900 bis heute“ erschienen. Ferner beschäftigen sich auch noch eine ganze Reihe von Biografien mit dem Leben und den Erfolgen eines herausragenden Fußballers wie der Titel „Messi: Ein Junge wird zur Legende“ aus dem Jahre 2013.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden