Wie verpacken Sie eigentlich ein Magazin sicher?

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie sollte ein empfindliches Magazin sicher verpackt werden?

Es hat sich bewährt, ein Magazin nicht nur wasserdicht einzuschweißen, sondern zusätzlich in einem dünnem Pappkarton zu verpacken.

Standardgemäß verschweiße ich Magazine in Kunststoffgefrierbeuteln. Das eingeschweißte Magazin erhält einen Aufkleber mit dem Hinweis ,,Post darf zwecks Prüfung öffnen!" und wird in einem stabilen schmalen Karton gelegt, der auch mit diesem Hinweis versehen ist. Der Karton wird mit 3 stabilen Gummibändern fixiert und in eine B4 Versandtasche mit Dehnfalte eingelegt. Der zuvor mit dem Hinweis ,,Post darf zwecks Prüfung öffnen!" beschriftete Umschlag wird nach dem Einschub des Pappkartons mit mindestens zwei Verschlussklammern verschlossen. Die Empfängeradresse wird auf einem Päckchenaufkleber vermerkt, der ,,Päckchentypisch" entwertet wurde. Abschließend wird noch der Hinweis Büchersendung angebracht und fertig ist eine saubere und sichere Versandform!

Bei vielen Versandstücken hat sich für eine schnelle und einfache Identifizierung ein Paganierstempel bewährt, dieses ist besonders hilfreich bei einer abweichenden Empfängeradresse!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden