Wie vermeide ich einen Fehlkauf beim Dampfsauger ?

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Immer wieder werden uns folgende Fragen gestellt:
Auf was muss ich bei einem Dampfsauger achten, damit ich keinen Fehlkauf tätige?
Sind die technischen Daten der Geräte bei der Auswahl entscheidend?
Warum werden so viele gebrauchte Dampfsauger angeboten?

Fangen wir einmal mit der letzen Frage an.
Vielleicht stellen Sie sich vor, dass ein Dampfsauger ähnlich wie ein Staubsauger funktioniert. Das würde naheliegen, denn das Gerät hat den "Sauger" ja schon im Namen. Leider ist das eine völlig falsche Vorstellung. Fälschlicherweise werden die Geräte auch oft DAMPFSTAUBSAUGER genannt. Ein Dampfsauger ist eine echte Putzmaschine und nur in 2. Linie ein Staubsauger. Wer solch ein Gerät bei sich zuhause einsetzen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es sich hier nicht um einen Roboter handelt, der alles von alleine macht. Jeder Dampfsauger erfordert eine gewisse Anlernzeit und ein Umdenken. Wer sich von Beginn an richtig damit auseinandersetzt und sich in die Funktionen dieser Geräte hineinarbeitet, wird die Vorteile sicher nicht mehr missen wollen. Leider geben viele vorzeitig auf, sei es auch drum, dass sie das falsche Gerät ausgewähtl haben.
Dabei sollte man nie vergessen, hygienischer geht es nicht, denn die Alternative ist einzig und allein, das Wischen mit dem Bodentuch, dem Wischmopp, etc. Dabei werden die Fliesenfugen zugeschmiert und das ausgewrungene Wasser des Putzeimers immer wieder auf dem Boden verteilt. Ist das Sauberkeit und Hygiene? Urteilen Sie selbst.
Sich durch den Dschungel der vielen Anbieter zu manövrieren ist sehr schwer. Und dann kommt das Unvermeidbare, man versucht die Geräte anhand der technischen Daten zu vergleichen - ähnlich wie man das vom Staubsaugerkauf her kennt. Und da sind wir schon bei der 2. Frage.
Einen Dampfsauger nach seinen technischen Daten auszuwählen, wäre der absolut falsche Weg. Die technischen Angaben zu Dampfdruck und Dampftemperatur beziehen sich z.B. immer auf die Druckkessel. Was an den jeweiligen Düsen ankommt, ist etwas ganz anderes. So gibt es einen Anbieter, der mit 7 Bar Dampfdruck und 170° Dampftemperatur wirbt. An der Düse kommen aber gerade mal 80° an !! Sie sehen also schon an diesem einfachen Beispiel, dass dies der falsche Ansatz bei der Auswahl ist.
Aber wie geht man an die Auswahl richtig ran, nach welchen Kriterien wähle ich denn am Besten aus?
Wichtig sind zunächst einmal folgende Punkte:
  • Gewicht (im befülltem Zustand, die Angaben beziehen sich fast immer auf das "leere" Gerät"
  • Reinigung nach dem Gebrauch (wie aufwendig und wie lange)?
  • Benötigt das Gerät Filter, Papierfaltenfilter, Siebe, etc. (auch versteckte, an die der Nutzer nicht herankommt)?
  • Wie handlich und wendig ist das Gerät?
  • Hat es einen Nachfüllautomatik?
  • Hat es eine Entkalkungsautomatik oder zumindest eine Anzeige, wenn der Entkalkungszeitpunkt erreicht ist (die meisten Geräte haben das gar nicht) ?
  • Gibt es spezielle Düsen, z.B. für spezielle Böden, wie geöltes Parkett, geölte Terracotta- oder Steinböden, Steinteppiche, etc.
GEWICHT
Ein ganz wichtiges Kritrerium. Fragen Sie immer nach dem Gewicht mit voll befülltem Gerät, da können richtige Überraschungen auf Sie zukommen. So könnne Sie am Besten abschätzen, ob das für Sie akzeptabel ist, oder nicht. Ist das Gerät schon zu schwer, lassen Sie die Finger davon. Am Ende dieses Ratgebers sehen Sie ein Video von einem handlichen, kleinen, wendigen und dabei sehr modernen, hochwertigen Gerät.
REINIGUNG nach dem Gebrauch
Siebe, Umlenkungen, Kunststoffteile, die aus den Schmutzwassertanks entnommen werden müssen, um daraus mühsam Haare, Flusen und andere Teile herauszupicken macht auch keinen Spaß, ist ekelig und führt wieder zu Frust. Ein Schmutzwassertank sollte glatt und leicht zu reinigen sein, ohne dass irgendwelche Teile noch aufwendig gesäubert werden müssen. Lassen Sie sich im Zweifel einmal ein Foto von einem gebrauchten Schmutzwasserbehälter mit seinen Innereien schicken! Meist kommt dann schon keine Antwort des Anbieters mehr. Was denken Sie warum?
FILTER und Co.
Filter, Siebe, Umlenkungen, etc. haben in solchen Geräten nichts zu suchen, Geräte, die damit aufwarten sind Entwicklungsstand von vor 20 Jahren. Heutzutage werden in solchen Geräten keine Filter mehr benötigt, auch keine versteckten. Am Schlimmsten wird es, wenn die Geräte noch Papier-Faltenfilter verwenden. In einem Gerät, welches so hohe Luftfeuchtigkeit transportiert, haben Filter, egal ob aus Papier oder Kunststoff nichts verloren. Wenn doch sind Schimmel und Gammel unausweichlich. Schimmelpilzsporen in der Abluft - wer will das haben? Außerdem fangen diese Geräte oft schon nach einigen Monaten an, furchtbar nach Moder zu stinken.
Handlichkeit, Wendigkeit, Gewicht, leichte Bedienung, unterstützende Assistenzsysteme
Das alles finden Sie in einem Gerät nur ganz selten. Hier ein gutes Bespiel wie es doch geht:
Der FAVORIT E von dampfsauger24.de

Anhand dieses Videos sehen Sie, wie ein moderner Dampfsauger arbeiten sollte und was er können muss. Ein ausreichend großer Schmutzwasserbehälter (bis zu 6 Liter Fassungsvermögen), Duftessenzbeimischung, keinerlei Filter aufgrund SEPARATOR Technik mit Molekularabscheider, einfach zu reinigender Schmutzwassertank, Nachfüllautomatik, Entkalkungsautomatik, Luftreinigerfunktion, umgangreiches Zubehör, ausbaufähig mit vielem weiterem, optionalem Zubehör, nutzbar als vollwertiger Staubsauger-Ersatz ohne Filter nachkaufen zu müssen, usw. usw..
NACHFÜLLAUTOMATIK
Heute eigenltich ein Muß für solche Geräte. Wenn der Dampfsauger Wassermangel für die Dampfproduktion signalisiert, muss bei der Automatik das Gerät nicht abgeschaltet werden. Einfach eine Klappe öffnen, Wasser nachfüllen, weiterarbeiten! Kein Abschalten und abkühlen lassen des Gerätes nötig.
ENTKALKUNGSAUTOMATIK
Auch ein sehr wichtiger Punkt. Dampfsauger müssen regelmäig entkalkt werden, auch wenn Haus-Entkalkungsanlagen vorhanden sind. Diese entfernen den Kalk nicht, sondern verändern ihn so, dass er sich nicht in fließender Form an wasserführenden Teilen der Hausanlage festsetzen kann. Unter Druck und Hitze sieht das ganz anders aus. Da fällt aus dem Wasser alles aus und sammelt sich im Druckkessel. Dieser muss dann regelmäßig entkalkt und gesäubert werden. Wird das versäumt, kann es zu erheblichen Schäden am Druckkessel, druckführenden Leitungen, Ventilen, etc. kommen. Das kostet dann richtig Geld und sorgt wieder für Frust. Der vorgenannte Dampfsauger FAVORIT E hat diese Automatik, immer dann wenn es Zeit wird für die Entkalkung, stößt das Gerät die Entkalkungssubstanz aus, ohne Chemie oder sonstige Entkalkungsmittel. Das ist simpel und eine Top-Technik.
Ein Gerät für alles, eine Düse für z.B. alle Böden?
Das ist nicht möglich. Wenn ein Anbieter nur ein Gerät anbietet, dann kann dieses nicht für alle Einsatzbereiche perfekt sein. Jeder Haushalt ist anders, jede Anforderung ist anders. Spezielle Böden, z.B. geöltes Parkett, Steinteppiche, Terracottafliesen, Granit, Marmor, Feinsteinzeug, Parkett, Laminat, Holzdielenböden, etc, mit der selben Bodendüse zu bearbeiten funktioniert nicht, gibt niemals ein perfektes Ergebnis. Vielleicht haben Sie auch schon in Foren gelesen, dass Dampfsauger Streifen hinterlassen haben?! Das ist der klassische Fall von falscher Bodendüse, denn Dampf ist im Prinzip "destilliertes Wasser" und das kann keine Streifen hinterlassen. Es sind dann die Zubehöre, die nicht auf die jeweilige Situation abgestimmt sind. Jeder Boden hat seine eigene Art Schmutz aufzunehmen und wieder abzugeben. Bei einem geölten Böden kann passieren, wenn die falsche Bodendüse verwendet wird, dieser nach ein paar Monaten völlig ausgelaugt ist.
Mit dem neuen GIOEL Dampfsauger bietet PROTREND zum ersten Mal auch eine HYBRID-Bodendüse an. Für bestimmte Böden die perfekte und unerreichte Lösung.


PROTREND z.B., bietet als einer der wenigen Anbieter auch den VOR-ORT-TEST und die VOR-ORT-BERATUNG an. Das macht Sinn, denn da kann der Fachmann sehen, welches Produkt mit welchem Zubehör genau auf die jeweilige Situation passt. Alles kann ausprobiert und selbst getestet werden - unter fachlicher Anleitung, ohne Verkaufsshow. 
Um zu wissen, welcher Dampfsauger der Richtige für den jeweiligen Nutzer und das jeweilige Wohnumfeld ist, sollte man sich vorab beraten lassen, per E-Mail oder vor Ort oder in der Ausstellung der Firma. Mehr dazu finden Sie auch auf dampfsauger24.de
Nur so lässt sich ein Fehlkauf zuverlässig vemeiden.


 







 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden