Wie verlässlich ist die Angabe ab 3 Jahren auf Spielzeug-Verpackungen?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie verlässlich ist die Angabe

Das Angebot an Spielwaren ist in den letzten Jahrzehnten immer größer geworden. Für Eltern, Großeltern und Freunde ist es nicht immer ganz einfach, ein passendes altersgerechtes Spielzeug zu finden. Warnhinweise wie "nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet" können bei der Auswahl helfen. Doch wie verlässlich ist diese Angabe wirklich?

 

Achtung - nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet

Wer auf der Suche nach Spielsachen ist, stößt früher oder später auf ein Piktogramm oder einen Warnhinweis, der besagt, dass sich das Produkt nicht für Kinder unter 36 Monaten eignet. Gründe für diese Warnung können z. B. kleine Einzelteile sein, die von Kleinkindern in den Mund genommen und verschluckt werden können. Auch Ecken, Kanten, Bänder oder Kabel können für kleine Kinder gefährlich werden. Spielwarenhersteller, die ihr Spielzeug in der Europäischen Union verkaufen möchten, sind nach der Richtlinie über die Sicherheit von Spielzeug aus dem Jahr 2009 dazu verpflichtet, eine Sicherheitsbewertung des Produkts durchzuführen und entsprechende Warnhinweise am Spielzeug anzubringen. Leider geraten auch immer wieder Spielwaren aus Ländern wie China auf den deutschen Markt, die nicht den europäischen Sicherheitsstandards entsprechen. Deshalb ist ein Spielzeug ohne Warnhinweis nicht automatisch sicher.

 

Zusätzliche Prüfsiegel geben Sicherheit

Spielwaren, die den gesetzlichen Sicherheitsanforderungen entsprechen sind in Deutschland häufig mit dem GS-Zeichen für "Geprüfte Sicherheit" gekennzeichnet. Bei Kinderfahrzeugen wie einem Bobby Car, Fahr- oder Laufrädern sowie elektrischen Spielwaren sorgt der TÜV-Prüfsiegel für Sicherheit. Vor dem Kauf eines Spielzeuges können Sie sich auch bei der Stiftung Warentest oder bei Ökotest über die Qualität, Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Spielwaren informieren. Pädagogisch besonders wertvolle Spielzeuge und Spiele werden von dem Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug e.V. mit dem Gütesiegel "Spiel gut" ausgezeichnet.

 

Spielwaren selbst auf ihre Sicherheit überprüfen

Kinder sind unvorhersehbar, neugierig und wagemutig. Warnhinweise dienen als Hilfe, die letzte Entscheidungsinstanz über die Unbedenklichkeit eines Spielzeugs sollten aber die Eltern sein. Beachten Sie bei der Auswahl von Spielzeug für Kinder unter 3 Jahren deshalb folgende Punkte:

  • Elektrisches Spielzeug darf nicht mehr als 24 Volt Spannung haben.
  • Prüfen Sie, ob Kleinteile vorhanden sind oder sich lösen könnten.
  • Vermeiden Sie stark nach Chemie riechendes Spielzeug.
  • Prüfen Sie, ob sich beim Reiben oder Zupfen Farbe löst.
  • Kuscheltiere und Stoffpuppen sollten Sie vor dem Gebrauch waschen, Bänder und Schleifen entfernen. Überprüfen Sie auch, ob sich Augen oder Nasen lösen könnten.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden