Wie suche ich bei eBay Bücher zur Bundesliga aus?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie suche ich bei eBay Bücher zur Bundesliga aus?

Fußball ist unser Leben, Bundesliga-Bücher für jeden Geschmack

Die Bundesliga ist die höchste Spielklasse im deutschen Fußball und ihr Start war die Saison 1963/64. Im Zuge der WM 2006 in Deutschland stiegen die Zuschauerzahlen auf immer neue Bestmarken. In der Saison 2004/05 besuchten über 11,56 Millionen Zuschauer die 306 Spiele, was einem Durchschnitt von 37.781 entsprach. Diese übersteigen jährlich bei Weitem die Zuschauerzahlen Italiens, Spaniens oder Englands. Die zunehmenden Zuschauerzahlen lassen sich mit den zahlreichen, für die WM 2006 neu errichteten und modernisierten Stadien und einem generell wachsenden Interesse am Fußball erklären. Mit dem größer gewordenen Interesse steigt auch der Bedarf an geistiger Nahrung zu dem Thema.

Um was geht es in der Bundesliga?

In einer Bundesligasaison tritt jeder Verein in Hin- und Rückspielen gegen jeden anderen Verein an. In diesem Modus werden der jeweilige Deutsche Fußballmeister und die Teilnehmer der Champions League wie der Europa League ausgespielt. Die beiden letzten Mannschaften, die am Ende der Saison sich am Ende der Tabelle befinden, steigen direkt in die 2. Bundesliga ab, die seit 1974 die zweithöchste Spielklasse unterhalb der Bundesliga darstellt. Die drittletzte Mannschaft muss ebenfalls in einem Hin- und Rückspiel zu den sogenannten Relegationsspielen gegen den Dritten der zweiten Liga antreten. Der erfolgreichste Verein der Fußball-Bundesliga ist der FC Bayern München mit insgesamt 22 gewonnenen Meisterschaften.

Bewährtes Prinzip: jeder gegen jeden

Während einer Saison spielen alle derzeit 18 Vereine der Bundesliga nach einem vor der Spielzeit erstellten Spielplan zweimal aufeinander. Dies erfolgt einmal auf heimischem und einmal auf gegnerischem Platz. Die 34 Spieltage der Hin- und Rückrunde liegen zwischen August und Mai des folgenden Jahres. Wenn eine Welt- oder Europameisterschaft stattfindet, kann der Spielplan dahingehend abgeändert werden, dass die Saison bereits Ende April schließt. Bis Mitte der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts wurde bis auf eine kurze Weihnachtspause durchgespielt. Danach wurde eine von Anfang Dezember bis Ende Februar dauernde Winterpause eingeführt, derzeit pausiert die Liga drei Wochen im Dezember und im Januar. Traditionell finden die Spieltage samstags um 15:30 Uhr statt, seit einigen Jahren gibt es auch ein Spiel, das am Samstag um 18:30 Uhr angepfiffen wird. Darüber hinaus werden einige Begegnungen vor allem in der jüngeren Zeit auch freitags oder sonntags angesetzt. Dienstag- und Mittwochspiele finden in den sogenannten „Englischen Wochen“ statt.

Die Saisonplanung wird unter Berücksichtigung einer mit jeder Spielzeit wechselnden Schlüsselzahl durchgeführt. Dieses Kennziffernsystem legt fest, nach welchem Prinzip und unter welchen Umständen die Mannschaften innerhalb einer Saison aufeinander treffen. Ein Computerprogramm, bei dem auch weitere relevante Parameter wie andere Großereignisse (Weltmeisterschaften anderer Sportarten, politische Demonstrationen etc.) berücksichtigt werden, hilft bei der Planung der Spieltage. Der Rahmenterminkalender der FIFA und UEFA nimmt ebenfalls Einfluss auf die Gestaltung der Saison. Auch die Zentrale Informationsstelle für Sicherheit (ZIS) wird in die Planungen der Saison involviert, um sicherheitsrelevante Risiken zu minimieren und Überschneidungen auszuschließen. Zum Beispiel sollen zeitgleiche Heimspiele von Mannschaften der gleichen Stadt oder benachbarter Städte möglichst vermieden werden.

Wertungen und Platzierungen der Fußball-Bundesliga

Am Ende eines jeden Bundesliga-Spiels erhält die siegreiche Elf drei Punkte, bis 1995 waren es zwei Punkte. Die unterlegene Mannschaft erhält keinen Punkt, ein Unentschieden wird für jede Mannschaft mit einem Punkt gewertet. Die gewonnenen Punkte einer Mannschaft werden addiert und auf diese Weise kann für jeden Spieltag eine sich immer wieder neu errechnete Rangliste ermittelt werden. Wenn zwei oder mehrere Mannschaften punktgleich sind, gibt die bessere Differenz der erzielten Tore den Ausschlag über die Reihenfolge der Platzierung. Wenn auch hierbei Gleichheit besteht, wird die Anzahl der geschossenen Tore herangezogen. Wenn daran anschließend immer noch zwei Mannschaften die gleichen Plätze belegen, wird das Gesamtergebnis der direkten Partien, die die beiden Mannschaften gegeneinander ausgetragen haben, als Entscheidungskriterium verwendet.

Seit ihrem Start sind die Bedingungen der Austragungen nahezu unverändert, lediglich änderte sich die Anzahl der beteiligten Mannschaften (16, 18 oder 20) sowie die Zahl der Abstiegsplätze (2 bis 4). Um die jeweiligen Auf- und Absteiger zu ermitteln, wurden zwischenzeitlich auch Spiele im Modus der Relegation ausgetragen. Derzeit wird beispielsweise der drittletzte Platz der 1. Bundesliga über Kreuz mit dem 3. Platz der 2. Bundesliga auf diese Weise ausgespielt.

Bundesliga als Sprungbrett für die europäischen Wettbewerbe

Neben den nationalen Liga-Entscheidungen wie der Ermittlung des Deutschen Meisters und der Absteiger bestimmt die Platzierung in der Bundesliga-Tabelle auch über die Teilnahme an den europäischen Wettbewerben wie der Champions und der Europa League. Dabei ist die UEFA-Fünfjahreswertung dafür ausschlaggebend, welcher nationale Verband mit wie vielen Vereinen in den Wettbewerben der Champions League und in der UEFA Europa League vertreten ist und zu welchem Zeitpunkt die Mannschaften in die Konkurrenzen einsteigen. Umso besser eine Liga in der UEFA-Fünfjahreswertung eingestuft wird, umso mehr Klubs können an den internationalen Wettbewerben teilnehmen.

Aufgrund der Fünfjahreswertung nehmen derzeit Meister, Vizemeister und der Drittplatzierte der Bundesliga als beste Fußball-Vereine Deutschlands an der Champions League teil. Der Klub, der am Ende der Saison den vierten Platz der Bundesliga belegt, erlangt die Berechtigung zur Teilnahme an den Play-offs zur Champions League. Der Fünfte und Sechste der Abschluss-Tabelle der Bundesliga qualifizieren sich ebenso wie der DFB-Pokalsieger für die Europa League. Wenn sich beide Teilnehmer des DFB-Pokal-Endspiels schon über die Bundesliga für die Champions League oder die Europa League ihre Teilnahmeberichtigung erlangt haben, kommt der Tabellensiebte in den europäischen Wettbewerb. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich als Verein über die Fair-Play-Wertung für die Europa League zu qualifizieren.

Bücher zum Thema Bundesliga

Seit das Thema Bundesliga in der breiten Öffentlichkeit unseres Landes immer mehr an Bedeutung gewinnt, steigert sich auch das Interesse an Veröffentlichungen, die sich mit Fußball in jeder Form auseinandersetzen. Im Fachhandel sowie in den bekannten Verkaufsportalen im Internet gibt es zahlreiche Angebote aus nahezu allen erdenklichen Genres zum Thema Bundesliga. Neben Sachbüchern, Lexika, Ratgebern, Belletristik, Zeitschriften und Journalen finden sich selbst humoristische und satirische Publikationen wie Kinder- und Jugendliteratur sowie wissenschaftliche Bücher für Studienzwecke.

Sachbücher und Ratgeber

Unter den Sachbüchern und Ratgebern wird eine ganze Reihe von Publikationen zusammengefasst, die zunächst einmal das Charakteristikum einer Chronik tragen. Jahrbücher aller Art sind für viele Leser besonders attraktiv, weil sie sich zum einen in den vergangenen Sportereignissen – und sei es auch nur als ehemaliger Zuschauer - selbst wiederfinden können und zum anderen auch, um Erinnerungen wiederzubeleben oder aufzufrischen. Chroniken oder Almanache werden unter anderem von Fachverlagen, Sportzeitschriften, Verbänden und Vereinen, Fangruppierungen, freien Autoren und Journalisten, ehemaligen Spielern, Funktionären oder Sportkommentatoren unter den unterschiedlichsten Zielsetzungen herausgegeben. Eines der bekanntesten Werke aus diesem Bereich ist das Buch „Anpfiff“ des ehemaligen National-Torhüters Toni Schuhmacher, der mit dieser Publikation die Zusammenhänge von Geld und Sport im deutschen Fußball portraitierte. Seine wahrheitsnahen Aufdeckungen bedeuteten seine Entlassung aus der deutschen Nationalmannschaft und aus seinem Verein 1. FC Köln.

Bundesliga-Bücher im Zusammenhang mit Zeitschriften

Bei den Büchern, die im Zusammenhang mit Zeitschriften oder anderen Journalen stehen, sind in erster Linie die Jahrgangssammlungen zu nennen, wie sie vor allem von den bekanntesten deutschen Fachzeitschriften wie kicker oder Sport Bild herausgegeben werden. Diese Jahrgangssammlungen sind oft auch selbst Gegenstand einer Sammlung und werden auch im gebrauchten Zustand sehr gern gehandelt. Weitere Veröffentlichungen aus diesem Bereich sind die sogenannten Jahrgangsplaner, die auch von vielen Tages- oder Wochenzeitungen angeboten werden. Um ihre Bücher für die Leser noch attraktiver zu machen, bieten manche Verlage im Anhang ihrer Publikationen Panini-Bilder, CDs oder auch DVDs. Ganz aktuell zum 50jährigen Jubiläum der Bundesliga haben nahezu alle einschlägigen Zeitschriften Abhandlungen zum Thema Bundesliga-Geschichte auf den Markt gebracht.

Belletristik und Bundesliga, geht nicht – geht doch …

Belletristische Bücher zum Thema Fußball-Bundesliga sind zwar nicht so zahlreich wie die kaum überschaubare Anzahl der Sachbücher, die sich mit diesem Gebiet beschäftigen. Dennoch haben sich zahlreiche teils recht renommierte Autoren um die Bundesliga bemüht. Einer der Ersten, der sich satirisch mit dem Fußball auseinandergesetzt hat, ist der Münchner Kabarettist Dieter Hildebrandt mit seinem Buch „Über die Bundesliga. Die verkaufte Haut oder ein Leben im Trainingsanzug“, das bereits 1979 erschien. Darüber hinaus haben auch weitere Kabarettisten und Fußballmoderatoren wie der Österreicher Werner Schneyder satirische Werke in Buchform veröffentlicht. In der neueren Zeit sind hierbei in erster Linie teils humoristische teils nachdenkliche Betrachtungen von Autoren wie Arnd Zeigler oder Ben Redelings zu nennen.

Kinder- und Jugendliteratur zur Welt der Bundesliga

Zum Thema Fußball hat es im Laufe der Zeit eine ganze Reihe von Jugend- oder Kinderbücher gegeben. Die meisten richten sich natürlich an männliche Jugendliche und sind altersgemäß spannende Berichte über Spiele oder Meisterschaften. So auch das Buch „ Die fantastischen Elf 02. Reif für die Bundesliga?“ von Marliese Arold, in dem Florian mit seiner Mannschaft der "Fantastischen Elf" einen richtigen Verein gründen und einen Trainer finden möchte. Weitere Jugendbücher kommen in der Form eines Quiz daher.

Wissenschaftliche Bücher über die Bundesliga

Sport- oder wirtschaftswissenschaftliche Betrachtungen zum Thema Bundesliga gibt es ebenfalls in großer Auswahl. Aktuell befinden sich Analysen zu Themen wie „Der Einfluss von Führungsspielern in der Fußball-Bundesliga“ von Hans-Dieter Tippenhauer oder „Eine ökonomische Analyse der Fußball-Bundesliga“ von Detlef Swieter auf dem Markt.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden