Wie schließt man ein ISDN-Telefon an?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie schließt man ein ISDN-Telefon an?

Mit einem ISDN-Anschluss verfügen Sie über zwei Sprachkanäle. Das ermöglicht das gleichzeitige Sprechen per ISDN-Telefon und einem weiteren analogen Gerät.

 

Die Datenübertragung mittels ISDN-Anschluss erfolgt digital und über zwei Sprachkanäle

Im Unterschied zur analogen Übertragungstechnik funktioniert ein ISDN-Anschluss digital. Hinter der Abkürzung ISDN verbirgt sich die Bezeichnung Integrated Service Digital Network. Nach Anmeldung eines entsprechenden Anschlusses erhalten Sie von Ihrem Netzbetreiber einen NTBA. Ein NTBA ist ein Netzabschlussgerät. Zum Zeitpunkt der Übertragungsumstellung funktionieren analoge Geräte nicht mehr direkt über die erste TAE-Dose.

 

Über das Netzabschlussgerät ist der Anschluss eines ISDN-Telefons einfach und unkompliziert

Zum Lieferumfang des NTBA gehört ein NTBA-Kabel. Der breite Stecker passt in den mittleren Steckplatz der ersten TAE-Dose. Das andere Ende gehört in eine der zwei ISDN-Dosen im NTBA. Über die unbelegte Dose ist der Anschluss eines ISDN-Telefons direkt möglich. Für die Verbindung zwischen NTBA und Telefon benötigen Sie ein ISDN-Kabel. Es verfügt über zwei gleiche RJ 45 Stecker.

 

Eine ISDN-Telefonanlage ermöglicht neben einem ISDN-Telefon den Betrieb mehrerer analoger Geräte

Oft benötigt ein privater Haushalt mehrere Telefone, ein Faxgerät oder einen separaten Anrufbeantworter. Um alle Geräte zu beteiben, bedarf es am Anschluss des NTBA statt eines einzelnen ISDN-Telefons einer ISDN-Telefonanlage. Mit dem gelieferten ISDN-Kabel verbinden Sie die ISDN-Box mit dem NTBA. An die Box schließen Sie das ISDN-Telefon an.

 

Über den Computer gelangen die Rufnummern in die ISDN-Telefonanlage

Für die volle Funktionsfähigkeit des ISDN-Telefons müssen Sie die entsprechenden Rufnummern den Steckplätzen zuweisen. Das schaffen Sie mithilfe des PCs. Die verschiedenen Rufnummern erhalten Sie vom Netzbetreiber. Das ISDN-Telefon bekommt eine eigene Rufnummer. Mit einem ISDN-Anschluss verfügen Sie über zwei Sprachkanäle, sodass der eine Kanal für Gespräche jederzeit verfügbar ist. Neuere ISDN-Anlagen besitzen einen USB-Anschluss. Über ein USB-Kabel verbinden Sie die Anlage mit dem Computer. Über das mitgelieferte Programm der Box belegen Sie die Steckplätze mit den gewünschten Rufnummern. Möglich ist ebenfalls die Verkabelung der Box mit weiteren TAE-Dosen in verschiedenen Räumen. Dadurch verringert sich der Kabelaufwand und die Vorteile der ISDN-Anlage können voll genutzt werden. Nach erfolgreicher Installation managt die ISDN-Anlage das ISDN-Telefon und mehrere analoge Endgeräte. Mittels interner Kommunikation bleiben Sie mit einer ISDN-Anlage immer auf dem Laufenden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden