Wie pflege ich Leder richtig

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
1. Leder ist ein Naturprodukt und muss auch so sorgfältig gepflegt werden. Beim Kauf neuer Lederbekleidung ist zu empfehlen das Leder zu fetten, das betrifft jedes Nappaleder. Bei Lammnappaleder kann es zwar nachdunkeln, aber das ist kein Qualitätsverlust. Bei Rauleder ist ein Pflegespray zu empfehlen, das die Fasern nicht verkleben. Nach dem Fetten oder Sprühen das Bekleidungsstück auf einen Bügel hängen und den Wirkstoff am besten über Nacht einziehen lassen.
2. Ist das Leder einmal durchnässt wurden durch Regen oder Schnee, muss es auf einen Bügel und bei Zimmertemperatur getrocknet werden. Bei Nappaleder ist danach eine Pflege mit Lederfett zu empfehlen.
3. Sollten durch eine Unachtamkeit mal Kratzer oder leichte Beschädigungen am Leder auftreten, kann mit ein bisschen Schuhcreme in der entsprechenden Farbe das kleine Übel ausgebessert werden,
4. Bei kleinen Löchern in der Lederbekleidung kann auch geholfen werden. Man kauft sich einen guten Textilkleber der auch für Leder geeignet ist und besorgt sich einen entsprechenden Lederpflicken in der Grösse des Loches- am besten ein bisschen grösser. Dann öffnet man das Innenfutter und klebt den Flicken von hinten auf. Darauf achten, das die Fleischseite immer nach innen zeigt.Anschliessend je nach bedarf das Innenfutrter wieder verschliessen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden