Wie nutzt man das Meine Familie-Feature beim Windows Phone?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie nutzt man das

Die meisten Minderjährigen besitzen heute ein Smartphone. Das beginnt schon im Grundschulalter. Die kleinen Allzweckgeräte weisen viele nützliche Funktionen auf, die positiv zur Sicherheit und Erziehung von Kindern beitragen können. Gleichzeitig bergen sie manche Gefahren. So ist nicht jede App für Kinder geeignet. Beim Windows Phone, das in Konkurrenz zu iPhone oder Androidgeräten steht, können Sie als Erwachsener bestimmen, welche Apps Ihr Nachwuchs herunterladen kann. Dafür sorgt das Feature „Meine Familie“.

 

Sie benötigen zwei Microsoft-Konten für die Nutzung von Meine Familie

Ohne Microsoft-Konto geht nichts. Das bedeutet, Sie können ohne weder Meine Familie nutzen noch Anwendungen aus dem Store beziehen. Richten Sie im Vorfeld je ein Konto für sich - falls Sie noch keines besitzen - und Ihr Kind ein. Durch die Eingabe des Geburtsdatums wird Letzteres automatisch zum Kinderkonto. Das Microsoft-Konto ist nicht nur für Handys, sondern auch für die volle Nutzung einer Xbox notwendig.

 

So registrieren Sie und Ihr Kind sich bei Meine Familie

Auch bei „Meine Familie“ müssen Sie sich zunächst anmelden. Indem Sie dies zuerst tun, werden Sie zum primären Elternteil, es kann sich aber problemlos noch ein weiterer Erwachsener anmelden. Anschließend können Sie ein Kind hinzufügen. Entfernen lassen sich diese Personen über die Webseite des Dienstes Family Safety, mit dem „Meine Familie“ funktioniert. Nun kann das Kind Apps aus dem Store herunterladen. Für die Xbox ist eine Anmeldung unter xbox.com erforderlich.

 

Eingrenzen, was Ihr Kind herunterladen darf

Der wichtigste Teil kommt jetzt. Denn schließlich geht es Ihnen nicht nur darum, dem Kind das Herunterladen von Apps zu erlauben. Sie wollen die Anwendungen, auf die Ihr Nachwuchs Zugriff hat, in sinnvoller Weise beschränken. Dafür müssen Sie sich auf Ihrem PC oder Tablet über die Windows-Phone-Webseite bei Meine Familie anmelden. Dann steht Ihnen hinter dem Namen des betreffenden Kindes der Punkt "Einstellungen" zur Verfügung.

 

Diese Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung

Sie haben nun verschiedene Möglichkeiten. Sie können Ihrem Kind nur das Herunterladen kostenloser Spiele und Apps erlauben. Sinnvoll ist auch eine Einschränkung nach Altersfreigabe. Dies funktioniert über den Altersfreigabefilter. Wenn Sie komplett verhindern wollen, dass Ihr Kind Anwendungen aus dem Store herunterlädt, wählen Sie die Option „Nicht zulassen“ unter „App- und Spieledownloads“.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden