Wie man ein passendes Lenkrad für sein Fahrzeug findet

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie man ein passendes Lenkrad für sein Fahrzeug findet

Das Lenkrad gehört zu den wichtigen Bestandteilen der Innenausstattung eines Fahrzeugs. Darüber hinaus ist es auch eine Komponente der Lenkung. Über Drehbewegungen erreicht der Fahrer, dass sich die Vorderräder des Automobils bewegen und er damit die Richtung des Autos ändern kann. Das Lenkrad gibt es erst seit Ende des 19. Jahrhunderts. Im 20. Jahrhundert setzt sich das Steuerrad zunehmend durch. Hebel und Schalter für die Zündung und Blinker wurden bereits in frühen Jahren bereits in das Lenkrad integriert. Moderne Lenkräder sind mittlerweile wahre High-Tech-Wunder. Sie wurden nicht nur ergonomisch angepasst, sondern beinhalten heute auch zahlreiche technische Komponenten. In diesem Ratgeber gehen wir näher auf den Aufbau des Lenkrads ein und geben Ihnen Tipps, was Sie beim Kauf dieser Auto-Anbau- & -Zubehörteile unbedingt beachten müssen.

Exkurs: Innovationen in der Lenkradherstellung

Im Bereich der Lenkräder kommt es immer wieder zu Innovationen. Dazu gehörte unter anderem der Citroën DS mit seinem Einspeichenlenkrad. Darüber hinaus stellt der französische Autoproduzent auch ein Lenkrad mit einer feststehenden Lenkradnabe her. Für den Betrieb dieses Lenkrads setzte Citroën ein Planetengetriebe ein. Eine weitere Neuheit war das erste quadratische Lenkrad, das 1973 von der British Motor Corporation in den Austin Allegro eingesetzt wurde. Diese Lenkradform konnte sich allerdings nicht durchsetzen.

Darüber hinaus stellte das Lenkrad auch ein Sicherheitsrisiko im Falle eines Aufpralls dar. Der Fahrer könnte sich bei einem Unfall schwer verletzen. Abhilfe sollten hier ebenfalls Innovationen schaffen. Audi entwickelte beispielsweise das System Procon-ten. Dabei handelt es sich um ein Stahlseil, das um den Motorblock gelegt wurde. Bei einem Frontalaufprall sollte es dafür sorgen, dass das Lenkrad in Richtung des Armaturenbretts gezogen wird und damit ein weniger höheres Sicherheitsrisiko für den Fahrer darstellt.

Welche Eigenschaften hat das Lenkrad? Übersicht über Größe, Materialien und Form

Mit Ausnahmen von Steuerrädern für körperbehinderte Fahrer wird das Lenkrad ausschließlich mit den Händen bedient. Es befindet sich bei allen Fahrzeugen vor dem Oberkörper des Fahrers. Eine Besonderheit ist der Durchmesser: Normalerweise orientiert sich der Lenkraddurchmesser an der Hüftbreite eines Mannes. Anders sieht das natürlich bei großen Nutzfahrzeugen aus. Bei Bussen oder LKWs sind die Lenkkräfte deutlich höher als bei einem Personenkraftwagen. Aus diesem Grund fallen auch die Lenkräder größer aus. So werden außerdem Schlingerbewegungen bei der Fahrtrichtungsänderung vermieden. Auf der anderen Seite zeichnen sich Lenkräder für Sportwagen durch ihre kleineren Abmessungen aus. Der Grund: Um die Änderung der Bewegungsrichtung herbeizuführen, sind hier nur kurze Lenkimpulse erwünscht.

Welche Materialien kommen bei den Lenkrädern zum Einsatz?

Bei den Materialien setzen die meisten Hersteller auf geschäumte Lenkräder. In einigen Fällen wird der spezielle Schaumstoff noch mit Leder oder Kunstleder bezogen. Für einen höheren Fahrkomfort finden Sie hier auch Griffmulden vor, die für einen festeren und besseren Halt sorgen sollen. Früher wurden die meisten Lenkräder aus Hartkunststoff gefertigt. Sie führten bei Unfällen allerdings teilweise zu schweren Verletzungen, aus diesem Grund gingen die Hersteller zu geschäumten Lenkrädern über. Weitere Materialvarianten unter den Lenkrädern sind Chrom oder Karbon.

Aufbau des Lenkrads: Form und Elemente im Überblick

Von der Form her sind die meisten Lenkräder gleich aufgebaut. Sie sind ringförmig und mit sogenannten Speichen mit dem Mittelteil verbunden. Dieser Mittelteil wird auch als Pralltopf bezeichnet, auf dem sich auch die Hupe befindet. Auch die Lenkradspeichen beinhalten häufig mehrere Elemente für die Bedienung. Das können sein:

  • Bedienelemente für das Autoradio
  • Knöpfe und Schalter des Bordcomputers
  • Regelungen für den Tempomat

Die Anzahl der Speichen sagt darüber hinaus etwas über die Qualität und Funktion bzw. den Anwendungsort des Lenkrads aus. Lenkräder mit drei Speichen kommen häufig bei sportlichen Fahrzeugen vor. Einfache Varianten sind dagegen meist mit nur zwei Speichen ausgestattet. Luxuslenkräder erkennen Sie schließlich an ihren vier Speichen.

Eine weitere Besonderheit: In der Mitte des Lenkrads sehen Sie meist auch das Emblem des Fahrzeugherstellers. Das Lenkrad befindet sich auf der Lenksäule, die weitere Hebel und Schalter vorweisen kann.

Welche Besonderheiten gibt es bei modernen Fahrzeugen?

Da die Fahrer immer unterschiedlich groß sind, besteht bei vielen Fahrzeugen die Möglichkeit, das Lenkrad in der Höhe anzupassen. Zu den Besonderheiten moderner Fahrzeuge gehört auch, dass die Steuerräder mit einer Servolenkung versehen sind. Dieses Lenkprinzip sorgt für weniger Widerstand zwischen Boden und Reifen – es lässt sich einfacher lenken.

Kurbelknäufe für größere Fahrzeuge – das müssen Sie beim Kauf beachten

Ausnahmen gelten auch für große Kraftfahrzeuge oder für Baumaschinen. Hier finden sich häufiger auch Knäufe zum Kurbeln vor, damit die großen Fahrzeuge besser rangieren können. Auch diese lassen sich ganz einfach einzeln nachkaufen für:

Wenn Sie einen solchen Lenkknauf separat kaufen wollen, sollten Sie vorher die Dicke des Lenkrads genau ausmessen. Der Produktbeschreibung sollten Sie entnehmen können, bis zu welcher maximalen Lenkraddicke der Knopf bzw. die Lenkhilfe geeignet ist.

Airbags und integrierte Heizungen in modernen Autos

Eine weitere Besonderheit ist der Airbag, der heute in fast allen Lenkrädern verbaut ist. Er befindet sich im Lenkradtopf und funktioniert über empfindliche Sensoren. Sie erkennen einen Aufprallunfall und sorgen dafür, dass der Luftsack sofort aufgeblasen wird und somit den Fahrer vor schwerwiegenden Verletzungen schützt.

Einige Lenkräder sind sogar mit einer integrierten Heizung versehen. Diese lassen sich aber nicht in allen Fahrzeugen montieren. Hier sollten Sie darauf achten, dass bei Ihrem Fahrzeug die Vorrichtung für das An- und Ausschalten sowie für die Inbetriebnahme der Lenkradheizung vorhanden ist.

Das Lenkrad montieren – das ist wichtig beim Tausch

Die meisten Lenkräder werden einzeln verkauft. Damit Sie diese einfach montieren können, benötigen Sie einen Adapter bzw. die Lenkradnabe. Die Montage eines neuen Lenkrads ist von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich. Am besten wenden Sie sich an eine Fachwerkstatt vor Ort oder Sie suchen Hilfe in einschlägigen Foren. Normalerweise ist der Tausch des Lenkrads nicht schwer, in einigen Fällen müssen Sie aber die Elektrik abklemmen oder das Lenkradschloss entfernen. Da viele neue Lenkräder darüber hinaus mit einem Airbag ausgestattet sind, sollten Sie die Montage fachgerecht durchführen.

Wichtiges Zubehör für das Lenkrad: Schleifring, Bezüge und mehr

Neben der Nabe ist auch das Schleifrad eine wichtige Komponente des Lenkrads. Dabei handelt es sich genauer um ein elektromechanisches Bauteil. Der Schleifring sorgt dafür, dass Signale und elektrische Ströme von einer sich drehenden auf eine feststehende Plattform übertragen werden können. Das können beispielsweise Signale der Hupe oder des Blinkers sein. Das Schleifrad befindet sich direkt auf der Lenksäule. Über dem Schleifring befindet sich dann die Nabe.

Schoner und Bezüge für das Lenkrad – wichtige Tipps für den Kauf

Zu den Zubehörteilen gehören auch Schoner und Bezüge für das Lenkrad. Besonders beliebt sind hier Varianten aus echtem Leder. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Bezügen, die für bestimmte Lenkradmodelle maßangefertigt wurden oder zwischen Universal-Bezügen.

Der Vorteil der Universal-Schoner ist, dass diese auf nahezu jedes Lenkrad passen. Der Nachteil ist, dass sie zum Schnüren sind. Dazu ziehen Sie einfach den Bezug auf. Ein Lochmuster ist hier bereits vorgestochen und Sie müssen den Bezug dann nur noch vernähen. Kalkulieren Sie den Zeitaufwand mit ein. Beim Kauf eines Bezugs sollten Sie darauf achten, für welche Lenkräder dieser geeignet ist. In der Produktbeschreibung müssen Sie Angaben zu Mindest- und Maximal-Außendurchmesser und Griffumfang erkennen können. Messen Sie vorher den Außendurchmesser von Außenkante zu Außenkante genau aus. Sinnvoll ist hier auch, wenn eine Montageanleitung sowie Nadel und Faden für das Vernähen mitgeliefert werden.

Der Vorteil eines maßangefertigen Schoners ist, dass dieser problemlos und ohne Nähen oder Schnüren passt. Der Nachteil: Diese Lenkradbezüge sind in der Regel kostspieliger in der Anschaffung. Achten Sie beim Kauf eines neuen Lenkradbezuges auch darauf, dass die Innenseite aus rutschfestem Gummi ist. Eine Unterfütterung sorgt hier für einen höheren Komfort beim Greifen und Fahren.

Nachrüstsätze – ein Multifunktionslenkrad einfach nachrüsten

Um aus einem einfachen Lenkrad ein Multifunktionslenkrad zu machen, müssen Sie nicht unbedingt ein neues Lenkrad kaufen. Sie können sich auch für einen Nachrüstsatz entscheiden, der von einigen Markenherstellern angeboten wird. So können Sie Ihr Lenkrad mit einem Tempomat, einer Bedienung für das Radio oder Telefon nachrüsten. Achten Sie hier genau darauf, für welche Lenkrädermodelle der Nachrüstsatz geeignet ist. Besonders praktisch ist es, wenn der Rüstsatz nicht codiert werden muss und die Funktionen sofort nach dem Einbau verfügbar sind. Folgende Komponenten sollten im Lieferumfang enthalten sein:

  • Kabelsätze
  • Kontakte
  • Schläuche und Verbindungen
  • Abdeckungen für das Lenkrad

Zu den Zubehörteilen gehören auch die Abdeckungen für den Airbag. So muss nicht das gesamte Lenkrad, sondern lediglich der Mittelteil ausgetauscht werden.

Achten Sie beim Kauf des Zubehörs unbedingt darauf, für welche Marken und Modelle diese angeboten werden. Es gibt hier durchaus fahrzeugspezifische Unterschiede. Neben den Angaben zu der Fahrzeugmarke und dem jeweiligen Modell ist es auch wichtig, mehr über das Baujahr zu wissen, in dem das Auto hergestellt wurde. So stellen Sie sicher, dass nicht nur das Lenkrad, sondern auch das Zubehör hundertprozentig passt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden