Wie man die besten Big Beat-CDs findet

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie man die besten Big Beat-CDs findet

Bei kaum einer anderen Stilrichtung elektronischer Tanzmusik ist der Kreis ihrer exemplarischen Vertreter so exklusiv wie beim Big Beat. Verhältnismäßig wenige Bands, oder auch erfolgreiche Einzelpersonen, kommen dafür in Betracht. Zumeist sind solche Musiker seit den 90er Jahren aktiv und bereichern den Markt alle zwei bis drei Jahre mit Neuveröffentlichungen und Remixen. Dennoch sind ebenso Alben von Bands wie den „Propellerheads“, welche nach der Jahrtausendwende keine neuen Titel mehr herausgebracht haben, nach wie vor gefragt. Im Folgenden werden Ihnen empfehlenswerte Produktionen von ausgewählten Musikern vorgestellt, die das Genre „Big Beat“ geprägt haben und Ihnen bei eBay zur Verfügung stehen.

Big Beat von den „Propellerheads“

Alex Gifford und Will White formten in den 90er Jahren das Big Beat-Duo "Propellerheads". Sowohl klassische als auch jazzige Rhythmen und Klänge verliehen ihrer Musik eine ganz eigene, äußerst einprägsame Note. Stücke von den Propellerheads wurden durch diese Eigenart für ein breites Publikum attraktiv.

„Decksandrumsandrockandroll“

1998 erschien „Decksandrumsandrockandroll“, das Debütalbum der britischen Band. Für Filmfans und Freunde der Fernseh- und Produktreklame ist diese Veröffentlichung besonders interessant, enthält sie doch zahlreiche Stücke, die als Soundtracks bei Film- oder Fernsehreklameproduktionen verwendet wurden. Beispielsweise nahmen Gifford und White, zusammen mit der Sängerin Shirley Bassey, „History Repeating“ auf, einen Song, der sowohl für Shampooreklame als auch für einen Werbespot der exklusiven Automarke Jaguar Verwendung finden sollte. Das Stück „Take California“ begleitete die Werbekampagnen für den ersten iPod der Firma Apple. „Bang On!“ fand, unter anderem, Verwendung als Soundtrack für den Kinofilm „Lost in Space“.
Fans des 1999 veröffentlichten Films „Matrix“ werden „Spybreak!“ als musikalische Untermalung actiongeladener Szenen zu schätzen wissen. Der Titel „On Her Majesty's Secret Service“ stellt hingegen einen gefragten Remix von John Barrys Filmmusik zum gleichnamigen Bondfilm von 1969 dar. „Echo and Bounce“, „Velvet Pants“, „Better?“, „Oh Yeah?“, „Winning Style“, „A Number of Microphones“ und „Bigger?“ heißen die weiteren Werke des begehrten Debütalbums. Bei eBay stehen Ihnen, zusätzlich zur Produktion „Decksandrumsandrockandroll“, verschiedene Singles mit besonders beliebten Stücken von Gifford und White zur Verfügung.

„The Prodigy“: harter, publikumswirksamer Big Beat

„The Fat of the Land“

Zu den größten Erfolgen der englischen Band zählt das 1997 erschienene Album „The Fat of the Land“, das 2012 in einer erweiterten Geburtstagsedition („Expanded Edition“) neu herausgegeben wurde. Zusätzliche Tracks auf einer zweiten CD ergänzen die einstmalige Erfolgsproduktion, die in den 90er Jahren in mehr als zwei Dutzend Ländern die Charts als Nummer 1 erklommen hatte. Das Album verkaufte sich so schnell, dass es dafür sogar einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde erhielt.

1996, bei Promotion-Auftritten zur Singleauskopplung „Firestarter“, sorgte das extrovertierte und rüpelhafte Auftreten des Sängers der Band im englischen Fernsehen für Entrüstungsstürme bei den Eltern des vorwiegend jungen Zielpublikums. Vielleicht machte gerade das den Erfolg der Band und dieses Albums aus. Fans eines schnörkellosen, harten Big Beats können sich auf „Smack My Bitch Up“, „Breathe“, „Diesel Power“, „Funky Shit“, „Serial Thrilla“ oder auch „Firestarter“ und weitere Songs, sowie aktuelle Remixe freuen. Interessant ist, dass das Video zum Song „Smack my Bitch Up“ aufgrund der dort dargestellten Gewalt- und Sexszenen in den USA und vielen weiteren Staaten verboten wurde. Auch der dargestellte Konsum von Drogen zog große Proteste nach sich. Insgesamt führte diese Welle von Kritik dazu, dass "The Prodigy" zunächst auf weitere Alben verzichteten, sehr zum Leidwesen der Fans.

„World's on Fire“

Mit „World's on Fire“ steht Ihnen eine Aufnahme zur Verfügung, die 2011 auf CD, DVD und Blu-ray veröffentlicht wurde und einen Liveauftritt der Musiker in England dokumentiert. Anlass für den Mitschnitt war das bandeigene „Warrior's Dance Festival“, das von The Prodigy seit 2009 in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt begangen wird. „Invaders Must Die“ wird die Musikliebhaber mit Tracks wie „Invaders Must Die“, „Omen“, „Thunder“ und „Colours“ begeistern. „Take Me to the Hospital“, „Warriors Dance“ oder „Run with the Wolves“ und „World's on Fire“ sind auf dieser Produktion aus dem Jahr 2009 ebenfalls zu finden.

Big Beat aus Amerika: „The Crystal Method“

Obwohl die Bezeichnung „Big Beat“ vornehmlich auf das musikalische Wirken britischer Bands im England der 90er Jahre zurückgeführt werden kann, etablierte sich Ende der Dekade das amerikanische Duo The Crystal Method mit diesem Musikstil in den USA. Der Name der Band soll an die Droge „Crystal Meth“ erinnern.

„Vegas“ und „Vegas - Deluxe Edition“

1997 kam das Album „Vegas“ heraus und eroberte die Zuhörerherzen sowie die Zuneigung von Film-, Fernseh- und Spieleproduzenten, die von den Musikstücken für ihre eigenen Produktionen ausgiebig Gebrauch machten.
Auf der 2007 veröffentlichten CD „Vegas - Deluxe Edition“ erwarten Sie, neben „Trip Like I Do“, „Busy Child“, „Cherry Twist“, „Comin' Back“, „Keep Hope Alive“ und weiteren beliebten Stücken, Musikvideos und aktuelle Remixe der Originalaufnahmen. Bei eBay können Sie ebenfalls die CD „Drive: Nike + Original Run“ aus dem Jahr 2007 entdecken. Der Name des Albums ist Programm: Remixe früherer Songs und neue Stücke wurden von The Crystal Method für die Sportmarke „Nike“ eigens so zusammengestellt, dass sie Jogger bei der Ausübung ihres Sports unterstützen. „Starting Line“, „It's Time“, „Roadhouse Blues“, „Don't Stop“, „Brand New Kicks“, „Bad Ass“, „Finish Line“ und weitere Songs können Sie bei verschiedenen Freizeitaktivitäten motivieren. Mehr als 45 Minuten Musik animieren Sie auch bei ausgiebigen Joggingtouren oder Fahrradausflügen wirkungsvoll.

„Divided By Night“

Das Album „Divided By Night“ wurde 2009 in den USA veröffentlicht und begeistert Fans der Band mit Stücken wie „Divided by Night“, „Dirty Thirty“, „Smile?“, „Sine Language Double Down Under“ oder auch „Come Back Clean“, „Slipstream“ und „Black Rainbows“.

„The Chemical Brothers“: preisgekrönter Big Beat

Die zwei englischen Musiker, welche unter dem Namen „The Chemical Brothers“ ihre Werke vermarkten, haben bereits Dutzende Tonträger erfolgreich veröffentlicht.

„Push the Button“

2006 wurde ihr Dancealbum „Push the Button“ aus dem Vorjahr mit einem Grammy ausgezeichnet. Neben dem Song „Galvanize“, der als beste Aufnahme ebenfalls mit dem genannten Preis gewürdigt wurde, können Sie eine ganze Reihe weiterer Titel finden, die das Tanzvergnügen steigern. „The Boxer“, „Believe, „Hold Tight London“ oder „The Big Jump“ beinhaltet die CD ebenso wie „Close Your Eyes“, „Surface to Air“ und „Left Right“. Bei eBay können Sie sowohl das gesamte Studioalbum „Push the Button“ als auch die Singleauskopplung „Galvanize“ erwerben.

„Further“

Für die Vermarktung der CD „Further“, die im Jahr 2010 veröffentlicht wurde, ließen The Chemical Brothers Musikvideos mit Unterwasseraufnahmen drehen. Die außergewöhnliche, filmische Unterwasserszenerie bildet die Grundlage für das Cover des Tonträgers. Eine Chartplatzierung in England blieb dem Album aufgrund von Regularien verwehrt: Die Marketingstrategen hatten einen unzulässigen Kaufanreiz durch die Kopplung an den Gewinn eines iPads geschaffen. In mehr als zehn weiteren Ländern erklomm diese Produktion dagegen mit Leichtigkeit die Charts. The Chemical Brothers haben mit „Snow“, „Escape Velocity“, „Another World“, „Dissolve“ und weiteren Stücken ein hörenswertes Album zusammengestellt, das 2011 sogar eine Grammynominierung erhielt.

„We Are the Night“

„We Are the Night“, das Studioalbum des Jahres 2007, wird Sie mit „No Path to Follow“, „We Are the Night“, „All Rights Reversed“, „Do It Again“, „The Salmon Dance“ und weiteren Werken begeistern. 2008 wurde die gesamte Produktion als auch der Song „Do It Again“ jeweils mit einem Grammy ausgezeichnet.

Big Beat in Reinform: „Fatboy Slim“

Hinter dem Pseudonym „Fatboy Slim“ verbirgt sich der Brite Norman Cook. Fans wird der Musiker vielleicht auch als „Pizzaman“ oder „Son of a Cheeky Boy“ bekannt sein.

„You’ve Come a Long Way, Baby“

Sein Nummer-eins-Album aus dem Jahr 1998, „You’ve Come a Long Way, Baby“, hielt sich 77 Wochen in den englischen Charts. In Deutschland konnte sich die Erfolgsproduktion immerhin noch 40 Wochen lang Chartplatzierungen sichern. Songs wie „Right Here“, „Right Now“, „The Rockafeller Skank“ oder auch „Fucking in Heaven“, „Gangster Tripping“, „Build It Up - Tear It Down“ und „Kalifornia“ gehören zu den echten Big Beat-Klassikern. Da die Worte „Fucking“ und „Shit“ mehr als 100 mal vorkommen, wurde auf dem Cover eine Warnung vor dem Inhalt der CD angebracht. Dem Siegeszug der Produktion war das allerdings nur zuträglich, denn derlei Warnungen wurden von Fans offensichtlich als Hinweise für besonders angesagte Musik verstanden: Sogar in Neuseeland erreichte Cooks Werk Platz eins in den Charts. In Australien errang das Album immerhin noch Platz zwei. Bei eBay können Sie sich diesen Meilenstein der Big Beat-Geschichte sichern.

 „The Greatest Hits: Why Try Harder“

Die Produktion „The Greatest Hits: Why Try Harder“ vereint die größten Hits von Fatboy Slim auf einer CD. „Champion Sound“ und „That Old Pair of Jeans“ sind neue Songs, die dieses Album als zusätzliche Beigabe enthält. Die Auswahl großer und heiß geliebter Hits schließt „The Rockafeller Skank“, „Praise You“, „Brimful of Asha“ oder auch „Weapon of Choice“, „Gangster Trippin“ und viele weitere Tracks ein.

„Here Lies Love“

2010 veröffentlichten Fatboy Slim und David Byrne mit „Here Lies Love“ eine interessante Doppel-CD-Produktion, die sich mit dem Leben der Ex-First Lady des verstorbenen philippinischen Machthabers Marcos auseinandersetzt. Diese Musik wurde von Byrne für das Rock Musical „Here Lies Love“ verwendet, das in „The Public Theater“ im April 2013 zur Welturaufführung gebracht wurde. Bei diesem musikalischen Leckerbissen können Sie erleben, wie Clubsounds-Themen wie Macht und Revolution musikalisch umzusetzen imstande sind, und wie vielfältig die Musikrichtung des Big Beat sein kann.

Bereits zu Anfang dieses Ratgebers wurde die Verwendung verschiedenster Stücke als Soundtracks für Reklame, Film und Fernsehen skizziert. Nun können Sie nachvollziehen, welche angesagten Klänge die Musicalbühne zu erobern vermögen und inwiefern Fatboy Slim seiner Stilrichtung treu geblieben ist. Bei eBay steht Ihnen neben der Doppel-CD auch ein CD-DVD-Bundle mit zusätzlichen Musikvideos zur Verfügung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden