Wie man Rohlinge für CDs, DVDs und Blu-Rays bei eBay findet

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie man Rohlinge für CDs, DVDs und Blu-Rays bei eBay findet

Ratgeber: Darauf sollten Sie beim Kauf von CD-, DVD- und Blu-Ray-Rohlingen achten

Welche Rohlinge als Speichermedium Sie anschaffen, wird unter anderem von den Laufwerken bestimmt, über die Ihr Computer verfügt. Ältere PCs sind meist mit einem CD-Brenner ausgestattet. Standard ist heute jedoch bei den meisten Geräten bereits ein DVD-Brenner, und viele Hersteller bieten bereits integrierte Blu-Ray-Brenner an.

Da zum einen jedes dieser Laufwerke auch als externes Gerät erhältlich ist und zum anderen viele Menschen noch mit älteren PCs arbeiten, sind auch CD-Rohlinge nach wie vor gefragte Medien, selbst wenn sie inzwischen mehr und mehr von DVDs und Blu-Rays abgelöst werden.

Welche speziellen Eigenschaften jeder dieser Rohlinge hat und worauf beim Kauf geachtet werden sollte, dazu liefert dieser Einkaufsratgeber ein paar wichtige Tipps und Informationen.

CD-Rohlinge – hier ist die Speicherkapazität begrenzt

Die normale Speicherkapazität von CD-Rohlingen liegt heute zwischen 650 und 700 Megabyte. Einige Hersteller bieten auch 900-Megabyte-Rohlinge an. Darüber hinaus sind CD-Brenner auf dem Markt erhältlich, die es gestatten, die Maximallänge von Standardrohlingen durch ein sogenanntes Überbrennen noch zu erweitern.

Achtung: Überlange CDs lassen sich nicht auf jedem Abspielgerät wiedergeben. Es kann zu Sprüngen, Nebengeräuschen oder sogar Aussetzern kommen. Aufgrund der hohen Datendichte beim Überbrennen entstehen häufig Schreibfehler, besonders, wenn Standard-Rohlinge verwendet werden.

Tipp: Man kann Fehler minimieren, wenn man die Schreibgeschwindigkeit beim Brennen reduziert. Das kostet aber unter Umständen eine Menge Zeit. Schneller und sicherer ist das Brennen von CD-Rohlingen, wenn man im Bereich der Standardkapazität bleibt.

CD-Rohlinge: Einwegartikel oder wiederbeschreibbare Medien

CD-Rohlinge gibt es als einfach- oder wiederbeschreibbares Medium. Für das Archivieren von Filmen oder Musikdateien sind die einfach zu beschreibenden CDs, die mit einem R gekennzeichnet sind, vollkommen ausreichend. Wiederbeschreibbare CDs tragen die Kennzeichnung RW und sind in der Anschaffung etwas teurer. Dafür können sie aber bis zu tausend Mal gelöscht und wieder neu beschrieben werden. CD-RWs sind also perfekt zum Beispiel für eine Datensicherung oder andere Dateien, die ständig verändert werden sollen.

Wie Sie CD Rohlinge am besten lagern

Besonders wichtig ist bei wiederbeschreibbaren Rohlingen die Verpackung. Eine einfache Papierhülle ist hier definitiv nicht ausreichend, weil die CDs darin Schaden nehmen können. Eine gute Möglichkeit, CD-RWs zu lagern, sind Hüllen aus hartem Kunststoff. Die häufigsten Verpackungen für CD-Rohlinge sind:

  • Jewelcase,
  • Slimcase,
  • Softpack oder
  • Spindel.

Ein Jewelcase besteht aus robustem Kunststoff und schützt die CD-Rohlinge gegen Stöße und gegen Staub. Das Gehäuse ist zweiteilig und verfügt über einen Kunststoffeinsatz, auf dem der Rohling arretiert werden kann. Allerdings benötigt das Jewelcase bei der Aufbewahrung relativ viel Platz.

Das Slimcase besteht ebenfalls aus Kunststoff, hat aber keinen zusätzlichen Arretiereinsatz. Deshalb ist es auch nur etwa halb so dick wie ein Jewelcase und eignet sich gut für Datenarchive.

Softpacks sind Kunststoff- oder Papierhüllen. Wer CD-Rohlinge dauerhaft in Softpacks unterbringen will, sollte passende Etuis oder Boxen anschaffen. Nur so sind die Rohlinge gegen Beschädigungen ausreichend geschützt. Softpacks werden in der Regel verwendet, wenn CDs ausschließlich am Arbeitsplatz aufbewahrt und nicht transportiert werden sollen.

Viele Menschen bevorzugen CD-Spindeln. Bei der Anschaffung sind Rohlinge auf Spindeln häufig günstiger. Allerdings sind die einzelnen CDs hier völlig ungeschützt und liegen aufeinander. Kratzer und Beschädigungen können nicht ausgeschlossen werden. Zur Aufbewahrung von beschriebenen Rohlingen ist eine Spindel vollkommen ungeeignet, besonders wenn es sich um sensible und wichtige Daten handelt.

Besondere CD-Rohlinge

Speziell zum Brennen von Audiodateien gibt es Audio-Rohlinge. Audio-Rohlinge sind deutlich teurer. Das liegt unter anderem daran, dass hier bereits eine GEMA-Gebühr enthalten ist. So ist es möglich, Kopien direkt von der Hi-Fi-Anlage auf die CD zu brennen. Besonders hochwertige Hi-Fi-CD-Rekorder erkennen oft günstige CD-Rohlinge nicht. Audio-Rohlinge hingegen enthalten eine Information, dass sie rekorderkonform sind. Audio-Rohlinge lassen sich natürlich auch am PC verwenden. Da aber durch den höheren Preis keine Qualitätssteigerung gegeben ist, ist es nicht notwendig, nur für den PC-Einsatz Audio-Rohlinge anzuschaffen.

Interessant sind aber unter Umständen bedruckbare CD-Rohlinge. Manche Rohlinge können direkt im Brenner bedruckt werden, andere müssen dazu in einen Drucker eingelegt werden. Für beide Möglichkeiten müssen spezielle Rohlinge angeschafft werden. In den Produktdetails können Sie nachlesen, welche Rohlinge zum Bedrucken geeignet sind.

Darauf sollte beim Kauf von DVD-Rohlingen geachtet werden

DVD-Brenner und Laufwerke sind heute Standard bei der Computer- und Notebookherstellung. An ältere Geräte kann man bei Bedarf externe DVD-Brenner anschließen. Ähnlich wie bei den CD-Rohlingen gibt es auch bei den DVDs einfache und wiederbeschreibbare Rohlinge. DVD-Rohlinge sind in der Regel etwas teurer als CDs, haben aber auch eine wesentlich größere Speicherkapazität. Groß sind auch die Preisunterschiede zwischen Markenrohlingen und sogenannten No-Name-Produkten.

Kauftipp: DVD-Rohlinge sind wesentlich empfindlicher als CDs und speichern sehr viel mehr Daten. Deshalb sollte die Auswahl der passenden Rohlinge nicht ausschließlich vom Preis abhängig gemacht werden. Wählen Sie also mit Bedacht und achten Sie auf eine möglichst hochwertige Qualität, um Datenverluste zu vermeiden.

Einfach oder wiederbeschreibbar – nicht nur eine Frage des Preises

Einfach beschreibbare DVDs sind ähnlich wie CDs zur Datenarchivierung oder für Film- und Tonaufnahmen sehr gut geeignet. Wer häufig Daten speichert, die noch verändert werden sollen, sollte zumindest über eine Grundausstattung an wiederbeschreibbaren DVD-Rohlingen verfügen. Bis zu 1.000 Mal (bei manchen Herstellern auch wesentlich öfter) können die Rohlinge gelöscht und wieder beschrieben werden. Je häufiger eine DVD beschrieben wird, desto mehr Qualitätsverluste muss man jedoch hinnehmen. Deshalb sollten wiederbeschreibbare DVDs regelmäßig aussortiert und durch neue Rohlinge ersetzt werden.

Übrigens: Wiederbeschreibbare DVD-Rohlinge kosten häufig deutlich mehr als einfache DVD-Rohlinge. Die Preise können bis zu doppelt so hoch ausfallen.

Bei der Auswahl von DVD-Rohlingen die Herstellerangaben beachten

Immer wieder ist festzustellen, dass nicht jeder Rohling für jedes Brenn- oder Abspielgerät geeignet ist. Das liegt unter anderem daran, dass viele Hersteller ihre Brenner auf eine bestimmte Art von DVD-Rohlingen optimieren. Zwar können auch andere Typen verwendet werden, allerdings steigt die Fehlerhäufigkeit. Es gibt sogar Hersteller, die die DVD-Brenner so konzipieren, dass bei fremden DVD-Rohlingen die Brenngeschwindigkeit automatisch reduziert wird.

Tipp: Informieren Sie sich auf der Webseite des Brenner-Herstellers, welche DVD-Rohlinge am besten geeignet sind. So vermeiden Sie Fehler und überlange Brennzeiten.

Wichtige Info: Viele Hersteller veröffentlichen auf ihrer Webseite neue Firmware-Versionen für ihre DVD-Brenner. Damit werden die Brenner besser an bestimmte Arten von DVD-Rohlingen angepasst. Es ist sinnvoll, sich mit der jeweils aktuellen Firmwareversion zu versorgen. Die Downloads sind in der Regel kostenfrei.

Ein Sonderfall – DVD-RAM-Rohlinge

DVD-RAM-Rohlinge haben gegenüber herkömmlichen DVDs den Vorteil, dass sie sich bis zu 100.000 Mal löschen und wieder beschreiben lassen. Außerdem gibt es DVD-RAM-Rohlinge, die beidseitig beschreiben werden können. So steht die doppelte Speicherkapazität zur Verfügung. Aber nicht alle DVD-Brenner kommen mit diesen Rohlingen zurecht. Auch hier kann ein Besuch auf der Webseite des Brenner-Herstellers Aufschluss darüber geben, ob DVD-RAM-Rohlinge vom Brenner erkannt und verarbeitet werden können. Der Preis für diese besonderen Rohlinge ist allerdings relativ hoch. Sie kosten vier bis fünf Mal soviel wie ein einfacher DVD-Rohling.

Blu-Ray-Rohlinge – modernste Technik beim Brennen und Wiedergeben von Daten

Blu-Ray-Rohlinge unterscheiden sich optisch nicht sehr von DVDs oder CDs. Aber sie leisten eine Menge mehr. Während ein CD-Rohling im Durchschnitt 0,7 Gigabyte und eine DVD etwa 4,7 Gigabyte an Daten speichern kann, lässt sich auf einer Blu-Ray-Disc eine Datenmenge von bis zu 50 Gigabyte sicher verwahren. Ganze TV-Sendungen können so in voller HDTV-Qualität auf einem Rohling gespeichert werden.

Erstaunlich ist, dass Blu-Ray-Rohlinge im Vergleich zu ihrer Speicherkapazität nicht sehr teuer sind. Einige Rohlinge sind schon für weniger als einen Euro pro Stück zu haben. Allerdings sollte hier, genau wie bei CDs und DVDs, Wert auf Qualität gelegt werden. Das erhöht auch die Akzeptanz der Blu-Ray-Brenner, die häufig nicht mit jedem Medium gleich gut zurechtkommen.

Unterschiede, auf die es zu achten gilt

Die Standardversionen von Blu-Ray-Rohlingen haben dieselbe Größe wie CDs oder DVDs. Allerdings gibt es auch Sondergrößen, die kleiner sind und häufig als Speichermedium bei digitalen Videokameras verwendet werden.

Auch Blu-Ray-Rohlinge gibt es als einfache oder wiederbeschreibbare Discs. Für die dauerhafte Archivierung reichen die günstigeren einfachen Blu-Ray-Rohlinge vollkommen aus. Soll die Blu-Ray-Disc nur als Zwischenspeicher dienen, sollten wiederbeschreibbare Rohlinge gekauft werden.

Unterschiedlich ist häufig auch die Speicherkapazität. Sie kann zwischen 23 und 56 Gigabyte schwanken. Die gängige Größe der Blu-Ray-Rohlinge liegt derzeit bei 50 Gigabyte, die kleineren Sondergrößen speichern zwischen acht und 16 Gigabyte.

Ansonsten gelten für die Auswahl der richtigen Blu-Ray-Rohlinge dieselben Regeln wie beim Kauf von CD- oder DVD-Rohlingen. Im Zweifelsfall sollte auf der Herstellerseite des Brenners nachgeschaut werden, welche Rohlinge sich für das jeweilige Gerät am besten eignen.

Ein paar Tipps, die für alle Arten von Rohlingen gelten

Grundsätzlich sind Rohlinge sehr empfindlich gegen Staub, Fett und Kratzer. Sie sollten deshalb immer in passenden Hüllen aufbewahrt werden, die sie möglichst auch gegen Stöße und andere mechanische Einflüsse schützen. Um dem Brenner die Arbeit zu erleichtern, reinigt man die Rohlinge vor dem Gebrauch entweder mit einem fusselfreien weichen Tuch oder mit einem Luftdruckspray. Für alle Arten von Brennern gibt es übrigens spezielle Reinigungs-Discs. Sie sorgen dafür, dass Linse und Laser einwandfrei arbeiten können. Außerdem sollten CD-, DVD- und Blu-Ray-Rohlinge immer nur am Rand angefasst werden. Fingerabdrücke sorgen für Fehler beim Brennvorgang und können zu Datenverlusten führen.

Ein wichtiger Hinweis: Reizen Sie bei keinem der Rohlinge die volle Speicherkapazität aus. In den Randbereichen ist die Fehlerhäufigkeit beim Brennvorgang deutlich höher. Deshalb empfiehlt es sich im Zweifelsfall, entweder ein größeres Speichermedium zu verwenden oder die Daten auf zwei Rohlinge zu verteilen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden