Wie können PVC-Wasserschläuche miteinander verglichen werden?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Gartenschläuche für Wasser sowie Saugschläuche für Wasser gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Dabei gibt es trotz gleichem oder ähnlichem Aussehen große Preisunterschiede.
In den weitaus meisten Fällen werden Wasserschläuche PVG-Gewebeschläuche und als Saugschläuche PVC-Schläuche mit einer Kunstoff- Metallspirale verwendet. Dabei werden einige der folgenden technischen Werte angegeben.
Innendurchmesser: Steht für die eigentliche Größe des Schlauches und erfolgt als Zollangabe (z.B. 1") oder als mm-Angabe (z.B. 25mm)
Wandstärke: Wird in mm gemessen und gibt die Höhe des gesamten Schlauchaufbaues an. Bei vergleichbaren Werkstoffen steigt der Betriebsdruck mit zunehmender Wandstärke, während der Biegeradius und die Flexibilität sinkt.
Außendurchmesser: Ergibt sich aus Innendurchmesser und zweimal der Wandstärke. In der Regel von untergeordneter Bedeutung.
Biegeradius: Wird in mm angegeben und ist ein Wert dafür wie eng ein Schlauch um eine Kurve bzw. Ecke verlegt werden kann. Je kleiner der Biegeradius ist, desto enger kann er gebogen werden ohne das der Schlauch überansprucht wird.
Gewicht: Wird in Gramm pro Meter (g/m) angegeben. Steht bei gleichartigen Schläuchen in engem Zusammenhang zur Wandstärke. Je größer die Wandstärke desto größer das Gewicht pro Meter. Ein höheres Gewicht pro Meter ist bei vergleichbaren Schläuchen ein Indiz für einen stabileren Schlauch.
Betriebsdruck/Platzdruck: Wird in Bar angegeben. Der Betriebsdruck gibt an mit welchem tatsächlichem Druck der Schlauch maximal benutzt werden kann. Der Wasserdruck aus der öffentlichen Wasserleitung beträgt in den meisten Regionen Deutschlands 4-5 bar. Soviel sollte ein Wasserschlauch mindestens aushalten. Der Platzdruck ist der Druck, bei dem der Schlauch zerstört wird, also platzt. In der Praxis sieht es so aus, das die Schlauchhersteller den Platzdruck durch Druckversuche ermitteln und aufgrund dieses Wertes bei Wasserschläuchen bis 10bar Betriebsdruck ein Drittel dieses Wertes als zulässiger Betriebsdruck und Platzdruck erlaubt sind. Man spricht dabei auch von einer Sicherheit von 3:1. Angaben zu Betriebsdruck und Platzdruck gelten für eine Umgebungstemperatur von 23°C. Bei höheren Temperaturen verringert sich der Platzdruck und damit auch der zulässige Betriebsdruck.
Temperatur: PVC-Schläuche haben genüber Gummischläuchen den Nachteil, dass sie in einem engeren Temperaturbereich einsetzbar sind. Je kälter es wird, desto unflexibler wird der Schlauch. Bei höheren temperaturen sinkt sehr schnell der zulässige Betriebsdruck. Bei den meisten PVC Garten- und Saugschläuchen werden Temperaturen von -10°C bis +60°C als zulässig angegeben. Achten Sie im Winter darauf, dass Ihre Schläuche frostfrei gelagert werden, damit nicht im Schlauch gefrierendes Wasser diesen zerstört.
Garantie: Einige Hersteller werben mit Garantien von vielen Jahren. Diese haben nichts mit der gesetzlichen Gewährleistung zu tun, die jedem Käufer zusteht. Liest man sich diese Garantiebestimmungen der Hersteller durch, wird man in den meisten Fällen feststellen, dass sich die Garantie nur um Fertigungsmängel erstreckt die beim Kauf schon vorhanden waren. Als Käufer wird es Ihnen sehr schwer fallen dies dann wirklich nachweisen zu können. In den meisten Fällen ist diese Garantieangabe also nicht mehr als eine nette Werbung ohne tatsächlichen Wert.
Besonderheiten Gartenschlauch / Druckschlauch: PVC- Wasserschläuche werden in vielen Qualitäten und zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Neben einem Vergleich der Werte für Betriebsdruck, Wandstärke und Gewicht bei gleichem Innendurchmesser, gibt es auch Unterschiede bei der Herstellung. Einfache Gartenschläuche verfügen oftmals über drei Lagen, einer Innneseele, einem Netz als Druckträger und einer Ausssenschicht. Hochwertige Wasserschläuche bestehen aus bis zu sechs Schichten mit einer drallfreien Tricoteinlage, die ein ünerwünschtes "in sich verdrehen" verhindert. Je nach Geldbeutel und persönlichen Anforderungen lässt sich für jeden Geschmack der passende Wasserschlauch finden.
Besonderheiten Saugschläuche: PVC-Saugschläuche für Wasser sind in den meisten Fällen mit einer Hart-PVC-Spirale oder einer Stahlspirale versehen um ein zusammenziehen des Schlauches zu verhindern. Saugschläuche könnnen bedingt als Druckschläuche eingesetzt werden. In diesen Fällen wird von Hersteller ein Wert für den zulässigen Betriebsdruck angeegeben. Auf Grund der schlechteren Flexibilität und des höheren Preises werden sie aber nur selten für eine reine Druckanwendung eingesetzt. Der Wert für das "Saugvermögen" wird in Meter Wassersäule (mH2O, mWS) angegeben und kann zwischen 0 und 10 Meter Wassersäule liegen. Je höher der Wert ist, desto mehr Unterdruck "verträgt" der Schlauch. Leicht Saugschläuche sind oftmals schwarz mit einer dünnen weißen Spirale werden als Teichschläuche angeboten, der standart-Saugschlauch ist meistens grün mit weißer Spirale. Bei diesen Schläuchen gibt es die meisten Qualtitätsunterschiede, hier sollte anhand der Werte für Druck, Unterdruck, Wandstärke, Metergewicht, etc. genaue Preisvergleiche vorgenommen werden. Für härtere Einsätze empfiehlt sich der klare Saugschlauch mit Metallspirale. Auch hier sollte auf die technischen Werte beim Preisvergleich geachtet werden.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden