Wie kauft man bei eBay einen Schlitten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie kauft man bei eBay einen Schlitten?

Spiel und Spaß im Winter für die ganze Familie

Der Winter bringt neben sinkenden Temperaturen auch über viele Wochen hinweg jede Menge Schnee und überzieht die Landschaft mit einem weißen Zauber, über den sich viele Menschen freuen. Vor allem Kinder können sich oft stundenlang daran begeistern, sich im strahlend weißen Schnee auszutoben. Man kann Schneemänner bauen, eine wilde Schneeballschlacht beginnen und sanfte Hänge hinunterrodeln. Auch in Regionen, in denen Wintersport wie Skifahren nicht möglich ist, macht ein Schlitten herrliche Ausflüge im Schnee möglich. Zudem bereitet eine Schlittenfahrt keine großen Umstände und muss auch nicht mit intensiven Kosten verbunden sein. Im Gegensatz zum Ski- oder Snowboardfahren benötigen Sie für eine Schlittenfahrt weder teure Ausrüstung noch müssen Sie den Skilift bezahlen. Auch die Schneehöhe ist ein wichtiger Faktor. Um Ski fahren zu können, benötigen Sie eine dichte Schneedecke. Mit dem Schlitten, der zudem noch günstiger ist, können Sie in fast jedem Gelände und bei fast allen Schneeverhältnissen unterwegs sein.

Zusammen Schlittenfahren 

Deshalb ist klassisches Rodeln vor allem in tieferen Lagen, in denen der Schnee nicht mehrere Meter hoch liegt, ein toller Spaß für die ganze Familie. Packen Sie Ihre Kinder gut ein und holen Sie die Schlitten aus der Garage. Um die Kleinen schon einmal auf das bevorstehende Rodeln einzustimmen, können Sie sie bereits auf dem Schlitten Platz nehmen lassen und sie dann einen Berg oder Hügel hochziehen, von dem aus die Abfahrt beginnt. Kinderlachen und Jauchzen schallen dann an kalten Wintertagen über schneebedeckte Wiesen und Hänge, wenn Ihre Kinder auf dem Schlitten den Hügel herunter rodeln. Besonders kleinere Kinder freuen sich über eine Abfahrt mit ihren Eltern. Da viele Schlitten für bis zu zwei Personen geeignet sind, können Sie sich mit Ihrem Kind auf die Bank setzen und gemeinsam den Hang herunterrutschen. Zudem bietet der Schlitten einen großen Sicherheitsfaktor: Wenn Sie zu zweit auf dem Schlitten sitzen, können Sie das Lenken und Bremsen selbst übernehmen, falls Ihr Sprössling noch nicht alt genug dafür sein sollte.

Mit dem Schlitten auf die Piste

Herkömmliche Schlitten aus Holz bestehen aus zwei vorn nach oben gebogenen Kufen und einem Gestell, das eine Sitzbank und teilweise eine hölzerne Lehne enthält. Der klassische Rodelschlitten ist etwa einen Meter lang und besitzt schräge Kufen. Das heißt, dass der Schlitten nicht auf der ganzen Kufe über den Schnee gleitet, sondern lediglich mit den schrägen Kanten. Ein weiteres weitverbreitetes Modell unter den Holzschlitten ist der Davoser Schlitten, der im 19. Jahrhundert in der Schweiz entstand. Bei diesem liegen die eisenbeschlagenen Kufen flach auf dem Schnee auf und sind fest mit dem Rahmen und miteinander verbunden. Die Länge liegt zwischen 80 und 130 Zentimetern, so dass eine bis drei Personen auf der Sitzfläche Platz finden.
Ein Davoser Schlitten ist etwas steifer verarbeitet als ein Rodelschlitten und die Steuerung unterscheidet sich insofern, dass Sie auf dem Schweizer Modell die Füße neben den Kufen in den Schnee stemmen müssen, um das Gefährt zu lenken. Ein Rodelschlitten bietet vorne zwei Streben, gegen die Sie Ihre Füße drücken können. Durch Druck auf der entsprechenden Seite können Sie den Schlitten nach links oder nach rechts lenken. Darüber hinaus gibt es auch Schlitten aus Kunststoff oder Aluminium, deren Bauweise den klassischen Holzschlitten ähnelt.

Rodeln oder rasen?

Für rasantere Abfahrten eignen sich Bobs, die zu den sogenannten Lenkschlitten gehören. Diese bieten ein Lenkrad oder ein Steuer, so dass Sie den Schlitten mit den Händen lenken können. Ein leichter Schlitten, der über eine gute Gleitfähigkeit verfügt, eignet sich als Sportgerät sehr gut, denn mit ihm sind Sie schneller als beim entspannten Rodeln – sofern die Piste steil genug ist.

Holzschlitten – zeitlose Klassiker

Um mit der ganzen Familie rodeln gehen zu können, sind Holzschlitten weiterhin besonders beliebt. Sie sind stabil und robust und lassen sich mit ein wenig Übung auch von Kindern gut steuern. Das gilt vor allem für sportliche Rodelschlitten, die Sie mit den Füßen am Rahmen lenken. Sie können einen klassischen Schlitten mit Lehne kaufen, der für zusätzlichen Komfort sorgt. Auch bei diesen Modellen, die oft aus natürlichem Buchenholz bestehen, sollten Sie auf ein TÜV- oder GS-Siegel achten. Dieses gewährleistet die Stabilität des Schlittens und der Lehne. Sie können kompakte Schlitten für eine Person kaufen oder bis zu 130 Zentimeter lange Rodelschlitten, auf denen abhängig von ihrer Größe bis zu drei Personen Platz finden. Mehr Personen auf einem Schlitten bedeuten bei der Abfahrt auch noch größeren Spaß.

An der Eisenstange, die die Kufen verbindet, können Sie eine Zugleine befestigen. So können Sie den Schlitten nicht nur Hänge hinauf ziehen, sondern das Gefährt auch auf einen winterlichen Spaziergang mitnehmen. Lassen Sie Ihre Kinder auf der Sitzbank Platz nehmen und ziehen Sie sie durch die weiße Winterlandschaft. Holzschlitten lassen sich nach dem Kauf mit wenigen Handgriffen montieren. Wachsen Sie die Kufen regelmäßig, damit sie ihre Gleitfähigkeit behalten. Auch wenn Sie einen günstigen Holzschlitten kaufen, können Sie auf eine gute Verarbeitung und hohe Qualität vertrauen, da Schlitten schon seit Jahrhunderten nach bewährten Traditionen gebaut werden.

Kuschelige Schlittenfahrten für die Kleinsten

Neben dem rasanten Rodeln können Sie mit einen klassischen Schlitten auch sehr gut einen Ausflug mit Ihrem jüngsten Nachwuchs verwenden. Wählen Sie hierfür einen Schlitten mit Rückenlehne, an die sich Ihr Kind anlehnen kann. Damit es auf dem Schlitten nicht ungemütlich kalt wird, ist auch ein Sitzsack empfehlenswert. Diese sind warm und weich gefüttert und lassen sich mit einem Reißverschluss verschließen. So ist Ihr Kleinkind oder Baby weitestgehend vor eindringender Kälte geschützt und hat es schön gemütlich auf dem Schlitten. Ist der Schlitten groß und stabil genug, kann sich auch ein Erwachsener mit dem warm angezogenen Baby auf den Schlitten kuscheln. Doch Babys und Kleinkinder können nicht nur passiv an Schlittenfahrten teilnehmen, sondern selbst Schlitten fahren.

Babyschlitten

Hierfür haben einige Hersteller spezielle Babyschlitten entwickelt, die aus einer widerstandsfähigen Kunststoffschale besteht, in die Sie Ihr Baby sicher setzen können. Diese Art von Schlitten eignet sich keineswegs für Abfahrten von einem Hang, gibt dem Kind aber mit zusätzlichem Zubehör und Spielzeug das Gefühl, selbst einen Schlitten zu fahren – selbst wenn Sie es sind, der das Gefährt durch den Schnee zieht. Ob Babyschlitten oder herkömmlicher Schlitten: Sie können im Winter mit der ganzen Familie einen schönen Tag an der frischen Luft verbringen und sich von der glitzernden Winterlandschaft verzaubern lassen.

Lenkschlitten und Bobs für winterfeste Piloten

Wenn Sie Ihren Kindern auf der Piste möglichst großen Komfort bieten möchten, können Sie einen modernen Lenkschlitten kaufen. Diese bestehen aus speziellem Kunststoff, der selbst bei sehr niedrigen Temperaturen stabil und flexibel bleibt. Ein Lenkschlitten verfügt über eine Lenkstange und ein Lenkrad. Einige Lenkschlitten, darunter Bobs, die unter Kindern sehr beliebt sind, besitzen außerdem Bremsen. Diese sind in Form einer Stahlkralle vorhanden, die bei der Abfahrt in den Untergrund greift und den Schlitten bei Bedarf bremst. Moderne Lenkschlitten aus Kunststoff sind leicht und bieten hohen Komfort. Dazu gehören unter anderem ein rutschfester Sitz und gummierte Flächen für die Füße, da diese zum Lenken nicht benötigt werden.

Einsitzer oder Zweisitzer - auf jeden Fall TÜV-geprüft

Die meisten Lenkschlitten sind Einsitzer, aber es gibt auch Modelle, auf denen zwei Personen sitzen und rodeln können. Manche Modelle sehen aus wie schnelle Sportwagen, aber auch andere Varianten sind denkbar. Vor allem Lenkschlitten für kleinere Kinder erlauben keine zu hohe Zuladung. Achten Sie also vor dem Kauf darauf, welches maximale Gewicht der Schlitten tragen kann. Außerdem sollte der Lenkschlitten vom TÜV geprüft und mit einem GS-Siegel ausgestattet sein. So können Sie sicher sein, dass Ihr Kind beim Rodeln keinen Unfall hat, wenn es in hohem Tempo den Hang hinunter fährt.

Womit Kinder sonst noch rodeln können

Bobs und Lenkschlitten, die den rasanten Sportgeräten aus dem Wintersport nachempfunden sind, eignen sich als schnelle Gefährte für Kinder, die bereits geübte Rodler sind. Holzschlitten als traditionelle Rodelgeräte sind etwas langsamer, auch wenn Sie aufgrund der geneigten Kufen mit einem Rodelschlitten durchaus kräftig Fahrt aufnehmen können. Ist das Gefälle groß genug, können Sie oder Ihre Kinder mit nahezu jedem Schlitten rasch den Hang herunterrutschen und sich den kalten Wind um die Nasen wehen lassen. Neben den bekannten Schlitten, die auf Kufen gleiten, gibt es auch weitere Objekte, mit denen Ihre Kinder ausgelassen rodeln können.

Rodelsitze und Rodelringe

Zum einen gibt es Schalen aus Kunststoff, deren Form an einen Apfel erinnert und die über einen Griff verfügen, an dem sich Kinder festhalten können. Auch einfache große Kunststoffteller mit Haltegriffen an den Seiten eignen sich hervorragend zum Rodeln. Mit diesen Rodelsitzen aus Kunststoff können Ihre Kinder sehr viel Spaß haben. Zudem sind solche Rodelsitze leicht, nehmen wenig Platz im Auto und Keller weg und lassen sich sogar in einer großen Tasche verstauen. Ein weiteres sehr beliebtes Gerät zum Rodeln ist dem Autoreifen nachempfunden. Hierbei handelt es sich um große Gummiringe zum Rodeln, optimalerweise aus Naturkautschuk hergestellt, die Sie an Tankstellen oder mit einem Kompressor aufpumpen können. Abhängig vom Modell erhalten Sie einen runden Gummischlauch mit einem Durchmesser von etwa 70 Zentimetern, der für eine Person geeignet ist. Sie legen sich einfach in den Ring und genießen eine schnelle lustige Abfahrt den Hang hinunter. Schneeringe lassen sich allerdings nur schwer lenken und bremsen und sind daher für kleinere Kinder weniger gut geeignet. Für größere Kinder und sogar Jugendliche und Erwachsene ist der Rodelspaß mit diesem Gefährt aber garantiert. Ob Rodelsitze, Gummischläuche oder klassische Schlitten – Sie kaufen auf jeden Fall ein schnelles Sportgerät, das auf der Piste keine Langeweile aufkommen lässt. Ob Sie sich für rasante Abfahrten oder gemütliche Spaziergänge im Schnee entscheiden: Schlitten ermöglichen einen wunderbaren Wintertag im Freien mit der ganzen Familie. Am Abend, nach einem langen aufregenden Tag, können Sie sich mit einem warmen Kakao auf die Couch kuscheln und sich vom Kamin oder der Heizung aufwärmen lassen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden