Wie kann man einen kaputten Gartenschlauch reparieren?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie kann man einen kaputten Gartenschlauch reparieren?

Der Gartenschlauch hat im Sommer Hochsaison, schließlich gilt es, Pflanzen, Sträucher und Bäume mit ausreichend Wasser zu versorgen. Doch was tun, wenn der Gartenschlauch mal defekt ist? Im Laufe der Zeit sowie durch eine falsche Handhabung und Aufbewahrung können Löcher oder Risse im Gartenschlauch entstehen.

 

Allgemeine Informationen zum Gartenschlauch

Gartenschläuche sind in der Regel aus Kunststoff, Naturkautschuk oder synthetischem Kautschuk gefertigt. Zudem bestehen sie aus Zwischenschichten aus Gewebeeinlagen. Diese sorgen dafür, dass der Gartenschlauch widerstandsfähiger ist und nicht so schnell knickt. Die Innenschicht ist besonders glatt, damit das Wasser gut hindurchfließen kann. Generell unterscheiden sich die verschiedenen Gartenschläuche voneinander in ihrer Länge, dem Durchmesser, den verwendeten Materialien und dem Aufbau. Gartenschläuche aus Kunststoff sind zwar leichter als solche aus Gummi, dafür knicken sie aber auch schneller. Gummischläuche sind UV-beständig und langlebiger.

 

Vorbeugung: Das können Sie tun, um lange Freude am Gartenschlauch zu haben

Damit es erst gar nicht dazu kommt, dass der Gartenschlauch unbrauchbar wird, können Sie im Vorfeld einige Dinge beachten. So ist es zum Beispiel sinnvoll, den Gartenschlauch in der Zeit, in der er nicht genutzt wird, richtig zu lagern. Sie sollten ihn nach dem Gebrauch wieder aufrollen, damit er sich zum einen nicht verformt und zum anderen nicht die Gefahr besteht, dass er durch Unaufmerksamkeit beschädigt wird. Zudem sollten Knicke im Gartenschlauch vermieden werden, damit sich keine Risse bilden. Spitze Gegenstände in der Nähe des Gartenschlauches sollten ebenfalls tabu sein. Weiterhin empfiehlt es sich, den Gartenschlauch nach der Nutzung vollständig zu entleeren, damit sich keine Keime im Inneren bilden. Durch die Lagerung des Gartenschlauchs in der Sonne wird die Bildung von Keimen gefördert. Der Gartenschlauch sollte ebenso wenig zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden wie zu niedrigen. Das bedeutet, dass der Gartenschlauch im Winter vor Minusgraden geschützt werden sollte.

 

Erste Hilfe: Was zu tun ist, wenn der Gartenschlauch defekt ist

Wenn der Gartenschlauch defekt ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, ihn wieder funktionstüchtig zu machen. Wird der Gartenschlauch mit keinem oder nur geringem Druck benutzt, bietet es sich an, ihn mit einem gewebeverstärkten, wasserfesten Klebeband bzw. Reparatur-, Isolier- oder Dichtband zu flicken. Dazu überprüfen Sie, an welcher Stelle sich das Loch genau befindet. Es lässt sich am besten lokalisieren, indem das Wasser aufgedreht wird. An der betroffenen Stelle spitzt das Wasser heraus. Anschließend legen Sie den Bereich um das Loch trocken. Das gewebeverstärkte Klebeband kleben Sie großflächig um das Loch herum auf den Gartenschlauch. Handelt es sich im einen Gartenschlauch, der mit deutlichem Wasserdruck arbeitet, reicht das Klebeband nicht aus. Hier bieten sich dann sogenannte Schlauchverbinder an. Dazu schneiden Sie den Gartenschlauch an der Stelle, an der sich das Loch befindet, sauber durch. Die beiden Enden des Gartenschlauchs stecken Sie in die Stutzen des Schlauchverbinders und fixieren sie mit einer Verschraubung. Eine weitere Variante sind einfache Verbindungsstücke, die in die beiden Enden des Schlauchs geschoben werden, hier erfolgt die Fixierung mithilfe von Schlauchschellen, die Sie mit dem Schraubenzieher fest anziehen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden