Wie kann ich ein Gas Feuerzeug nachfüllen??

Aufrufe 21 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nachfüllen von Gasfeuerzeugen


Aufgrund der hohen Nachfrage zum Nachfüllen von Fuerzeugen, versuchen wir duch diesen Ratgeber eine kleine Anleitung für alle Leser zu schreiben:


Vorsicht! Butangas ist leicht entflammbar, keine offenen Flammen/Zündquellen in der Nähe dulden.

1. Das Gasfeuerzeug sollte völlig leer sein, andernfalls besteht im Gerät noch ein Überdruck, der das Befüllen erschwert. Rat: Schaffen Sie sich zwei Feuerzeuge an.

2. Das Feuerzeug sollte für 20 – 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt werden. Dadurch entsteht ein leichter Unterdruck, der das Befüllen erleichtert. (Ich lege meins sogar ins Gefrierfach). Die Gasflasche bitte nicht dazulegen, sie sollte handwarm sein. Kälte vermindert den Druck in ihnen.

3. Alle handelsüblichen Gasbehälter haben meist in der Verschlusskappe kleine Gasadapter. Hier muss sehr sorgfältig der passende ausgesucht werden. Schön anzuwenden sind die Gummiadapter, da sie fast universell passen, aber nicht jeder Gasflasche sind sie beigefügt. Bemerkt man beim Füllen ein Zischen und ein Kältegefühl an den Händen, so hat man den falschen gewählt, weil Gas seitlich ausströmt. Das Befüllen geht nämlich lautlos vonstatten.

4. Während des Befüllvorganges muss das Feuerzeug senkrecht stehen und die Gasflasche umgedreht werden und ebenfalls senkrecht gehalten werden, damit das flüssige Gas und nicht die Gasblase einströmt. Also: Feuerzeug unten, Gasflasche darüber.



5. Der Gasbehälter muss insgesamt 15 Sekunden bis 3 Minuten (je nach Typ) fest bis zum Anschlag aufgedrückt werden. Dabei bitte mehrfach pumpen, d. h. mehrfach abheben und neu aufsetzen. Besonders bei durchsichtigen Gasfeuerzeugen kann der Erfolg dieser Methode eindrucksvoll beobachtet werden.

6. Manche Hersteller empfehlen bis zur ersten Zündung 1 - 2 Minuten zu warten, damit das evtl. noch anhaftende Gas verdunsten kann.

7. Das Butangas sollte „kohlebereinigt“ sein, damit wird das Schwärzen des Flammenbereichs weitgehend vermindert. Kostet nur ein paar Cents mehr. Überhaupt sollte man kein Billiggas, sondern Markenware nehmen, da durch Verunreinigungen die Düse verstopft wird. Billiggas erkennt man oft an einem üblen Geruch und an Rückständen, wenn ein wenig Gas auf eine Glasscheibe gesprüht wird.

8. Ein Feuerzeugtechniker sagte mir, dass man Feuerzeuge nicht länger liegen lassen sollte, weil sich dann die Dichtung im Brennerventil festsetzt und kein Gas austreten kann. Das läßt sich nur durch eine Reparatur beheben. Die ist bei Luxusgeräten teuer.

Falls die Befüllung trotzdem nicht gelingt, könnte das Feuerzeug kaputt sein.

Noch ein Rat für Ebayer, die ein Luxus Feuerzeug der Firma  Oramics kaufen . Diese sind alle Befühlbar, daher lohnt es sich diese zu erwerben.


Noch ein Wort zur Reinigung des verrußten Flammenbereiches des Feuerzeugs

Am Besten vor der Nachfüllung mit leerem Feuerzeug vornehmen. Ich nehme dazu ein Wattestäbchen (um die Hände zu schonen), ein Stück saugfähiges Papier (ein Blatt Toilettenpapier genügt) und ein paar Tropfen Spiritus. Spiritus besteht ja aus Trinkalkohol, der mit Bitterstoffen ungenießbar gemacht wurde und Metall nicht angreift. Benzin halte ich für ungeeignet, es verdunstet sehr schnell und ist nicht ungefährlich. Vorsicht, Alhohol ist leicht entflammbar, keine offenen Flammen in der Nähe dulden. Fest mit dem Stäbchen einreiben und mit dem Papier abtupfen bzw. nachreiben. Zur gründlichen Reinigung kann in größeren Abständen das Feuerzeug oben auseinander genommen werden, wenn dies - z. B. bei Dupont - möglich ist. Bitte das Feuerzeug 3 - 5 Minuten stehen lassen, damit der noch anhaftende Alkohol verdunstet.

Selbstverständlich kann auch Stahl- oder Silberputzmittel verwendet werden. Es ist aber eine Schmiererei und die Düse kann verstopft werden.



Anbei noch weiter gesetzliche Bestimmungen zu Billig-Feuerzeuge, die Ohne Kindersicherung sind

Feuerzeuge sind gefährlich!


Messer, Gabel, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht! Diese Weisheit kennt jeder. Aber trotz-dem ereignen sich immer wieder Brände, weil Kinder mit Feuerzeugen spielten. Die Folge solcher Brände sind dann Todesfälle, schwere Verletzungen und hohe Sachschäden. In Sachsen-Anhalt ereignet sich laut den Erfahrungen der Kriminalpolizei mindestens einmal jährlich ein Brand mit To-desfolgen, weil Kinder im Alter unter 5 Jahren mit einem Feuerzeug zündelten. Feuerzeuge wecken die Neugier der Kinder. Dabei ist es egal, ob es sich um Einwegfeuerzeuge handelt oder um sogenannte Novelty-Feuerzeuge (Feuerzeuge mit Unterhaltungseffekt). In den USA, Kanada, Neu-seeland und Australien ist bereits seit Jahren eine Kindersicherung an Feuerzeugen vorgeschrie-ben. Durch diese Maßnahme konnte dort die Zahl der tödlichen Verletzungen und Brände um biszu 60% gesenkt werden.

Feuerzeuge nur mit Kindersicherung!

Auf Grund der Gefährdungen, die von Feuerzeugen ausgehen, wurden die Anforderungen an Feuerzeuge innerhalb des europäischen Binnenmarktes einheitlich geregelt. Seit dem 17.April 2007 gilt in Deutschland die Feuerzeugverordnung.Hersteller und Importeure dürfen keine Feuerzeuge in den Handel geben, die nicht gegen die Benutzung durch Kleinkinderabgesichert sind. Der Abverkauf möglicher Restbestände des Handels ist in derÜbergangszeit möglich. Voraussichtlich ab 11. März 2008 dürfen an Verbraucher dann keine Feuerzeuge ohne Kindersicherung (Bild 1) abgegeben werden. Dies betrifft alle Einwegfeuerzeuge sowie alle nachfüllbaren Feuerzeuge (Ausnahme: Luxusfeuerzeuge). Alle Feuerzeuge müssendann mit einer Einrichtung versehen sein, die es Kindern unter 51 Monaten nicht ermöglicht, die Feuerzeuge in Betrieb zu setzen.
Verbot von Novelty-Feuerzeugen
Novelty-Feuerzeuge sind Feuerzeuge mit Unterhaltungseffekt (Bild 2). Diese Feuerzeuge ähneln Gebrauchsgegenständen, (z.B. Car-toonfiguren, Spielzeugen Mobiltelefonen, Schusswaffen, Uhren, Schlüsseln, Schiffen) und/oder von diesen Feuerzeugen gehen akustische Effekte (z.B. Melodien) oder Animationsbilder (z.B. Lichteffekte) aus.
Deshalb dürfen seit dem 17.April 2007 keine Novelty-Feuerzeuge für den europäischen Markt hergestellt oder in die EU importiert werden. Eine Abgabe von Novelty-Feuerzeugen an Verbrau-cher wird voraussichtlich noch bis 11.März 2008 toleriert, wenn es sich dabei um Restbeständehandelt. Das Verkaufsverbot von Novelty-Feuerzeugen soll dazu beitragen, dass die Schadensfälle mit der Brandursache „Kinder spielten mit Feuerzeug“, wesentlich zurückgehen.

Ausnahme Luxusfeuerzeuge


Hochpreisige Feuerzeuge (Luxusfeuerzeuge) gelangen selten in die Hände von Kindern undsind deshalb von der Feuerzeugverordnung nicht betroffen. Als Luxusfeuerzeuge gelten Feuer-zeuge, die die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

• Es gilt eine Herstellergarantie von mindestens 2 Jahren.
Hochpreisige Feuerzeuge (Luxusfeuerzeuge) gelangen selten in die Hände von Kindern und sind deshalb von der Feuerzeugverordnung nicht betroffen. Als Luxusfeuerzeuge (Bild 3) gelten Feuezeuge, die die folgenden Voraussetzungen erfüllen:
• Es gilt eine Herstellergarantie von mindestens 2 Jahren.

Hinweise für Verbraucher:

• Bewahren Sie Feuerzeuge, unabhängig von einer Kindersicherung, außerhalb der Reichweite von Kindern auf!
• Feuerzeuge mit Kindersicherung sind potentiell sicherer als Feuerzeuge ohne Kindersicherung.Achten Sie deshalb beim Kauf von Feuerzeugen auf eine Kindersicherung!
• Novelty-Feuerzeuge regen Kinder zum Spielen mit dem Feuerzeug an! Verzichten Sie deshalb auf den Kauf sowie auf die Verwendung von Novelty-Feuerzeugen!
Kaufen Sie lieber Luxus Feuerzeug die nachfüllbar sind. Anbei einen Link:  hier klicken

 

Hinweise für Händler:


• Feuerzeuge ohne Kindersicherung dürfen nicht für den europäischen Markt hergestellt oder in die EU importiert werden. Für den Handel von Feuerzeugen ohne Kindersicherung gilt eine Ü-bergangsfrist. Händler durften nur bis zum 11. März 2008 Feuerzeuge ohne Kin-dersicherung an Verbraucher abgeben, sofern es sich um Restbestände handelt.
 
• Auch Novelty-Feuerzeuge dürfen nicht für den europäischen Markt hergestellt oder in die EUimportiert werden. Im Bereich des Handels wurde eine Abgabe an Verbraucher voraussichtlichnoch zum11. März 2008 toleriert.
 
• Luxusfeuerzeuge sind von der Feuerzeugverordnung nicht betroffen.
Die Broschüre M48, Kindersichere Feuerzeuge ist eine Publikation des Amtes für Arbeitsschutz, Behörde für Soziales,Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg. Wir danken für die Genehmigung zum Nachdruck der Fotos.
 
Quelle: www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de  Powerd by http://www.e-commerce-live.com/kundenbereich.html

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber