Wie ist der Sound des Endschalldämpfers

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wir werden immer wieder gefragt "Wie ist der Sound des Endschalldämpfers". Darauf können wir immer nur eine technische Antwort geben:
Die Lautstärkewahrnehmung ist stark frequenzabhängig. Die Abhängigkeit der Lautstärkewahrnehmung von der Frequenz fällt darüber hinaus für unterschiedliche Lautstärkepegel unterschiedlich aus. Die vom Menschen wahrgenommene Lautstärke hängt vom Schalldruckpegel, dem Frequenzspektrum und dem Zeitverhalten des Schalls ab.
Durch die unterschiedlichen Motoren werden unterschiedliche Durchflussmengen der Auspuffanlagen erzielt, was zu unterschiedlichsten Klangbildung der Sportschalldämpfer führt.
Nach den gesetzlichen Richtlinien dürfen Sportendschalldämpfer nicht mehr geräuschintensiver sein als die Serie, jedoch kann man durch die Veränderung des Klanges eine subjektive Geräuscherhöhung erreichen.
Zum Beispiel werden tiefere Töne vom menschlichen Ohr als Lautstärker empfunden als sie wirklich sind. Durch die Beeinflussung diese Klanges wird eine subjektive Geräuscherhöhung suggeriert, die wesentlichen von der Motorgröße sowie des Durchsatzes der Auspuffanlage abhängt. Zum weiteren hat der Gesetzesgeber eine Option offen gelassen, während der Alterung darf sich ein Auspuff um bis zu 7 dB erhöhen. Durch diese Option wir der Auspuff so konstruiert das dieser innere Alterungsprozess beschleunigt wird und diese Erscheinung nach kurzer Laufzeit erreicht wird.

Der Alterungsprozess wir durch geringeren Druck der sich im Sportauspuff befindlichen Basatwolle erreicht, was kein Einfluss auf die wirkliche Lebensdauer hat.
Im wesentlichen tragen Sportendrohre ein großen Teil zum Sound bei.
Nicht nur die äussere Form, sondern die Form des Innenausbaus.

Weiter zum Soundtrack

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden