Wie ist das,blind zu sein?

Aufrufe 36 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Totale Dunkelheit:Eine Erfahrung der besonderen Art machen Besucher beim "Dialog im Dunkeln",einer Führung durch die Finsternis-mit dem Blindenstock.Ich bin vor einiger Zeit dort gewesen .Man sieht die Hand vor Augen nicht,alles ist schwarz und dunkel.Unter Führung eines blinden Mitarbeiters der Ausstellung geht die Gruppe von ca 8 Personen durch die Dunkelheit.Jeder bekommt einen Blindenstock.Mit dem langen Stock klarzukommen ist recht schwierig,die anderen aus der Gruppe haben ähnliche Probleme,es ist halt stockdunkel.Plötzlich riecht es nach Obst unnd Gemüse-ein Markt wurde nachgebaut.Wir ertasten im dunklen,Orangen,Kokosnüsse und Äpfel,sowie verschiedenes Gemüse,oftmals kommt dabei die Nase zum Einsatz.Dann geht es weiter,man kommt auf einen Bootssteg,es ist wackelig und ein Schiff steht dort.Im dunkeln ist es garnicht einfach einen Sitzplatz zu finden.Möwengeschrei,Wind weht und Wasser spritz,alles wie bei einer echten Fahrt.Dann gehört auch das Überqueren einer stark befahrenenen Straße ohne Ampel zur Ausstellung.Ganz langsam muß man sich zum Bordsstein vortasten,sich auf sein Gehör verlassen.Am Ende versammeln sich alle in einer Bar,im dunklen werden Getränke bestellt,bezahlt und getrunken,eine echte Herausforderung den Ihr müßt Euch vorstellen,Ihr seht nichts.Mir hat diese Ausstellung super gefallen,es gab einen Einblick in die schwere Welt der nicht Sehenden und ich kann jedem nur empfehlen ,diese Ausstellung zu besuchen,sollte sie in Eurer Nähe sein.Eine Erfahrung die einen reicher macht-und nachdenklich
Schlagwörter:

Ausstellung

Blind

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden