Wie ging Konfuzius mit Lügnern um?

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Für Konfuzius war diese Frage natürlich keine, es ging ihm eher um Ursachen und um das soziale, harmonische Verhalten.

Aber sicher ist die Frage trotz ihrer Absurdität für manche RG-Schreiber wichtig!  


Denn nicht jeder ist gerüstet für den Weg. Auch nicht jeder hat den richtigen Weg!  Die Gemeinen wollen Lüge und Betrug, was man immer wieder hier lesen kann; die Edlen wollen anderen wirklich helfen, das Wissen zu vermehren und das Gute zu tun! 


Fakt ist natürlich, dass jemand im Vollrausch gar nicht mehr telefonieren kann.

Aber Konfuzius hätte es in jedem Fall begrüßt, wenn man endlich aufgewacht wäre, in Ravensburg oder anderswo oder weiter weg.... 



Konfuzius merkte dazu an: 

"Wer unsere Träume stiehlt, gibt uns den Tod."


Krass, aber deutlich formuliert. 

Mancher kranke Lügner ist somit - im biblischen oder übertragenen Sinn - "des Todes"... - er lebt nicht mehr wirklich, sondern ist - z.B. als Alkoholiker und Dauerarbeitsloser, dessen Nachbarn ihn nicht mehr kennen wollen - nicht mehr wirklich im richtigen Leben. Und dann ist es bis zum dauerhaften Verwechseln der 'zig nicknames nicht mehr weit.

Zum Glück gibt es dafür geschlossenen psychiatrische Abteilungen.



=>   =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>

Interessant auch die Empfehlungen von ebay dazu:  

 =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>   =>





Liebe Grüße,
Euer gern die Ratgeber lesender rosa Detlef (vom Bodensee)






Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden