Wie findet man ökologische, gesundheitlich unbedenkliche Lasuren?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie findet man ökologische, gesundheitlich unbedenkliche Lasuren?

Damit Holz lange haltbar bleibt, braucht es eine entsprechende Pflege. Besonders beliebt sind Lasuren, bei der, anders als bei einer Lackierung, die Maserung des Holzes nach dem Anstrich sichtbar bleibt. Doch Lasur ist nicht gleich Lasur: Der Handel bietet Ihnen eine große und unübersichtliche Auswahl unterschiedlicher Produkte. Vor allem ökologische und gesundheitlich unbedenkliche Lasuren sind gefragt. Doch woran erkennen Sie diese und wofür eignen sich die verschiedenen Produkte?

 

Eine ökologische Lasur für den Einsatz in Innenräumen enthält keine Lösungsmittel

Lasuren gibt es sowohl auf Wasser- als auch auf Lösungsmittelbasis. Beide Produkte werden von den bekannten Herstellern wie Clou und Bondex angeboten. Wenn Sie Wert auf eine gesundheitlich unbedenkliche Lasur legen, dann sollten Sie unbedingt zu einem Produkt auf Wasserbasis greifen. Allerdings ist dies nicht das einzige Kriterium – und hat einen entscheidenden Nachteil. So beinhalten manche Lasuren Lösungsmittel, da dieses das Holz besonders gut gegen Feuchtigkeit abschottet. Zwar gibt es auch Produkte auf Wasserbasis mit guten wasserabweisenden Eigenschaften, doch sind diese den Lasuren mit Lösungsmittel allesamt unterlegen.

 

Das Anwendungsgebiet: Holzpflege für drinnen oder draußen?

Der mangelnde Holzschutz bei Feuchtigkeit ist allerdings nicht immer ein schlagendes Argument. Wenn Sie die Lasur für Holz im Innenraum verwenden möchten, dann können Sie auf den hohen Schutz einer Lasur mit Lösungsmittel verzichten. Hier reichen die meisten Produkte auf Wasserbasis aus. Wichtig ist, dass Sie für Möbel und Holz im Innenraum auf keinen Fall eine lösungsmittelhaltige Lasur, die für den Außenbereich vorgesehen ist, wählen. Die Lösungsmittel dünsten im Laufe der Zeit aus und geben gesundheitsschädliche Dämpfe in die Raumluft ab. Umgekehrt ist der Einsatz einer ökologischen Lasur auf Wasserbasis im Außenbereich durchaus möglich – allerdings um den Preis eines geringeren Schutzes vor Regen und anderen Einflüssen.

 

Eine wirklich unbedenkliche Lasur erkennen Sie an den gesetzlichen Normen

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dann sollten Sie sich nicht auf die werbenden Angaben auf den Gebinden verlassen. Vielmehr ist der „Blaue Engel“ ein guter Hinweis auf eine gesundheitlich unbedenkliche Lasur. Wirkliche Sicherheit haben Sie allerdings nur, wenn das Produkt auch für Kinderspielzeug geeignet ist. Dies erkennen Sie an der Norm DIN EN 71.3. Besonderen Wert auf ökologische Inhaltsstoffe legt die Marke Auro, die eine Reihe unterschiedlicher Lasuren anbietet. Neben der Gesundheitsverträglichkeit sollten Sie zudem auf die Farbe der Lasur achten. So gibt es weiße Lasuren sowie Produkte in verschiedenen Holztönen wie Eiche, Mahagoni oder Nussbaum. Ein weiterer Tipp: Eine dickschichtige Lasur hinterlässt eine dickere Schutzschicht; eine dünnschichtige Lasur zieht stärker in das Holz ein und schützt es gewissermaßen von innen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber