Wie das Grillen zum Genuß wird

Aufrufe 26 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Es ist beim grillen darauf zu achten, dass der Grill an einem sicheren, stabilen und windgeschützten Platz aufgestellt wird. Zum Anzünden eine kleine Menge Holzkohle pyramidenartig aufschichten, darunter ein paar Stücke Grill-Anzünder verteilen und dann anzünden, nach ca.20 min ist die Glut erreicht und die Holzkohle kann auseinandergeschoben werden und weitere Holzkohle darauf verteilt werden. Nun heißt es warten, bis alles mit einer weißen Ascheschicht überzogen ist.
Niemals sollte mit Spiritus oder Petroleum versucht werden, den Grill in Gang zu bringen, es kann zu furchtbaren Verletzungen führen.
Das Grillfleisch gut eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, kaltes Fleisch bräunt schlecht. Eine schöne Kruste erreicht man, wenn man das Fleisch mit einem Küchenpapier von der Marinade befreit, dann mit etwas Öl einpinseln, dicke Fettränder lieber abschneiden, damit nicht zu viel Fett in die Glut tropft. Auch Fisch und Gemüse ist bestens zum grillen geeignet, damit es nicht zerfällt , lieber in Alufolie wickeln.
Gepökeltes Feisch wie Kasseler und Räucherspeck sollte nicht gegrillt werden, da hier gesundheitsschädliche Stoffe entstehen. Hat man größere Fleischstücke, sollte man vorm Anschneiden einen Augenblick warten, damit nicht gleich der ganze Fleischsaft austritt.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber